Berichte zurück zum Menü

Karolina Sonderhof „Mythos Wörthersee”

Karolina Sonderhof

Die Vernissage der Ausstellung „Mythos Wörthersee” fand am Mittwoch, den 21.9.2016 in der Galerie der Volksbank Velden statt. Herr Gitschthaler von der Volksbank nahm die Begrüßung und Frau Jutta Kempfer, Obfrau des Kunstvereins, die Einführung in die Ausstellung vor. Herr Dipl. Ing. Kopeinig referierte über Mythen und den Wörthersee sowie über Architektur. Danach sprachen Frau Martha Mann, Stadtführungen in Velden, und Herr Ditmar Piskernik, Kulturreferent.
Die Vernissage war sehr stimmungsvoll.

Alte Mythen und Geschichten rund um den Wörthersee, die im kulturellen Leben Kärntens noch präsent sind, spielen bei Karolina Sonderhofs Interpretationen in Öl eine große Rolle, ebenso Farben und unvergleichliche Stimmungen.
Sie ist in einer Künstleratmosphäre aufgewachsen, umgeben von Malern, Schauspielern und Architekten. Zeichnen und Malen gehörte für sie und ihrer Familie zur Normalität des Alltags. Von Kind an wurde sie von der Märchenwelt geprägt. Der stolze Ritter und die Märchenfee begleiten sie ihr ganzes Leben, während ihres Studiums, Ihrer Arbeit und heute noch.

Ihre emotionelle Verbundenheit zu Seen, Mythen und Märchen haben bereits im vorigen Jahrhundert den Ursprung. Ihr Urgroßvater Opitz wurde von Kärnten nach Schlesien und nach Danzig emigriert. Sie studierte an der Wiener Akademie bei Prof. Josef Mickl mehrere Semester Malerei und bei Prof. Gustav Peichl Architektur, sie diplomierte mit dem Akademie-Preis.
Ihre Tochter verliebte sich in einen echten Kärntner, und lebt mit ihm und ihren Zwillingen Lauren und Karoline in Villach – die sind echte Villacherinnen. Karolina und Karl Sonderhof haben Velden kennen und schätzen gelernt, leben in Wien und seit 2011 auch in Velden - sie fühlen sich hier wie zu Hause. Der Kreis hat sich geschlossen.

Bilder der Vernissage...
X

Bilder der Ortserkundung:

Karolina Sonderhof
Karolina Sonderhof
Karolina Sonderhof
Karolina Sonderhof
Karolina Sonderhof
Karolina Sonderhof
Karolina Sonderhof

Copyright Kunstverein Velden. Alle Rechte vorbehalten.


Ortserkundung: Bled, Nachbericht

Bled

Am 29. April 2016 lud Bürgermeister Janez Faifar Mitglieder und Freunde des Kunstvereins nach Bled, der Partnerstadt Veldens ein. Wer die Anreise trotz vorangehendem winterlichen Wetterchaos nicht scheute, wurde mit strahlendem Ausflugswetter und herrlicher Aussicht belohnt.

Der Bürgermeister führte uns persönlich durch den malerischen Ort und brachte uns einige Hauptattraktionen wie Burg mit Weinkeller, Museum und historischer Druckerei, Vila Bled und St. Martinskirche näher.

So gab es reichlich Gelegenheit sich für die bevorstehende Gemeinschaftsausstellung "Medley" im Bled Concress Center inspirieren zu lassen.

Bilder der Ortserkundung...
X

Bilder der Ortserkundung:

Ortserkundung Bled
Ortserkundung Bled
Ortserkundung Bled
Ortserkundung Bled
Ortserkundung Bled
Ortserkundung Bled
Ortserkundung Bled
Ortserkundung Bled
Ortserkundung Bled
Ortserkundung Bled
Ortserkundung Bled
Ortserkundung Bled
Ortserkundung Bled

Copyright Kunstverein Velden. Alle Rechte vorbehalten.


Gemeindegalerie Velden: „Der Kunstverein Velden stellt sich vor”

Der Kunstverein Velden stellt sich vor

Die Vernissage fand am Donnerstag, den 21.7.16 um 20 Uhr in der Gemeindegalerie Velden, Seecorso 2, statt.

Zu einer Ausstellung vielfältiger Kunstarbeiten, präsentiert sich der Kunstverein Velden live mit Musik und künstlerischen Vorführungen, informiert über seine zahlreichen Kurse, Ausflüge sowie Ausstellungsorte und verlost die täglich angefertigten Werke. Bisher demonstrierte Siegfried Zellot Druckgrafik und Alfred Scheikl Porträtmalerei in Acryl. Am Samstag wird Alfred Scheikl ein Bild von Roy Black malen und am Sonntag wird Siegfried Zellot Skulpturen anfertigen. Ein Quartett des Musikvereins Velden spielte u. a. „Ein Schloss am Wörthersee”.

Das Event wird täglich ab 18 Uhr bis 24.7.16 zu besuchen sein.

Bilder des Events...
X

Bilder des Events:

KVV Vorstellung
KVV Vorstellung
KVV Vorstellung
KVV Vorstellung
KVV Vorstellung
KVV Vorstellung
KVV Vorstellung
KVV Vorstellung
KVV Vorstellung
KVV Vorstellung
KVV Vorstellung
KVV Vorstellung
KVV Vorstellung
KVV Vorstellung
KVV Vorstellung
KVV Vorstellung
KVV Vorstellung
KVV Vorstellung
KVV Vorstellung
KVV Vorstellung
KVV Vorstellung
KVV Vorstellung
KVV Vorstellung
KVV Vorstellung
KVV Vorstellung
KVV Vorstellung
KVV Vorstellung
KVV Vorstellung

Copyright Kunstverein Velden. Alle Rechte vorbehalten.


Gemeinschaftsausstellung: „Medley” in Bled

Bled

Während des internationalen Musikfestivals 2016 in Bled wurde am 8. Juli um 18 Uhr die Vernissage der Ausstellung „Medley” gefeiert. Velden ist die Partnerstadt von Bled und so hatten die aktuell 81 Mitglieder des Veldener Kunstvereins die Gelegenheit, eine reiche Vielfalt an Werken aus den Bereichen Malerei und Bildhauerei im Kongresszentrum von Bled zu zeigen.

Die musikalische Umrahmung übernahm die Sorbische Volkstanzgruppe Schmerlitz, die jedes Jahr Sorbische Kultur und Tradition bei internationalen Festivals weltweit präsentiert. Sie wurde 1964 gegründet und hat momentan 72 aktive Mitglieder, die verschiedene Tanzarten für verschiedene Altersgruppen aufführen. Alle Mitglieder kommen von den katholischen Sorbischen Dörfern rundum die Lessingstadt Kamenz. Über das Tanzen hinaus werden andere Bräuche wie Osterreiten und Maibaumwerfen aufrechterhalten.

Die Ausstellung ist noch bis zum 24.7. zu sehen.

Bilder der Vernissage...
X

Bilder der Vernissage:

Kunstverein Velden in Bled
Kunstverein Velden in Bled
Kunstverein Velden in Bled
Kunstverein Velden in Bled
Kunstverein Velden in Bled
Kunstverein Velden in Bled
Kunstverein Velden in Bled
Kunstverein Velden in Bled
Kunstverein Velden in Bled
Kunstverein Velden in Bled
Kunstverein Velden in Bled
Kunstverein Velden in Bled
Kunstverein Velden in Bled
Kunstverein Velden in Bled
Kunstverein Velden in Bled
Kunstverein Velden in Bled
Kunstverein Velden in Bled
Kunstverein Velden in Bled
Kunstverein Velden in Bled
Kunstverein Velden in Bled
Kunstverein Velden in Bled

Copyright Kunstverein Velden. Alle Rechte vorbehalten.


Ausstellung: „Verwurzelt”

Margit Steinwender

Die Vernissage fand am 3.6.16 um 16 Uhr im wunderschönen Ambiente der Bio-Zitrusgärtnerei Ceron in Faak statt.

Margit Steinwender stellte eine Vielfalt alter und neuer Bilder rund um die Themenkreise Bäume, Natur und Familie aus. Viele der Werke sind in den zahlreichen Kursen des Kunstvereins Velden entstanden und boten daher ein kreatives Kaleidoskop an Techniken, Stilrichtungen und Werkstoffen. Manfred Traar begleitete die Feier musikalisch mit dem Saxophon. Ein reichhaltiges Buffet raffinierter Leckereien sorgte für das leibliche Wohl.

Die Ausstellung war bis 10.6.16 zu sehen.

Bilder der Vernissage...
X

Bilder der Vernissage:

Margit Steinwender
Margit Steinwender
Margit Steinwender
Margit Steinwender
Margit Steinwender
Margit Steinwender
Margit Steinwender
Margit Steinwender
Margit Steinwender

Copyright Kunstverein Velden. Alle Rechte vorbehalten.


Gemeinschaftsausstellung: „Transit”

Die Vernissage fand am 25.5.16 in der Galerie der Volksbank Velden statt. Neben bildnerischen und plastischen Auseinandersetzungen zum Motto Transit, Übergänge und Passagen, gab es für die Vernissagebesucher auch Lyrisches zum Thema: Ini Butschek las aus dem Gedichtband „Langer Transit” von Maja Haderlap.
Die Ausstellung ist noch bis 23.6.16 geöffnet und zu den Öffnungszeiten, Mo-Fr: 8-12 Uhr und 14-16 Uhr, in der Galerie der Volksbank Velden, 9220 Velden, Am Korso 27 zu sehen.

Kunstverein Velden
Bilder der Vernissage...
X

Bilder der Vernissage:

Transit
Transit
Transit
Transit
Transit
Transit
Transit
Transit

Copyright Kunstverein Velden. Alle Rechte vorbehalten.


Ausstellung: „Nichts ist wie es scheint”, Alfred Scheikl

Die Vernissage fand am 29.4.16 um 19 Uhr in der Galerie des Gemeindeamtes Velden statt. Die Ausstellung ist noch bis 8.5.16 geöffnet.

Alfred Scheikl

Die Vernissage war gut besucht, u. a. von Veldener Ehrengästen wie dem Bürgermeister Ferdinand Vouk und der Obfrau des Kulturausschusses Bianca Koren.

Alfred Scheikl will einladen, seine Bilder, mit denen er kurze, kleine und oft auch komische Momente einzufangen versucht, genauer zu betrachten und zu hinterfragen.

Mit Malen und Zeichnen hat er schon in der Kindheit begonnen. Nach Erlernen von Werkzeug- und Maschinenbau sowie einer VHS-Filmausbildung studiert er seit 2012 an der Freien Akademie der Bildenden Künste Kärntens. Er war lange Zeit Hochzeitsfilmer und hat hier wohl den Blick für Details und das Besondere bekommen, was seinem künstlerischen Schaffen zugutekommt.

Lieblingsmotive von ihm sind Portraits und Hände. Man sieht in den Händen das ganze Leben, wieviel gearbeitet wurde und sogar teilweise, was sie getan haben. Das Portrait wird oft als Kompositionselement eingebracht.

Zum Kunstverein Velden kam er 2015 durch seinen Studienkollegen Sigi Zellot, mit dem er den Kurs Aktzeichnen besuchte. Bald darauf startete er eigene Zeichenkurse. Die Kurse lehren das Zeichnen und starten von Null - mit Schraffur und Schachteltechnik.

Seine heutige Ausstellung ist nach eigener Aussage leicht lesbar und hat etwas mit Farbenlehre zu tun. Die nächste wird mehr mit Dekonstruktion zu tun haben, einer Technik, die ihn sehr fasziniert. Farbenlehre ist für ihn das Um und Auf. Und das ist es, was er uns vermitteln möchte. Rote Farbe ist weiter vorne, ebenso wie Kadmium Gelb, Blau ist weiter hinten. Damit erreicht man alleine durch die Farben eine Perspektive. Auch die Farbharmonie ist für ihn ganz wichtig. Sein Ziel für diese Ausstellung: Die Leute sollen kommen, schauen und sagen „da kann ich was lernen”.

Bilder der Vernissage...
X

Bilder der Vernissage:

Alfred Scheikl
Alfred Scheikl
Alfred Scheikl
Alfred Scheikl
Alfred Scheikl
Alfred Scheikl
Alfred Scheikl
Alfred Scheikl

Copyright Kunstverein Velden. Alle Rechte vorbehalten.


Ausstellung „RE-aktion”, Helga Widmann

Die Vernissage fand am 15.4.16 um 18 Uhr im Bürogebäude-AULA der eduCARE GmbH, Eichrainweg 7-9, A 9521 Treffen am Ossiachersee statt.
Die Ausstellung ist noch bis 31.5.16 geöffnet.

Info...

Bilder der Vernissage...
X

Bilder der Vernissage:

Helga Widmann
Helga Widmann
Helga Widmann
Helga Widmann
Helga Widmann

Copyright Kunstverein Velden. Alle Rechte vorbehalten.


Ausstellung „Dobbelt mixet - Mixed Doppel, Gemischter Satz”, Horst Strauss und Siegfried Zellot

Die Vernissage fand am 15.4.16 um 19 Uhr in der Galerie des Gemeindeamtes Velden statt. Die Ausstellung ist noch bis 24.4.16 geöffnet.

Horst Strauss, Siegfried Zellot

Dieser gemischte Satz, bestehend aus Horst Strauss und Siegfried Zellot, zeigt eine abwechslungsreiche und spannende Vielfalt aus dem Oeuvre der beiden Künstler.

Horst Strauss studierte an der Freien Akademie der bildenden Kunst in Klagenfurt, Meisterklasse Peter Kohl, die er 2012 abschloss.

Mit unterschiedlichen Stilen, einmal in der Manier eines Gottfried Helnwein, oder in spontanem freiem Gestus modelliert er mit Farbe tierisches, Portraits oder auch die heimische Landschaft, wobei er vor historischen Zitaten nicht zurück schreckt (Vermeer: „das Mädchen mit dem Perlohrgehänge“) und sie gekonnt in die Gegenwart holt.

Strauss ist der Inhalt seiner Werke nicht so wichtig, der ergibt sich während des Malprozesses, es kommt ihm immer auf das Ergebnis an, das beim Betrachter einen AHA-Effekt auslösen soll, das durch ein stetiges Ringen um Farbe und Form erreicht wird.

Siegfried Zellot, welcher gerade die Meisterklasse an der Akademie für bildende Kunst und Philosophie in Klagenfurt bei Luka Anticevic abschließt, erfuhr durch den Besuch derselben nicht nur eine Erweiterung der Techniken und des Farbverständnisses, sondern wurde auch zum Schreiben angeregt. So entsteht nicht nur Literarisches, das in Bilder münden kann, sondern er kombiniert häufig Schrift mit Gemaltem, wobei er immer zwischen Gegenständlichem und Abstraktem changiert.

Intensive gedankliche Auseinandersetzungen mit zum Beispiel brisanten Nachrichten oder Träumen stehen am Anfang eines jeden Schaffensprozesses, bevor er zur Umsetzung schreitet. Dabei bedient er sich verschiedener Techniken aus dem druckgraphischen Bereich oder greift zu Pinsel und Leinwand, kombiniert noch verschiedenste Materialien oder verwendet sogar Druckgrafik und Malerei in ein und demselben Werk. So erreicht er spannende, neuartige Ergebnisse, die sich im Laufe des Entstehungsprozesses auch immer wieder mit jedem neuen Gedanken ändern können. Das kann so weit führen, dass er, um eine treffendere Aussage zu erreichen, das schon geschaffene verwirft und mit neuen Materialien das Thema auf den Punkt bringt.

Beiden Künstlern ist es ein Bedürfnis mit ihren Werken den Betrachter herauszufordern und zu neuen Erlebnissen zu führen.

Bilder der Vernissage...
X

Bilder der Vernissage:

StraussZellot
StraussZellot
StraussZellot
StraussZellot
StraussZellot
StraussZellot
StraussZellot
StraussZellot
StraussZellot

Copyright Kunstverein Velden. Alle Rechte vorbehalten.


Fotoausstellung: „Punktgenau”, Tanja Krauß

Die Vernissage wurde am 13.4.16 in der Galerie der Volksbank Velden gefeiert. Die Ausstellung ist noch bis 18.5.16 geöffnet und zu den Öffnungszeiten, Mo-Fr: 8-12 Uhr und 14-16 Uhr, in der Galerie der Volksbank Velden, 9220 Velden, Am Korso 27 zu sehen.

Tanja Krauß
Bilder der Vernissage...
X

Bilder der Vernissage:

Tanja Krauß
Tanja Krauß
Tanja Krauß
Tanja Krauß
Tanja Krauß
Tanja Krauß
Tanja Krauß
Tanja Krauß
Tanja Krauß
Tanja Krauß
Tanja Krauß

Copyright Kunstverein Velden. Alle Rechte vorbehalten.


Ausstellung von Margaretha Saubach

Die Ausstellung ist noch bis 11.4.2016 geöffnet und zu den Öffnungszeiten, Di, Mi 15-19 Uhr sowie Fr-So 13-17 Uhr in der Galerie des Gemeindeamtes Velden, 9220 Velden, Seecorso 2 zu sehen.

Margaretha Saubach

Der Kunstverein Velden mit Obfrau Jutta Kempfer bot am Karfreitag, den 25. März 2016, in der Galerie des Gemeindeamtes Velden wieder Gelegenheit für Kunstgenuss und anregenden Austausch: Margaretha Saubach, Mitglied seit 2008, zeigte als „Spätberufene” erstmals in einer Einzelausstellung ihre vielfältigen Arbeiten: stimmungsvolle Aquarelle und Pastellarbeiten, vorwiegend inspiriert von Natur und Reisen, farbintensive, abstrakte Acrylarbeiten sowie zarte Objekte aus weißem Ton.

Claudia Prüggler führte launig in die Ausstellung ein, zu der sich neben zahlreichen Kunstinteressierten und Freunden auch viele begeisterte Malerkollegen aus dem Kunstverein einfanden und hier einen kurzweiligen und heiteren Abend erleben durften.

Bilder der Vernissage...
X

Bilder der Vernissage:

Margaretha Saubach
Margaretha Saubach
Margaretha Saubach
Margaretha Saubach
Margaretha Saubach
Margaretha Saubach
Margaretha Saubach
Margaretha Saubach
Margaretha Saubach
Margaretha Saubach

Copyright Kunstverein Velden. Alle Rechte vorbehalten.


Gemeinschaftsausstellung: „Inspiration”

Die Ausstellung ist noch bis 6.4.2016 geöffnet und zu den Öffnungszeiten, Mo-Fr: 8-12 Uhr und 14-16 Uhr, in der Galerie der Volksbank Velden, 9220 Velden, Am Korso 27 zu sehen.

Inspiration

Trotz der ungewohnt winterlichen Straßenverhältnisse fanden viele Kunstfreunde den Weg zur Eröffnung in die Volksbank Velden. Inspiration für bildnerische und plastische Werke fanden die ausstellenden Mitglieder des Kunstvereins Velden im großen kulturellen Reichtum unserer Heimat oder fremder Länder: etwa in einer Liedzeile, Melodie, in einem Gedicht oder Prosatext.

Unter anderem regte auch die bildreiche Lyrik von Christine Lavant - derzeit Thema der „Mittwochklasse” unter der Leitung von Dr. Gerda Madl-Kren - zu neuen spannenden Arbeiten an. Gerda Demel trug für die Besucher der Vernissage einige der bewegenden Gedichte Lavants vor; Manfred Traar sorgte am Altsaxofon für musikalische Kostproben aus der Welt des Jazz.

Bilder der Vernissage...
X

Bilder der Vernissage:

Inspiration
Inspiration
Inspiration
Inspiration
Inspiration
Inspiration

Copyright Kunstverein Velden. Alle Rechte vorbehalten.


Artikel in der Kleinen Zeitung vom 7.3.2016:

Alle Zeichen wurden auf Kunst gesetzt

KleineZeitung Bild

Sind mit einem Profi in die Welt des Zeichnens eingestiegen: Armin Maier, Eva Herzog, Jutta Kempfer, Alfred Scheikl, Heinz Gell, Heidi und Franz Steiner (von links)
Foto © (c) Foto Zore Willi

Der Kunstverein Velden besteht seit 1995 als Vereinigung von professionellen Künstlern und Kunstfreunden und als ein lebendiges Forum für alle, denen Kunst wichtig ist. Nebst Ausstellungen bietet er auch alljährlich ein buntes Workshop-Programm für Interessierte an. Diesmal war es der Kurs „Einstieg in die Welt des Zeichnens”, der jetzt startete. Im Vereinshaus an der Süduferstraße in Velden konnte Obfrau Jutta Kempfer diesmal den Absolventen der Meisterklasse der freien Akademie für Kunst und Philosophie, Alfred Scheikl, begrüßen. Er brachte all sein Wissen mit und den Teilnehmern die Grundbegriffe und den Einstieg in die Zeichentechnik bei. In den folgenden Kursen wird auch der Einstieg in die Welt der Farben gelehrt. Begeistert teilgenommen haben Armin Maier, Eva Herzog, Heinz Gell sowie Heidi und Franz Steiner.

Ausstellung: „Portrayal”

19.2. Vernissage, Ausstellung bis 6.3.2016 in der Galerie des Gemeindeamtes Velden

Portrayal

Eine wirklich rundum gelungene Vernissage begeisterte ein zahlreich erschienenes Publikum. Die Eröffnungsrede wurde von der Kunsthistorikerin Dr. Birgit Stegbauer gehalten und die musikalische Umrahmung gaben Anna Truskaller, Gitarre, und Faveo Hörold, Gitarre, mit mehreren Ensemble- und Solostücken. Beide sind Studenten von Prof. Mag. Marco Tamayo am Landeskonservatorium Klagenfurt.

„Portrayal” steht im Englischen weniger für „das Porträt” als vielmehr für die Charakterdarstellung einer Figur, auf der Bühne, im Film oder im Buch. Die Ausstellung beschäftigt sich mit der Darstellung von Menschen: Momente werden festgehalten, Geschichten erzählt und Zwischenmenschliches aufgezeigt. Nicole Hörold geht es darum, nicht nur wie eine Person aussieht, sondern vielmehr darum, wie sie eine Person wahrnimmt, was das Wesen dieser Person ausmacht.

Bilder der Vernissage...
X

Bilder der Vernissage:

Vernissage
Vernissage
Vernissage
Vernissage
Vernissage

Copyright Kunstverein Velden. Alle Rechte vorbehalten.


Back to the Roots: „Kunst und Genuss”

KunstUndGenuss

Am Donnerstag, den 29.1.2016 haben Künstler und Haubenkoch Heinz Gell und der Maler Alfred Scheikl in der alten Mühle im Dorf Grosswild in Bad Kleinkirchheim die bildende mit der kulinarischen Kunst für einen guten Zweck vereint.
Während der Veranstaltung konnten die Gäste zusammen mit den beiden Künstlern ein Gemälde gestalten, das im Anschluss an den Abend für ein soziales Projekt in der Region versteigert wurde. Neben einem Aperitif und kleinen Gaumenfreuden sorgten ein 5-Gang-Menü für Kunstgenuss auf höchstem Niveau.

Bilder der Vernissage...
X

Bilder von „Kunst und Genuss”

Kunst und Genuss
Kunst und Genuss
Kunst und Genuss
Kunst und Genuss
Kunst und Genuss
Kunst und Genuss
Kunst und Genuss
Kunst und Genuss
Kunst und Genuss
Kunst und Genuss
Kunst und Genuss
Kunst und Genuss
Kunst und Genuss
Kunst und Genuss

Copyright Kunstverein Velden. Alle Rechte vorbehalten.


Bildungsfahrt nach Graz: Kunsthaus und Ausstellung „reliqte, reloaded”, Kulturzentrum bei den Minoriten

Bildungsfahrt Graz

Am 9. Januar 2016 hat sich eine Gruppe von 24 Mitgliedern des Kunstvereins Velden für die Reise nach Graz versammelt. Dr. Gerda Madl-Kren führte uns durch zwei Ausstellungen: Das erste Ziel war die Ausstellung des berühmten Künstlers aus China namens Xu Zhen im Kunsthaus Graz. Er kreiert eine kritische Welt der heutigen Kunst mit Hilfe von moderner Technik und basiert sie auf berühmten Ikonen der vergangenen Zivilisationen. Diese Werke agieren durch eine sehr effiziente Provokation. Es erschüttert unsere Vorstellung der traditionellen Kunst und eröffnet eine grundlegende Fragestellung über den Wert der Kunst und seine Wirkung in unserer modernen Gesellschaft.

Nach einem ausgezeichneten Essen im Hotel Wiesler wurden wir von einem unerwarteten Werk im Jugendstil überrascht: Im Grand Salon fanden wir das Glasmosaik „Der Frühling” aus der Werkstatt von Leopold Forstner.

Danach führte uns Dr. Madl-Kren zum Minoritenkloster zur Ausstellung „reliqte, reloaded”. Wir sahen keine „Gebeine” früherer Märtyrer der christlichen Kirche. Es ging vielmehr um eine Reflexion über die heutige Kirche, die Vorstellung des heutigen Glaubens, und diverse Werke mit diesem Thema. Die Exponate waren in ihren Techniken und Nachrichten sehr unterschiedlich und führten jeden der Zuschauer zu einer Frage über seinen Glauben.

Bilder der Bildungsfahrt...
X

Bilder von der „Bildungsfahrt Graz”

Bildungsfahrt Graz
Bildungsfahrt Graz
Bildungsfahrt Graz
Bildungsfahrt Graz
Bildungsfahrt Graz
Bildungsfahrt Graz
Bildungsfahrt Graz
Bildungsfahrt Graz
Bildungsfahrt Graz
Bildungsfahrt Graz
Bildungsfahrt Graz
Bildungsfahrt Graz
Bildungsfahrt Graz

Copyright Kunstverein Velden. Alle Rechte vorbehalten.


noch mehr Bilder der Bildungsfahrt...
X

Mehr Bilder von der „Bildungsfahrt Graz”

Bildungsfahrt Graz
Bildungsfahrt Graz
Bildungsfahrt Graz
Bildungsfahrt Graz
Bildungsfahrt Graz
Bildungsfahrt Graz
Bildungsfahrt Graz
Bildungsfahrt Graz
Bildungsfahrt Graz
Bildungsfahrt Graz
Bildungsfahrt Graz
Bildungsfahrt Graz
Bildungsfahrt Graz

Copyright Kunstverein Velden. Alle Rechte vorbehalten.


Gemeinschaftsausstellung: „Neues aus den Ateliers”

Die Ausstellung ist noch bis 3.2.2016 geöffnet und zu den Öffnungszeiten, Mo-Fr: 8-12 Uhr und 14-16 Uhr, in der Galerie der Volksbank Velden, 9220 Velden, Am Korso 27 zu sehen.

Neues aus den Ateliers

Nach der Eröffnung durch Herrn Gitschtaler von der Volksbank Velden und Kunstvereins-Obfrau Jutta Kempfer zauberte Claudia Prüggler mit einer Lesung den Besuchern ein Lächeln ins Gesicht.

Die Vernissage war gut besucht, unter anderen von Bianca Koren vom Kulturausschuss und von Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk.

Die Mitglieder des Kunstvereins Velden zeigen auch in der aktuellen Jahresausstellung wieder anhand vielfältiger Techniken, Stile und Medien ihr Können in ihren neuesten Arbeiten. In Tonskulpturen, Grafiken, Acryl- und Ölbildern, Collagen, Drucken u. a. präsentieren sich die Kreativität und bildnerische Auseinandersetzung jedes Einzelnen. Manches Werk läßt seinen Ursprung in einem der vielen Kurse, die der Kunstverein anbietet, erahnen, und läßt die dort gewonnene künstlerische Fortbildung und Inspiration sichtbar werden.

Bilder der Vernissage...
X

Bilder der Vernissage:

Neues aus den Ateliers
Neues aus den Ateliers
Neues aus den Ateliers
Neues aus den Ateliers
Neues aus den Ateliers
Neues aus den Ateliers
Neues aus den Ateliers
Neues aus den Ateliers
Neues aus den Ateliers
Neues aus den Ateliers
Neues aus den Ateliers
Neues aus den Ateliers
Neues aus den Ateliers
Neues aus den Ateliers
Neues aus den Ateliers

Copyright Kunstverein Velden. Alle Rechte vorbehalten.


Fenstergalerie: Kindermalschule Velden

30.10.2015 - 8.1.2016
Kirchenstraße 5, Velden am Wörthersee (am ehemaligen Kino)

Kindermalschule Logo

In der aktuellen Fenstergalerie Ausstellung werden Bilder Veldner Malkinder gezeigt, passend zur Jahreszeit, aber nicht nur Engel & Co.

Die Kärntner Kindermalschule, vor jetzt über acht Jahren aus dem Kunstverein hervorgegangen, hat sich heuer vom Kärntner Bildungswerk emanzipiert und als ein eigener Verein für ganz Kärnten mit Sitz in Velden konstituiert. Als Auszeichnung führt daher die Malwerkstatt den Titel „1. Kärntner Malschule”. Mit Schuljahresbeginn sind wir im neuen Quartier beheimatet, im Dachgeschoß des Kindergartens in der hübschen Wörtherseestil-Villa Bäckerteichstraße 9 in Velden.

Die Kärntner Kindermalschule entstand, um kreative zeichnerische, malerische und gestalterische Potentiale zu entdecken und zu fördern, als Angebot zur umfassenden Entwicklung für Kinder, für die bildnerisches Gestalten ebenso wichtig ist wie die sportliche oder musikalische Früherziehung. Die Kinder malen in ihrem eigenen Rhythmus und wählen Thema, Farben und Formen selber aus: frei und ohne Vorgaben, aber betreut und ermuntert von unseren Malbegleitern und Malbegleiterinnen, denen diese Art kreative Arbeit Freude macht und am Herzen liegt.

Inzwischen hat das Veldner Modell über Kärnten hinaus auch weitere Bundesländer angesteckt, Osttirol und sehr erfolgreich Niederösterreich: die Kindermalschule mit Vereinssitz in Velden ist republikweit ein Aushängeschild für unser Kulturland Kärnten. Das erprobte und erfolgreiche Projekt der Kindermalschule - offen für alle, nachhaltig und generationenübergreifend - ist für unsere Kinder in dieser heute so bildgewaltigen Welt eine großartige Sache, die jeden Einsatz lohnt.

Kontakt:
Obfrau Verein Kärntner Kindermalschule
Dr. Gerda Madl-Kren
Bach 20, 9220 Velden
Tel.: 04274-2732
Mobil: 0676-32 05 884
E-Mail: gerdamadl.kren@aon.at

10 gute Gründe, warum Kinder malen sollten...

Die Kärntner Kindermalschule...

Artikel im Magazin Wörthersee 3, 2015...

Ranja, der Kärntner Malschulhund...

Aktivitäten zurück zum Menü

Kalender zurück zum Menü

September 2016

Mi, 7.9.,
10:15 Uhr

Ortserkundung: Meeresauge im Bodental, Ferlach, Nähe Gasthof Bodenbauer

Mi, 14.9.,
19 Uhr

Mittwochsklasse 1, Dr. Gerda Madl-Kren

Mo, 19.9.,
19 Uhr

Montagsklasse 1, Dr. Gerda Madl-Kren

Mi, 21.9.,
19 Uhr

Vernissage: „Mythos Wörthersee”, Karolina Sonderhof,
Galerie der Volksbank Velden
Ausstellungsende: Mi, 16.11.

Mo, 26.9.,
19 Uhr

Monatstreffen: „Künstlerische Druckgrafik”, Kunstvereinshaus

bis 28.10.,
Tag & Nacht

Fenstergalerie: Alfred Scheikl

Oktober 2016

Sa, 1.10.,
18 Uhr

Lange Nacht der Museen, „Kleinod”, Kunstverein Velden, Europahaus Klagenfurt

Mi, 5.10.,
-25.10.

Margit Steinwender und Ini Butschek, Gemeindegalerie Velden

Do, 6.10.,
19 Uhr

„Vom Bleistift bis zur Farbe”, Alfred Scheikl

Fr, 7.10.,
13 Uhr

„Oltre”, Kulturfahrt nach Illegio, Führung: Dr. Gerda Madl-Kren

Fr, 14.10.,
14 Uhr
und Sa, 15.10.
9 Uhr

„Nicht nur Linoldruck”, Drucken der anderen Art, Siegfried Zellot

Mo, 17.10.,
19 Uhr

Montagsklasse 2, Dr. Gerda Madl-Kren

Mi, 19.10.,
19 Uhr

Mittwochsklasse 2, Dr. Gerda Madl-Kren

Di, 25.10.
10-12 Uhr

Beratung zum Thema Strukturpasten und Gele, Franziska Lemaitre, Ledenitzen

Di, 25.10.
14-16 Uhr

Strukturen mal anders - ob gegenständlich oder abstrakt, Franziska Lemaitre, Ledenitzen

Di, 25.10.,
-7.11.

Manfred Traar, Gemeindegalerie Velden

bis 28.10.,
Tag & Nacht

Fenstergalerie: Alfred Scheikl

28.10.-
6.1.17
Tag & Nacht

Fenstergalerie: Kindermalschule

Mo, 31.10.,
19 Uhr

Monatstreffen: „Robert Tatin”, Vortrag von Claudia Prüggler, Kunstvereinshaus

November 2016

Do, 3.11.,
19 Uhr

„Vom Bleistift bis zur Farbe”, Alfred Scheikl

Do, 10.11.
19 Uhr

„Schulterblick”, Veredeln mit Schlagmetall, Franziska Lemaitre, Kunstvereinshaus

Fr, 11.11.
19-22 Uhr
und Sa, 12.11.
10 Uhr

Collagrafie für Fortgeschrittene, Dr. Gerda Madl-Kren

Mo, 14.11.,
19 Uhr

Montagsklasse 3, Dr. Gerda Madl-Kren

Mi, 16.11.,
19 Uhr

Mittwochsklasse 3, Dr. Gerda Madl-Kren

Fr, 18.11.
19-22 Uhr
und Sa, 19.11.
10 Uhr

Künstlerische Druckgrafik - Hochdruck, Dr. Gerda Madl-Kren

Mi, 23.11.
19 Uhr

„Neues aus den Ateliers”, Jahresausstellung, Kunstverein Velden, Galerie der Volksbank Velden
Ausstellungsende: 8.2.17

Mo, 28.11.,
19 Uhr

Monatstreffen: „Das Kind in der bildenden Kunst”, Vortrag von Dr. Madl-Kren, Kunstvereinshaus

Dezember 2016

Do, 1.12.,
19 Uhr

„Vom Bleistift bis zur Farbe” Das Reich der Farbmischung, Alfred Scheikl

Januar 2017

Fr, 6.1.
- 3.3.,
Tag & Nacht

Fenstergalerie: Margit Steinwender

Mo, 16.1.,
19 Uhr

Montagsklasse 4, Dr. Gerda Madl-Kren

Mi, 18.1.,
19 Uhr

Mittwochsklasse 4, Dr. Gerda Madl-Kren

Fr, 20.1.
19-22 Uhr
und Sa, 21.1.
10 Uhr

Künstlerische Druckgrafik - Tiefdruck, Dr. Gerda Madl-Kren

Do, 26.1.,
19 Uhr

„Vom Bleistift bis zur Farbe” Das Porträt in der Komposition, Alfred Scheikl

Mo, 30.1.,
19 Uhr

Monatstreffen: „Renaissance des Scherenschnitts”, Vortrag von Margit Steinwender, Kunstvereinshaus

Februar 2017

Mi, 1.2.,
19 Uhr

Mittwochsklasse 5, Dr. Gerda Madl-Kren

Mo, 6.2.,
19 Uhr

Montagsklasse 5, Dr. Gerda Madl-Kren

Mi, 22.2.
19 Uhr

Vernissage: Fotoausstellung, Klaus Porod, Galerie der Volksbank Velden
Ausstellungsende: Mi, 5.4.17

Do, 23.2.,
19 Uhr

„Vom Bleistift bis zur Farbe” Zeichnen von Bewegungen, Alfred Scheikl

Mo, 27.2.,
19 Uhr

Monatstreffen: „Venus von Willendorf Co.”, Vortrag von Ini Butschek, Kunstvereinshaus

Monatstreffenzurück zum Menü

Mittwoch, 7.9.2016: Ortserkundung Meeresauge im Bodental

Treffpunkt: 10:15 Uhr, vor Ort (Ferlach, Nähe Gasthof Bodenbauer

Bodental

Das Meeresauge ist ein in der Eiszeit durch einen Gletscher erzeugtes Toteisloch mit einem Teich in der Mitte. Der Teich liegt in der Nähe des Gasthofs Bodenbauer in 1052 Meter Seehöhe und ist durch einen stufenfreien, gut begehbaren Steg erschlossen. Die markante türkise Färbung des Wassers wird durch Algen hervorgerufen. Laut Sage soll das Meeresauge unterirdisch mit anderen Gewässern wie dem Bleder See und sogar mit dem Meer verbunden sein.

Einst sanken zwei Ochsen mit Wagen und Heu
-in die Tiefe- es war in Sekunden vorbei.
Nichts zeugte vom Unglück, vom finsteren Grauen.
Nicht die Welle, die kleinste konnt' das Auge erschauen.
Erst Wochen danach und jenseits der Höh'
trieb das Ochsenjoch drüben im Veldeser See.

Anmeldung bei Margit Steinwender
Tel.: 0688 810 81 28
E-Mail: m.steinwender@tele2.at

Einladung...

Montag, 26.9.2016, 19 Uhr

Vortrag: „Künstlerische Druckgrafik”, Dr. Gerda Madl-Kren

Ort: Kunstvereinshaus
Zeit: 19 Uhr

In der Geschichte der Bildenden Kunst spielte die Druckgrafik in den verschiedensten Kulturkreisen eine lebendige und wichtige Rolle. Die Techniken der Druckgrafik sind teilweise sehr alt und werden seit Jahrhunderten fast unverändert ausgeübt; neue Technologien sind dazugekommen. Im Laufe der Zeit hat sich ihre Funktion von serieller Reproduktion zur reinen Kunstform gewandelt.

Selbst einmal die wichtigsten Techniken ausprobiert zu haben, ist die beste Einführung zum Verständnis druckgrafischer Kunstwerke.

Wir bieten ab Herbst 2016 eine vierteilige Workshopreihe „Künstlerische Druckgrafik” an, die sich für alle eignet, die die grundlegenden Verfahren der Druckgrafik kennenlernen wollen, auch um sie später für sich zu nutzen und zu erweitern.

Montag, 31.10.2016, 19 Uhr

Vortrag: „Robert Tatin”, Claudia Prüggler

Ort: Kunstvereinshaus
Zeit: 19 Uhr

Der französische Künstler Robert Tatin (1902-1983) stammte aus eher volkstümlichem Milieu, durchlebte eine einsame Jugend und wurde von seinen Frauen geprägt: Mutter, Großmutter, Schwester, Amme und Nachbarinnen.

Er arbeitete als bildender Künstler, unternahm 1951 eine fünfjährige Südamerikareise und interessierte sich vor allem für die indigenen Kulturen, die starken Einfluss auf seine Werke hatten. 1962 begann er mit dem Bau seines Privatmuseums in La Frénouse bei Cossé-le-Vivien, zu dem man über die „l’Allée des Géants” – die Allee der Riesen, wo Statuen berühmter Persönlichkeiten wie Karl der Große, Johanna von Orleans, Jules Verne, Toulouse Lautrec und Pablo Picasso, aber auch Statuen verschiedener Verben wie z.B. „etre - sein” und „avoir – haben” stehen, gelangt. Die Referentin zeigt Bilder des Meditationsgarten, des Museums und einiger dort ausgestellten Werke. Robert Tatin und seine Frau Lise benötigten einundzwanzig Jahre, um diese imaginäre Welt mit den unterschiedlichsten, gemeißelten Figuren – deutlich von präkolumbischen Vorbildern beeinflusst - zu verwirklichen.

Montag, 28.11.2016, 19 Uhr

Vortrag: „Das Kind in der bildenden Kunst”, Dr. Gerda Madl-Kren

Ort: Kunstvereinshaus
Zeit: 19 Uhr

„Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder.” Dante Aligheri

Die Kunstgeschichte ist reich an Kinderdarstellungen. Über die Epochen lassen sich die Bilder von Kindern wie Sittengemälde ihrer Zeit lesen. Jenseits der Welt der Märchen und jenseits von heilem Kinderglück, lieblichem Behütetsein und naiver Harmlosigkeit stellen sich Fragen nach sozialen und gesellschaftlichen Orientierungen, und bei genauerer Betrachtung sprechen viele Bilder eine andere Sprache. Gerade die Kunst des 20. Jahrhunderts zeichnet ein Bild des Kindes auf dem ambivalenten Grat zwischen Idylle und Abgrund, zwischen Einsamkeit, Angst und Gewalt. Der Vortrag stellt künstlerische Positionen zu den zentralen Lebenswirklichkeiten des Kindes vor - quer durch die Jahrhunderte bis zur zeitgenössischen Kunst.

Montag, 30.1.2017, 19 Uhr

Vortrag: „Renaissance des Scherenschnitts”, Margit Steinwender

Ort: Kunstvereinshaus
Zeit: 19 Uhr

Noch 1949 waren die wandfüllenden Schnittbilder von Henri Matisse heftiger Kritik ausgesetzt - heute erfreut sich das Medium Scherenschnitt wieder stark vermehrter Akzeptanz. Seit den 1990er Jahren entdecken zahlreiche nationale und internationale KünstlerInnen das Medium Scherenschnitt neu für sich, faszinieren mit neuen, völlig unterschiedlichen Positionen und finden zunehmend Würdigung im Ausstellungsbetrieb. Der gegenwärtige Scherenschnitt hat auch die dritte Dimension erobert und wird zum skulpturalen Objekt oder zur Installation. „Renaissance des Scherenschnitts” bietet einen kurzen kunstgeschichtlichen Streifzug und zeigt eine persönliche Auswahl aus der Fülle zeitgenössischer Kunst mit der Schere.

Montag, 27.2.2017, 19 Uhr

Vortrag: „Venus von Willendorf Co.”, Ini Butschek

Ort: Kunstvereinshaus
Zeit: 19 Uhr

Die etwa 29.500 Jahre alte Venus von Willendorf ist das bedeutendste Sammlungsobjekt des Naturhistorischen Museums Wien und zugleich eine der ältesten Frauendarstellungen weltweit. Mit ihren üppigen Formen wird sie als Symbol der Fruchtbarkeit nicht nur des Menschen, sondern der ganzen Natur interpretiert. Unzählige in ganz Europa, vor allem aber im vorderasiatisch-mittelmeerischem Raum aufgefundene weibliche Statuetten aus Stein, Elfenbein oder Ton und die archäologischen Erkenntnisse über frühe Kulturen und ihre Mythen, lassen den Schluss zu, dass es vor den patriarchalen Gesellschaften weltweit jahrtausendelang die Frau war, die im Zentrum des religiösen und sozialen Lebens gestanden ist. Die steinzeitlichen Venusfigurinen scheinen diese Sicht der Matriarchatsforschung zu bestätigen.

Kurse zurück zum Menü

Montagsklasse

Didaktik und künstlerische Leitung: Dr. Gerda Madl-Kren

Zeit: 19 Uhr
Ort: Kunstvereinshaus,
Elisabethpromenade 2,
Süduferstraße, 9220 Velden

Montagsklasse

Die "Montagklasse" ist für Lernende vorgesehen, die auf dem künstlerischen Weg weiterkommen wollen, denn jeder hat ein künstlerisches und ein pädagogisches Ziel. Der Besuch hat auch nur dann Sinn, wenn die Teilnehmer die jeweils vereinbarte häusliche Aufgabe bearbeiten und/oder sich Gedanken dazu machen.

Bisher haben wir gute Erfahrungen gemacht. Etliche haben ihr Talent, wie man in den Ausstellungen sehen kann, unter diesen Herausforderungen beachtlich entwickelt.

Gerda freut es mit Leuten zu arbeiten die sich immer neu die Fragen stellen: „Was will ich aussagen – und warum – und wie?” Diese Fragen machen das Nachdenken über Kunst aus. Wer keine Fragen hat, dem kann man keine Antworten geben. Wer nicht sucht, wird kaum etwas Wesentliches finden.

Jeder Einzelne sollte sich Gedanken machen:
Wo fehlen mir die Kenntnisse oder Fertigkeiten?
Auf was bin ich neugierig und gespannt?
Wofür möchte ich gerne arbeiten?

Für die Montagsklassen sollten von Euch die Thema kommen!
Äußert Euch was ihr gerne studieren wollt.

Montagsklasse

Termine:
montags: 19.9., 17.10., 14.11., 16.1.17, 6.2.17

Beitrag: € 17,--, für Mitglieder € 10,--

Mittwochsklasse

Didaktik und künstlerische Leitung: Dr. Gerda Madl-Kren

Zeit: 19 Uhr
Ort: Kunstvereinshaus, Elisabethpromenade 2, Süduferstraße, 9220 Velden

Idee und Gestaltung: die Mittwochklasse: Wir üben uns in zeitgenössischen Mal- und Gestaltungstechniken ein und lernen konzeptuelle Prozesse kennen. Wie üblich erarbeiten wir die jeweiligen Aufgabenstellungen im gewählten Medium selbständig bis zum nächsten Treffen. Es können einzelne Abende besucht werden. Voraussetzung für eine erfolgreiche Teilnahme sind erworbene Vorkenntnisse und Erfahrungen sowie Zeit und Bereitschaft zu engagierter Mitarbeit.

Termine:
mittwochs: 14.9., 19.10., 16.11., 18.1.17, 1.2.17

Beitrag: € 17,--, für Mitglieder € 10,--

Collagrafie für Fortgeschrittene
Fr, 11.11., 19 Uhr und Sa, 12.11., 10 Uhr

Kursleiter: Dr. Gerda Madl-Kren

Bei Fragen: Tel.: 0676 320 58 84
E-Mail:gerdamadl.kren@aon.at

Collagrafie ist eine Drucktechnik, bei der die Oberfläche einer Druckplatte mit einer Auswahl unterschiedlicher Materialen gestaltet wird, die beim Druck eine Vielfalt von Farbtönen und Strukturen ergeben.

Die Vermischung mehrerer Drucktechniken und der Collage ermöglicht ungeahnt vielfältige Effekte. Wir benutzen Aluplatten als Druckträger und bauen dazu zusätzlich eine Oberflächenstruktur, arbeiten mit französischen Druckfarben und drucken mit unserer Tiefdruckpresse auf feinem Büttenpapier. Die verschiedenen Gestaltungsvorgänge entwickeln ihre eigene Dynamik: es entstehen Arbeiten, die auf keine andere Weise geschaffen werden können. Und genau das ist auch das Spannende an der Technik. Manchmal wird alles viel besser als gedacht, oft überraschend gut, manchmal weniger, immer aber interessant!

Beitrag: € 70,--, für Mitglieder € 50,-- (+Materialkosten: Farbe und Papier, je gedrucktem Blatt mit 230g € 2,--, mit 300g € 2,50

4-5 Kursteilnehmer, Anmeldung bei Inger Greiner
Tel.: 0676 303 49 80
E-Mail:inger.greiner@aon.at

Künstlerische Druckgrafik - Hochdruck
Fr, 18.11., 19 Uhr und Sa, 19.11., 10 Uhr

Kursleiter: Dr. Gerda Madl-Kren

Bei Fragen: Tel.: 0676 320 58 84
E-Mail:gerdamadl.kren@aon.at

vierteilige Workshopreihe - Teil 1 Hochdruck

Die vierteilige Workshopreihe „Künstlerische Druckgrafik” eignet sich für alle, die die grundlegenden Verfahren der Druckgrafik kennenlernen wollen, auch um sie später für sich zu nutzen und zu erweitern.

Druckverfahren

Es sollten unbedingt ALLE vier Workshops besucht werden, denn hier wird KLASSISCH AKADEMISCH ausgebildet und nicht nur hineingeschnuppert oder wild experimentiert.

Künstlerische Druckgraphik hat ein ihr ganz eigenes und unverwechselbares Ausdrucksmittel. Wir werden alle vier klassischen Drucktechniken kennenlernen bzw. die Vorkenntnisse vertiefen:
Hochdruck mit Linol- und Pappschnitt
Tiefdruck mit Kaltnadel- und Ätzradierung
Lithografie als Alugrafie
Siebdruck Exkursion in ein professionelles Siebdruckatelier

Es geht sowohl um die Vermittlung vom handwerklichen Umgang mit den Werkzeugen und den unterschiedlichen Farbmitteln als auch um die Erfahrung, welche Gestaltungsformen die einzelnen Techniken möglich machen. Nach Einführung in die Grundlagen (Handhabung, Material- und Werkzeugkunde) und in die gestalterischen Möglichkeiten werden die eigenen Bildideen in das jeweils geeignete Medium umgesetzt; Werkzeuge, Druckmaterialien und die passenden Papiere werden bereitgestellt. Wir drucken manuell sowie mit der Druckpresse und üben uns im Umgang mit unserer Druckwerkstatt.

Hochdruck

Teil 1 - Hochdruck: Ob klassisch schwarz, ein- oder mehrfarbig, der Linoldruck bietet grosse Möglichkeiten beim künstlerischen Experimentieren von seriellen Arbeiten. Nach einer kurzen Einleitung zum Kennenlernen des Materials üben wir die sachgerechte Handhabung des Schnittwerkzeugs .und die verschiedenen Techniken wie Weisslinienschnitt, Schwarzlinienschnitt sowie Mehrfarbendruck mit verlorener Form.

Beitrag je Workshop: € 80,--, für Mitglieder € 60,--

4-5 Kursteilnehmer, Anmeldung bei Inger Greiner
Tel.: 0676 303 49 80
E-Mail:inger.greiner@aon.at

Künstlerische Druckgrafik - Tiefdruck
Fr, 20.1.17, 19 Uhr und Sa, 21.1.17, 10 Uhr

Kursleiter: Dr. Gerda Madl-Kren

Bei Fragen: Tel.: 0676 320 58 84
E-Mail:gerdamadl.kren@aon.at

vierteilige Workshopreihe - Teil 2 Tiefdruck

Tiefdruck

Bedeutende Künstler wie z. B. Dürer und Rembrandt haben sich mit der Tiefdrucktechnik Radierung beschäftigt, um ihre Arbeit einem breiteren Publikum zugänglich zu machen und sich neue Märkte zu erschließen. Picasso hat besonders die Arbeit mit der „kalten Nadel― geschätzt. Wir lernen bei diesem Workshop die Grundlagen der Radierung, stellen eine klassische Ätzradierung her und drucken eine kleine Auflage mit der Tiefdruckpresse auf Druckbüttenpapier.
Es werden darüber hinaus freie „Druckabende― veranstaltet, wo man seine, in den verschiedenen Workshops vorbereiteten Druckstöcke weiterdrucken kann. Die Termine werden kurzfristig, je nach Anfrage, bekannt gegeben.

Lithografie und Siebdruck sind für das Frühjahr vorgesehen.

Beitrag je Workshop: € 80,--, für Mitglieder € 60,--

4-5 Kursteilnehmer, Anmeldung bei Inger Greiner
Tel.: 0676 303 49 80
E-Mail:inger.greiner@aon.at

Linoldruck
Fr, 14.10., 16 Uhr und Sa, 15.10., 9 Uhr

Kursleiter: Siegfried Zellot

Tel.: 0676 382 27 36
E-Mail: zesi@gmx.at

Ort: Kunstvereinshaus,
Elisabethpromenade 2,
Süduferstraße, 9220 Velden

Beitrag: € 80,--, für Mitglieder € 65,--

Linoldruck

Moderne Gestaltung auf unterschiedlichen Medien und gemischten Materialien. Die Möglichkeiten sind vielfältiger und größer als man ahnt. Wir mischen - Experiment und Druck.

Materialliste:
1-2 Linierplatten, evtl. unterschiedl. Größen (A5-A4)
1 Bogen farbiges Krepppapier
1 Bogen farbiges Seidenpapier
Zeitschriften, Zeichnungen oder Bilder, welche mitverwendet werden können
Bleistift, schwarzer Liner
Schneidewerkzeug für Linolschnitt
Acrylfarben(im Notfall auch vorhanden)
wasserfester Kleber
Stoff, Leinen oder Leinwand zum bedrucken
Skizzen, alte Zeichnungen, Fotos von Motiven
mind. 3 Bogen Papier (200g, A3 und größer)
kleine Tapetenwalze (Gummiwalze)
kleine Schaumstoffwalze zur Farbauftragung (beides im Bauhaus erhältlich)

6-8 Kursteilnehmer, Anmeldung bei Inger Greiner
Tel.: 0676 303 49 80
E-Mail:inger.greiner@aon.at

Kurse von Franziska Lemaitre

Tel.: 0681 848 766 86

„Schulterblick” mal schaun wie's geht - Blattmetalle
Do, 10.11., 19-21 Uhr

Ort: Kunstvereinshaus, Elisabethpromenade 2, Süduferstraße, 9220 Velden

Veredelung

Glanzvoll und edel

Geheimnisvolle Ausstrahlung, ausgefallene Lichtreflexe, der Zauber der Blattmetalle faszinierte schon viele Künstler. Ich zeige und erkläre Ihnen, die unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten der verschiedenen Blattmetalle (unechten) von der „Moderne” bis hin zum „Altbekannten”.

Bitte mitbringen: Schreibzeug
Kursbeitrag: € 19,--, für Mitglieder € 12,--
Keine Anmeldung erforderlich.

Beratung, Hilfe oder Experimente zulassen - Strukturpasten und Gele, Strukturen einmal anders
Di, 25.10., 10-12 Uhr

Ort: Ledenitzen

Strukturen

Struktur-Pasten/Gele sind hervorragend geeignet um vielseitige, - lebendige Strukturen herzustellen. Ob weiß oder transparent, pur aufgetragen oder vermischt mit Füllstoffen, ein idealer Untergrund für alle gängigen und bekannten Maltechniken. Ich zeige Ihnen anhand von verschiedenen Farb- und Strukturbeispielen die richtige Anwendung.

Bitte mitbringen: Schreibzeug, Schürze, max. 5 Malplatten, festen Karton oder kleine Leinwände)

Kursbeitrag: € 19,--, für Mitglieder € 12,--
Verbrauchtes Material (z.B. Pasten/Gele und Füllstoffe) werden nach Bedarf verrechnet - max. 5 Euro.

Anmeldung bei Inger Greiner
Tel.: 0676 303 49 80
E-Mail:inger.greiner@aon.at

Beratung, Hilfe oder Experimente zulassen - Formbare Kunststoffe -Strukturen mal anders, ob gegenständlich oder abstrakt
Di, 25.10., 14-16 Uhr

Ort: Ledenitzen

Kunststoffe

Hier werden Ihnen Techniken vermittelt, die das Spektrum der Gestaltung erstaunlich erweitern. Wir arbeiten mit formbaren Platten und erzeugen auf unglaubliche einfache, und schnelle Weise, eine neue Oberfläche.

Bitte mitbringen: Schreibzeug, Schürze

Kursbeitrag: € 19,--, für Mitglieder € 12,--
Verbrauchtes Material (z.B. Pasten/Gele und Füllstoffe) werden nach Bedarf verrechnet - max. 5 Euro.

Anmeldung bei Inger Greiner
Tel.: 0676 303 49 80
E-Mail:inger.greiner@aon.at

„Vom Bleistift zur Farbe”Zeichnen mit Alfred Scheikl

Tel.: 0699 11030543
E-Mail:scheikl@drei.at
www.facebook.com/al.fred.7902

Ort: Kunstvereinshaus,
Elisabethpromenade 2,
Süduferstraße, 9220 Velden

Alfred Scheikl

Termine:

donnerstags 19-22 Uhr:
6.10. Schachteltechnik - Dosentechnik (Einstieg in die Welt des Zeichnens, Grundkurs für alle, Auffrischung-Wiederholung des Erlernten),
3.11. Körper - von der Linie zur Abstraktion(Konstruktion - Komposition - Rekonstruktion, Voraussetzung um die Zeichnung richtig auf dem Blatt zu positionieren),
1.12. Vom Bleistift zur Farbe (Wir nehmen uns drei Farben und steigen in das Reich der Farbmischung ein. Ein spannendes Thema für alle, die sich für das Mischen von Farben interessieren),
26.1.17 Das Porträt in der Komposition,
23.2.17 Zeichnen von Bewegungen

Kursbeitrag: € 19,--, für Mitglieder € 12,--
Keine Anmeldung erforderlich!

Ausstellungen zurück zum Menü

Ausstellung, Stefanie Schara und Adele Tscharnuter

Vernissage: Fr, 16.9., 19 Uhr
Ausstellungsdauer: bis Mi, 5.10.2016
Öffnungszeiten: Fr-So, 15-18 Uhr
Gemeindegalerie Velden, Seecorso 2, 9220 Velden am Wörthersee

Schara/Tscharnuter

Stefanie Schara, geb. 1951, lebt und arbeitet in Villach. Sie ist Gründungsmitglied des Kunstvereins und erlernte verschiedene Maltechniken bei Dr. Gerda Madl Kren, Prof. Wolfgang Wiesinger und anderen Künstlern. Ihre Werke waren bereits bei zahlreichen Ausstellungen zu sehen. Sie zeigt abstrakte und gegenständliche Bilder in Acryltechnik.

Adele Maria Tscharnuter, geb. 1955, lebt und arbeitet in Puch im Drautal. Sie ist seit 2014 Mitglied des Kunstvereins und hat bereits im In- und Ausland Ihre Werke ausgestellt. Von Ihr sind Bilder in Acryl- und Aquarelltechnik zu sehen.

Info...

Volksbank Logo

Karolina Sonderhof „Mythos Wörthersee”

Vernissage: Mi, 21.9.2016, 19 Uhr
Ausstellungsende: Mi, 16.11.2016
Galerie der Volksbank Velden

Karolina Sonderhof

Karolina Sonderhof präsentiert in ihrer Ausstellung die emotionale Verbundenheit zu Seen, Mythen, Farben und die unvergleichlichen Stimmungen rund um das Element Wasser in einer ansprechenden Bilderserie, die auch beruflich bedingt, architektonisch geprägt sein wird.

Alte Mythen und Geschichten rund um den Wörthersee, die im kulturellen Leben Kärntens noch präsent sind, spielen bei den Interpretationen in Öl, ebenfalls eine große Rolle.

Aufgewachsen in einer Architektenfamilie, lebt und arbeitet sie in Wien und seit 2011 auch in Velden. Sie studierte auf der Wiener Akademie der Bildenden Künste und absolvierte ebenso mehrere Semester im Bereich Malen und Aktzeichnen.

Karolina Sonderhof freut sich über Ihren Besuch und Interesse.

Lange Nacht der Museen - Kunstverein Velden „Kleinod”

01.10.2016, 18 Uhr
Europahaus, Klagenfurt

Lange Nacht

Dem Namen entsprechend, Kunstwerke im ansprechenden Kleinformat. Eine Welt aus vielseitigen, interessanten Arbeiten. Es bietet sich eine Gelegenheit die anwesenden Künstler/innen näher kennenzulernen und interessante Gespräche zu führen.

KINDERWORKSHOP: STEINE BEMALEN mit Manuela Jürgens
Junge Gäste können bei dieser Aktion ihre eigene Kreativität auf Steinen umsetzen.

Info...

Ausstellung „Erde - Wasser - Feuer - Luft”
Ini Butschek - Stein und Ton
Margit Steinwender - Ölbilder

Vernissage: 5.10.16, 19 Uhr
Ausstellungsdauer: bis 21.10.2016
Gemeindegalerie Velden, Seecorso 2, 9220 Velden

Ini Butschek, Margit Steinwender

Öffnungszeiten:
Sa, So 8./9.10. und Sa, So 15./16.10. jeweils 10-12 Uhr und 15-17 Uhr
sowie nach Vereinbarung:
Ini Butschek 0699 81508805,
Margit Steinwender 0688 8108128

Info...

Ausstellung, Manfred Traar

25.10.-7.11.2016
Gemeindegalerie Velden

Manfred Traar

Geboren in Villach, Studium der Nachrichtentechnik in Wien, Arbeit bei der Telekom Austria, verheiratet, lebt in Klagenfurt. In der Pension die Möglichkeit der Malerei intensiver nachzugehen. Zuerst stand die Aquarellmalerei im Mittelpunkt, es folgten graphische Arbeiten, mit zum Teil abstrakten Bildern. Besuch von mehreren Malkursen, schon früh bei Prof. Pepo Grabner später bei Prof. Hans Hiesberger und Frau Susanne Axmann. Prof. Petar Waldeck (Steinlithographie).

Seit mehreren Jahren Mitglied im Kunstverein Velden, wo neben der malerischen Weiterbildung und der Bearbeitung von diversen Themen auch die Möglichkeit besteht, an Ausstellungen des Vereins (Velden, Klagenfurt, Lienz, Wien, Italien, Slowenien) teilzunehmen. Einige Einzelausstellungen gab es auch in Klagenfurt. Die letzte Ausstellung im Cafe Helga in Waidmannsdorf befasste sich mit der Umsetzung von12 besonderen Jazztiteln in Bilder.

Bilder: ein Ausdruck, ein Moment, eine Stimmung, eine ferne Landschaft, ungegenständlich, ein Thema, eine Serie, ein neuer Weg, eine Fülle aus Klang.

Volksbank Logo

„Neues aus den Ateliers”Jahresausstellung, Kunstverein Velden

23.11.2016-8.2.2017
Galerie der Volksbank Velden

In den Jahresausstellungen bietet sich den Mitgliedern des Kunstvereins die Möglichkeit, ihre neuesten Arbeiten zu präsentieren.

Volksbank Logo

Fotoausstellung, Klaus Porod

22.2.-5.4.2017
Galerie der Volksbank Velden

Fenstergaleriezurück zum Menü

Kirchenstraße 5, Velden am Wörthersee
Die Fenstergalerie am ehemaligen Kino von Velden können Mitglieder sowie Gäste mieten.

Info: Gislinde Sakoparnik
Tel.: 0650 218 03 00
E-Mail: linde.sakoparnik@a1.net

Fenstergalerie Logo

Aussteller: Alfred Scheikl

Ausstellungsdauer: 26.8.-28.10.2016

Alfred Scheikl

Ich habe verschiedene Herangehensweisen an ein Bild, am wichtigsten sind mir aber die Farben und welche Stimmung sie erzeugen bzw. welche ich damit erzeugen kann.
Ansonsten sage ich nicht viel zu meinen Bildern, jeder soll darin sehen, was er möchte. So wie es ja auch keine allgemeine Realität gibt, sondern nur die individuelle, die durch die Wahrnehmung gefiltert ist.

Werdegang:
2012 - 2016 Studium an der Freien Akademie der Bildenden Künste - Kärnten
2016 Meisterklasse Dozent Luka Anticevic

Fenstergalerie Logo

Aussteller: Kindermalschule

Ausstellungsdauer: 28.10.-6.1.2017

Sonnys Sonne

Jede Woche greifen Kinder, im Alter von 6 – 11 Jahren zu Farben und Pinsel. Sie malen an den Staffeleien die großen bunten Bilder ihrer Welt, hilfreich begleitet und ohne Vorschreibungen oder Festlegungen.

Die Malgruppe wird nach dem kunstpädagogischen Konzept geführt, das gemäß dem Motto "Erlebnis vor Ergebnis" einen mehrdimensionalen und ganzheitlichen Umgang mit der Kunst verfolgt.

Fenstergalerie Logo

Aussteller: Margit Steinwender

Ausstellungsdauer: 6.1.-3.3.2017

Fenstergalerie Logo

Aussteller: Margaretha Saubach

Ausstellungsdauer: 3.3.-5.5.2017

Margaretha Saubach

Margaretha Saubach lebt und malt in Villach, und ist seit November 2008 Mitglied des Kunstvereines Velden. Sie besuchte verschiedene Kurse bei Dr. Gerda Madl-Kren, bei Dozentin Lydia Leydolf und Heinz Schweizer. Bei diesen Kursen konnte sie verschiedene Techniken in Aquarell, Acryl und Pastellmalerei kennenlernen. Ihre Bilder sind realistisch bis abstrakt.

Margaretha Saubach, Hausergasse 9/4, 9500 Villach
Tel.: 0660 313 02 08

Kulturfahrtenzurück zum Menü

Venedig: Architektur-Biennale 2016, 17.9.16

TLS Reisekultur GmbH

Info...

Auskunft und Anmeldung bitte bei:
Frau Mag. Regina Rauch-Krainer, MAS

PRfact Communications - Public Relations
Göriacher Straße 28, 9220 Velden am Wörthersee
Tel.: +43 699 8136 0861
E-Mail:regina.rauch-krainer@prfact.biz

Kärntner Straße 311,
8054 Graz
Dom-Center,
Paulitschgasse 11,
Top 14,
9020 Klagenfurt
Tel: +43 664 6199 636,
E-Mail:office@tlsreisekultur.at
www.tlsreisekultur.at

FN 253386 b, LG für ZRS Graz, UID: ATU61267756, Veranstalternummer: 2014/0040
Bankverbindung: IBAN: AT621700000180036903, BIC: BFKKAT2K

Gartenkunst am Lago di Garda, 24.-25.9.16

TLS Reisekultur GmbH

Info...

Auskunft und Anmeldung bitte bei:
Frau Mag. Regina Rauch-Krainer, MAS

PRfact Communications - Public Relations
Göriacher Straße 28, 9220 Velden am Wörthersee
Tel.: +43 699 8136 0861
E-Mail:regina.rauch-krainer@prfact.biz

Kärntner Straße 311,
8054 Graz
Dom-Center,
Paulitschgasse 11,
Top 14,
9020 Klagenfurt
Tel: +43 664 6199 636,
E-Mail:office@tlsreisekultur.at
www.tlsreisekultur.at

FN 253386 b, LG für ZRS Graz, UID: ATU61267756, Veranstalternummer: 2014/0040
Bankverbindung: IBAN: AT621700000180036903, BIC: BFKKAT2K

Fahrt nach „OLTRE”, Illegio
Abgesagt!

Auf Reisen mit Helden, Visionären, Flüchtlingen und Pilgern
Führung: Frau Dr. Gerda Madl-Kren
Fr, 7.10.16

KVV

Die zwölfte international beschickte Ausstellung in Illegio hat den Titel „OLTRE” (etwa: weiter - darüber hinaus) und zeigt Meisterwerke von Botticelli bis Bruegel.
Die fünfundvierzig Gemälde aus Sammlungen und Galerien in Italien und ganz Europa werden in fünf Themenbereichen präsentiert, beginnend mit dem großen Flamen Jacob Jordaens „Heilige Familie auf der Flucht” 1652 aus einer schwedischen Privatsammlung, wie die meisten der gezeigten Werke selten gezeigt und kaum bekannt – von Meistern wie Bernardino de' Donati, Matthias Stomer, Domenichino oder Domenico Morelli.
Das Thema des Unterwegsseins ist von außerordentlich aktueller Bedeutung, wie Don Angelo Zanello, Präsident des veranstaltenden Komitees erläutert: „In dieser Zeit der großen Wanderungen zeigen wir hier in Europa eine spirituelle Botschaft durch die Kunst. Wir reflektieren gemeinsam durch Kunst und Kirchengeschichte die immerwährende innere und äußere Mobilität der Menschheit: Reisen als ein Symbol für den unbändigen Wunsch des Menschen Sinn im Leben oder zu sich selbst zu finden, Hindernisse zu überwinden, in der Leidenschaft, ein Ziel zu erreichen, anzukommen. Und: alle Fahrten verändern - uns und die Welt.”

Route: Velden - Villach - Arnoldstein - Tolmezzo - Illegio
Abfahrt: Fr, 7.10.16
13:00 Uhr Velden Eislaufplatz
13:15 Uhr Villach Cineplexx
Rückkehr: spätestens 21 Uhr

Preis: 49 € (Bus, Eintritt, Führung, Kopfhörer)
Anmeldung bei Inger Greiner
Tel.: 0676 303 49 80
E-Mail:inger.greiner@aon.at
Verbindlicher Anmeldeschluss mit Überweisung: bis 31.8.16

IBAN: AT 53 4213 0301 7808 0005, Verwendungszweck: Kulturfahrt Illegio

Info...

Über uns zurück zum Menü

Kunst ist Ihnen wichtig?

Dann sind sie bei uns richtig.

Egal ob professioneller Künstler oder Amateur, bei uns ist jeder willkommen.

Wir treffen uns zum Diskutieren, Schauen, Austauschen und Lernen. Vor allem ist uns Weiterbildung wichtig.

Wir bieten Vorträge, Kurse, Workshops, Ausstellungsmöglichkeiten und Kulturfahrten an.

Weiters gibt es die Möglichkeit die Montagsklasse bzw. die Mittwochklasse zu besuchen. Es referiert Frau Dr. Madl-Kren, Kunsthistorikerin und malt selbst.

Die Montagklasse, empfiehlt sich für alle diejenigen, die sich als Lernende auf dem künstlerischen Weg verstehen. Es werden technische und bildnerische Kenntnisse vermittelt und durch Aufgaben, Grunderfahrungen ermöglicht.

Die Mittwochklasse dagegen hat das Ziel, mit verschiedensten Themen zu inspirieren, anzuregen, neue kreative Wege einzuschlagen.

Es ist nicht notwendig sich anzumelden, es können einzelne Abende besucht werden.

Der Kunstverein Velden besteht seit 1995 und wir sind über 100 Mitglieder.

Geschichte zurück zum Menü

Das Kunstvereinshaus in Treffen bei St. Egyden
1995 - 2007

Der Kunstverein Velden besteht seit 26. Juni 1995 als Vereinigung von professionellen Künstlern und Kunstfreunden und als ein lebendiges Forum für alle, denen Kunst wichtig ist. Ein reiches Angebot von Kursen, Workshops, Projekten und Fahrten zu wichtigen Ausstellungen im In- und Ausland unterstützt dieses Ziel und begleitet die Mitglieder über die Jahre hinweg auf ihrem persönlichen künstlerischen Weg.

Alles hat mit Dr. Gerda Madl Kren begonnen. Als die Kunsthistorikerin, Maltherapeutin und selbst Malerin in Velden ihr neues Zuhause fand, suchte sie einen Weg, auch hier ihr wichtigstes Anliegen umzusetzen: Die Menschen für die vielfältigen Formen künstlerischen Ausdrucks zu begeistern, Interessierte zu kreativem Arbeiten hinzuführen, Impulse zu setzen und gemeinsam mit ihnen auf dem Weg Fragens und der Spurensuche zu bleiben. Ihre hohe Kompetenz basiert auf dem Studium der Theologie, Philosophie, Kunstgeschichte und Psychologie in München und der künstlerischen Ausbildung in Malerei und Grafik.

Die erste Gruppe von künstlerisch Interessierten fand ab 1995 in Lind ob Velden zusammen. Hildegard Griesser ermöglichte in ihrer Gärtnerei die Abhaltung von Workshops, und weitere Kurse in den unterschiedlichsten künstlerischen Techniken wurden von Dr. Gerda Madl Kren in Villach und in der Volksschule Lind abgehalten.

1994 stellten Dr. Gerda Madl Kren gemeinsam mit Gerda Natmeßnig, Gerda Arnetz, Margarethe Stroj, Maria Mischkulnig, Prof. Otto Reitzl und Norbert Maché ihre Idee, einen Kunstverein in Velden zu gründen, mit einer eindrucksvollen Veranstaltung im Casineum Velden vor. Höhepunkt war eine, zu dieser Zeit noch seltene Body-Painting-Aktion. Viele Anwesende meldeten sich noch am Abend für den zu errichtenden Verein an.

Die konstituierende Generalversammlung des Kunstvereins Velden fand am 26.6.1995 im Golf-Parkhotel, Velden, statt.
Der 1. Vorstand des Kunstverein Velden:

  • Obfrau: Dr. Gerda Madl Kren
  • Obmann-Stellvertreter: Prof. Otto Reitzl
  • Kassierin: Gerda Arnetz
  • Kassier-Stellvertreterin: Maria Mischkulnig
  • Schriftführerin: Gerda Natmeßnig
  • Schriftführer-Stellvertreterin: Margarethe Stroj
  • Beiräte: Norbert Maché, Monika Kaimer, Wolfgang Beutel
  • Rechnungsprüfer: Sophie Fässlacher und Wilhelm Fässlacher

Nachdem der Kunstverein Velden offiziell ins Leben gerufen war, begann die Suche nach einem Zuhause. Ein altes Bauernhaus der Familie Mischkulnig in Treffen bei St. Egyden wurde gefunden; zwar mit einigen kleinen Mängeln, wie fehlendem Warmwasser, feuchten Wänden und einem nicht belastbaren 1. Stock, was uns aber kaum störte.

o.T. Tanja Krauss

Gemietet 1996 von der Familie Mischkulnig, vlg. Happe, in Treffen / St. Egyden. Hier fanden bis 2007 unsere Kurse, Workshops, Vorträge, Sitzungen und unsere Feste statt.

Die feierliche Einweihung unseres 1. Kunstvereinshauses fand am 6.1.1996 durch Pfarrer Mörtl aus Velden statt. Wir waren glücklich dort und fanden uns zu Kursen, Vorträgen, Workshops und natürlich auch zu gemeinsamen Feiern zusammen.

Im Jahr 2005 hatte der Kunstverein 134 Mitglieder, 102 Aktive und 33 Unterstützende Mitglieder

Nach zehn intensiven künstlerischen Jahren in Treffen versuchten wir, in Velden ein geeignetes Objekt für den Kunstverein Velden zu finden, was sich als äußerst schwierig herausstellte. Nach vielen Zusagen und Absagen der Gemeinde Velden, betreffend das Alte Feuerwehrhaus und das neue Sicherheitszentrum, bot uns die Gemeinde die „Villa Rehblick“ als Mietobjekt an. Ein Angebot, das wir nach etlichen Pro- und Kontradiskussionen innerhalb des Vereines letztendlich annahmen.

Details zu den Jahren 1995 - 2005

Das Kunstvereinsprogramm

Von Anfang an gab es zahllose künstlerische Angebote, wie Workshops für die unterschiedlichsten Disziplinen in der Malerei, für Fotografie, Druckgrafik, Holzbildhauerei, Formenbau und Gestalten mit Ton.

Etwa 10 Vorträge jährlich zur Kunstgeschichte, zu Künstlerpersönlichkeiten mit Schwerpunkt auf der Moderne und zu speziellen künstlerischen Themen bereicherten das Programm und regten die Mitglieder bei ihrem eigenen Arbeiten an.

Ausstellungstätigkeit

1. Kunstvereins-Ausstellung vom 17.11.-26.11.1995 im Pfarrsaal der Katholischen Kirche Velden. Bald darauf stellte die Raiffeisenbank Velden uns bis 1997 ihre Räumlichkeit im Untergeschoss für 12 Gruppen- und Einzelausstellungen zur Verfügung. Seit 1998 bietet uns die Volksbank Velden bis zum heutigen Tag mit ihrer schönen Galerie die Möglichkeit, Arbeiten unserer Mitglieder zu den unterschiedlichsten Themen zu präsentieren. Von 1998 bis 2005 gab es dort 68 Gemeinschafts- und Einzelausstellungen.

Ab 2002 sind wir regelmäßig in Klagenfurt mit großen Ausstellungen präsent. Ab 2004 nehmen wir jedes Jahr im Europahaus und im Stadthaus Klagenfurt erfolgreich an der Langen Nacht der Museen mit speziellen Themenausstellungen teil. 2005 feierten wir unser 10 jähriges Bestehen mit einem großen Fest im Casino Velden und der Festausstellung “Die Zeit, die ist ein sonderbar Ding ...“ im Napoleonstadl Klagenfurt. Zahllose Gemeinschafts- und Einzelausstellungen in Kärnten, Wien, Graz und im Alpe-Adria-Raum, sowie in Venedig bereicherten unsere Ausstellungstätigkeit.

Kunstaktionen

  • 1996 und 2004 „Hallo in der Halle“- Das Große Format in der Fabrikshalle von Flowserve Austria, Villach
  • Ein Labyrinth erbauen, begehen und erleben bei Keutschach
  • Land Art Projekt beim Humitzkircherl im Rosental
  • Rauchbrand – Brennen von Keramik im Freien
  • Aktmalen an der Drau und am Wörthersee
  • Malen inmitten eines Sonnenblumenfeldes
  • Holzschnitzseminar in Treffen bei Villach, 3-wöchig
  • Schmieden in einer Schmiedewerkstatt
  • Nacht in Schloß Welzenegg
  • Gestalten einer Metallskulptur in der Werkstatt Russ in Gmünd

Ortserkundungen

Sehr inspirierend waren immer die Ortserkundungen, die uns unter anderen auf den Kathreinkogel, zur Schiffswerft Schmalzl, an die Drau, zum Tagliamento, zur Soča oder nach Gemona führten und uns dort zum Malen, Zeichnen, Fotografieren oder Schreiben anregten.

Kunstreisen

Seit dem Bestehen des Kunstvereins sind die Kunstreisen zu bedeutenden Ausstellungen und kunstgeschichtlich interessanten Plätzen im In- und Ausland ein wesentlicher Bestandteil unseres Programmes – ein Pflichtermin ist natürlich der Besuch aller Biennalen in Venedig ab 1995.

Die Villa Rehblick
Das Kunstvereinshaus in Velden, Elisabethpromenade 2/Süduferstraße ab 2007

Villa Rehblick

Die „Villa Rehblick” in Velden musste erst für unsere Bedürfnisse umgebaut werden, bevor wir in das neue Vereinshaus übersiedeln konnten. Architekt DI Gerhard Kopeinig hatte die Bauaufsicht und betreute in Absprache mit Ing. Ernst Kofler von der Gemeinde Velden die Umgestaltung; das Einrichten des neuen Hauses und die Übersiedlung organisierten Katja Kusche und Ini Butschek.

Am 24. Oktober 2007 durften wir endlich gemeinsam mit Bgm. Ferdinand Vouk, DI Kopeinig, Ing. Kofler und weiteren Gästen der Gemeinde mit einem Eröffnungsfest unseren Einstand in der „Villa Rehblick” feiern. KR OStR. Mag. Josef Leyrer weihte unser neues Zuhause.

Ein reichhaltiges Angebot an Kursen, Vorträgen und Workshops begleitet seither unsere Mitglieder auf ihrem künstlerischen Weg. In unseren gemeinsamen Unternehmen steht das Prozessuale der künstlerischen Arbeit im Vordergrund, deutlich gemacht im Motto „Erlebnis vor Ergebnis”. Schon in den Entwürfen, Konzepten und projektierten Zielen schätzen wir die inspirierten Impulse, die den Einzelnen zu neuen kreativen Ansätzen führen können.

Darüber hinaus ist die Auseinandersetzung mit dem, was hinter dem sichtbar gewordenen Kunstwerk steht, dem, was Kunst hervorbringt, von Anfang an ein ganz wesentlicher Schwerpunkt im Verein und wird in vielen Vorträgen und intensiven Gesprächsrunden vertieft.

Schwerpunkte unseres Kunstvereins

  • Weiterführung des Kunstvereinsprogramms mit Kursen, Vorträgen, Workshops und Kunstreisen Weiterausbau unserer Öffentlichkeitsarbeit
  • Intensivierung bestehender grenzüberschreitender Projekte, z.B. mit Malborghetto, Gemona, Bled
  • Vernetzung mit anderen künstlerischen Sparten zu gemeinsamen Projekten
  • Ganzjähriger Galerie- und Ausstellungsbetrieb
  • Ganzjähriger Betrieb der Fenstergalerie in Velden

Details zu den Jahren 2005-2014

Ausstellungstätigkeit

84 Gemeinschafts- und Einzelausstellungen in der Volksbank Velden und in anderen Orten Österreichs und im Alpe-Adria-Raum. Jährliche Teilnahme an der Langen Nacht der Museen mit Themen-Ausstellungen im Stadthaus und im Europahaus in Klagenfurt.

Ein interessantes Jahr war 2009 mit 11 Ausstellungen

  • Lange Nacht der Museen: Ausstellung „Mare e Monti” gemeinsam mit Künstlern des Circolo Artistico di Jesolo
  • Ausstellung „Spiel der Könige” anlässlich des 16. Internationalen Vienna Chess Open im Wiener Rathaus, Foyer zum Großen Festsaal.
  • Ausstellung „Spiel der Könige” zur 11. Europäischen Senioren-Schachmeisterschaft im Casineum Velden
  • Ausstellung „Leichter Pinsel – Spitze Feder” anlässlich des 1. Humorfestivals im Casineum Velden
  • Ausstellung „Besuch bei Albin – Hommage à Albin Egger-”, in Lienz
  • 6 Gemeinschafts- und Einzelausstellungen in der Galerie der Volksbank Velden

Kunstreisen

Seit dem Bestehen des Kunstvereins sind die Kunstreisen zu bedeutenden Ausstellungen und kunstgeschichtlich interessanten Plätzen im In- und Ausland ein wesentlicher Bestandteil unseres Programmes – ein Pflichtermin ist natürlich der Besuch aller Biennalen in Venedig. Von 2005 – 2013 fanden 23 Kunstreisen statt. Ein Highlight war eine Einladung von Prof. Hermann Nitsch im September 2013 nach Prinzendorf und ins Nitsch-Museum in Mistelbach. Im Sinne des Credos von Hermann Nitschs „meine arbeit soll eine schule des lebens, der wahrnehmung und der empfindung sein und mit allen fünf sinnen erfahren werden”, genossen die Mitglieder des Kunstvereins den Meister Hermann Nitsch, seine Kunst und einen gemeinsamen genussvollen Abend beim Heurigen.

Das Kunstvereinsprogramm

Zahlreiche Kurse, Workshops und Vorträge in den unterschiedlichsten Disziplinen begleiten weiterhin die Mitglieder in ihrer künstlerischen Entwicklung. Die beliebten Montagklasse und die Mittwochklasse bilden dabei einen ganz wesentlichen Schwerpunkt.

Die Montagklasse empfiehlt sich für alle diejenigen, die sich als Lernende auf dem künstlerischen Weg verstehen. Es werden technische und bildnerische Kenntnisse vermittelt, durch die Hausaufgaben Grunderfahrungen ermöglicht und eine persönliche Formensprache entwickelt. Es ist eine Lernplattform, die auf einzelne grundlegende Themen und Techniken eingeht.

Die Mittwochklasse hat das Ziel, den aktiven Mitgliedern neue Inspirationen, Ideen und Themen für ihren künstlerischen Weg anzubieten. Innerhalb eines jahresübergreifenden Themas werden in einem Vortrag mit Bildmaterial wechselnde Themata vorgestellt, die im gewählten Medium selbständig bis zum nächsten Treffen zu erarbeiten sind.

Etwa 10 Vorträge jährlich zur Kunstgeschichte, zu Künstlerpersönlichkeiten mit Schwerpunkt auf der Moderne und zu speziellen künstlerischen Themen bereichern das Programm und regen die Mitglieder bei ihrem eigenen Arbeiten an.

Sponsoren zurück zum Menü

Freunde zurück zum Menü

Tipps zurück zum Menü

Interessantes aus der Umgebung zurück zum Menü

Klagenfurter Sezession: SLAM if you can

Fr, 9.9.2016, 20 Uhr
Flughafenstraße 8, 9020 Klagenfurt

Einladung...

Klagenfurter Sezession: ossi huber & band

Fr, 10.9.2016, 20:30 Uhr
Flughafenstraße 8, 9020 Klagenfurt

Einladung...

Barbara Ambrusch-Rapp

Newsletter: Workshops, Ausstellungen, Projekte

was wann aktuell

PANKRATIUM, Haus des Staunens, Gmünd

Konzert „Summer feeling”

So, 31. Juli.16, 20 Uhr
Pankratium, bei schlechtem Wetter in der Lodronschen Reitschule

Konzert mit HUMUS

Do, 4.8.16, 20 Uhr
Pankratium

Indonesisches Tanztheater „PROMETHEUS GEFESSELT”

Fr, 29.7.16, 19 Uhr, Lodronsche Reitschule

www.pankratium.at

95-Jahr-Jubiläum des MGV Lind ob Velden: Konzert

Gesang, Theater, Latinoklänge
23.7.2016, 20 Uhr, Lind-Arena
Einlass und Kulinarik ab 19 Uhr
Ersatztermin bei Schlechtwetter: 30.7.2016

Einladung 1...

Einladung 2...

KUNSTRAUM LAKESIDE: Musikalische Matinee mit Smegmagnom

Elektronische Orgel, Schlagwerk, Gesang: Siegfried Zaworka
23.4.2016, 11 Uhr
Lakeside B02, 9020 Klagenfurt

Im Rahmen von INS FREIE/NA PROSTO/ALL´APERTO
Kulturwochenende in Kärnten/Koroška
22.-24.4.
Galerie 3, kunstraum lakeside, MUAB/Museum am Bach, UNIKUM

Die Ausstellung Siegfried Zaworka „Maniforme Schwebe” ist geöffnet. Für Speis und Trank ist gesorgt.

Öffnungszeiten: Di 12–18 Uhr, Mi bis Fr 10–13 Uhr und nach Vereinbarung
Eintritt frei
Parkplätze im Lakeside Park
Ausfahrtstickets im Kunstraum erhältlich

www.lakeside-kunstraum.at

Kultur impuls: Natur und Abstraktion

Workshop in Zeichnung und Malerei mit Luise Kloos
So, 17.7.2016, 16 Uhr bis Do, 21.7.2016, 18 Uhr
Kursort: Rojachhof bei Spittal/Drau

Einladung...

Klagenfurter Sezession: Klemens Marktl Quintett

CD Präsentation „DECEMBER”
Sa, 16.4.2016, 20 Uhr
Flughafenstraße 8, 9020 Klagenfurt

Es soll heißen € 15,00 im VVK, und € 18,00 an der Abendkasse.

Einladung...

Klagenfurter Sezession: Bluesbreakers light

FROM CHICAGO TO NEW ORLEANS
Sa, 13.2.2016, 20 Uhr
Flughafenstraße 8, 9020 Klagenfurt

Abgesagt!

Einladung...

Austellungen in der Umgebung zurück zum Menü

Galerie Freihausgasse, Galerie der Stadt Villach

Hofstetter, Kurt: Am Ereignishorizont der Ordnung, Neue Irrationale Muster

Do, 22.9.16, 19 Uhr
Freihausgasse, Villach

Newsletter

Karin Ganatschnig: Im Fluss der Emotion, Werke in Acryl-Mischtechnik

6.-16.9.2016, tägl. 10ß17 Uhr
Parkschlössl Spittal

Einladung...

KUNSTRAUM LAKESIDE zeigt: Michael Höpfner, Kris Lemsalu, Siegfried Zaworka

auf der PARALLEL Vienna 2016, 21.-25.9., Alte Post, Dominikanerbastei

Eröffnung, 20. September 2016, 13-22 Uhr
21.-23.9., 12-19 Uhr
25.9., 12-19 Uhr
Alte Post, Dominikanerbastei 11, 1010 Wien, Raum 2.75
www.parallelvienna.com

PARALLEL Vienna 2016

Michael Höpfner, Ort ohne Anfang, Lendspitz-Maiernigg, 28/29 August 2015, Foto: Michael Höpfner

KUNSTRAUM LAKESIDE
Lakeside Science & Technology Park GmbH, Lakeside B02, 9020 Klagenfurt
T +43 463 22 88 22-20
M +43 664 83 99 305

Öffnungszeiten: Di 12–18 Uhr, Mi bis Fr 10–13 Uhr und nach Vereinbarung
Eintritt frei
Parkplätze im Lakeside Park
Ausfahrtstickets im Kunstraum erhältlich

www.lakeside-kunstraum.at

Klagenfurter Sezession: Open House Einladung

Fr, 16.9.2016, ab 16 Uhr
Flughafenstraße 8, 9020 Klagenfurt

Einladung...

Kunst.Raum.Villach, Villach

Hauptplatz 10, Hofwirtpassage, Villach

Dinzlschloss, Villach

Schloßgasse 11, 9500 Villach
Tel.: +43-1-53 415 0

Galerie Judith Walker - Schloss Ebenau im Rosental

Im Park des Rennaissanceschlosses Ebenau im Rosental zeigt die Galerie Judith Walker Land Art und Skulpturen aus dem Alpe-Adria-Raum. Im Schloss selbst bildet neben wechselnden Präsentationen die ständige Ausstellung von Kiki Kogelnik ein sehenswertes Highlight.

www.galerie-walker.at

Galerie Sikoronja, Rosegg

Die Galerie Sikoronja zählt zu den renommiertesten Galerien und privaten Kulturinitiativen in Kärnten. Sie befindet sich im Erdgeschoß eines ehemaligen Gasthofes in Rosegg (in unmittelbarer Nähe zu Velden am Wörthersee) und liegt direkt an der Drau.

www.galerie-sikoronja.at

Galerien in der Künstlerstadt Gmünd

Die historische Stadt Gmünd ist eine vibrierende Künstlerstadt: Ausstellungen nationaler und internationaler Künstler beleben die historischen Gebäude.

Kunstvereine und -gruppen in der Umgebung zurück zum Menü

Materialquellen zurück zum Menü

Discountpartner zurück zum Menü

Kontakt zurück zum Menü

Wie Sie uns finden zurück zum Menü

Kunstvereinshaus "Villa Rehblick"
Elisabethpromenade 2
Süduferstr.
9220 Velden

Obfrau Jutta Kempfer
Tel.: 0664 176 80 35
jutta.kempfer@aon.at

Vorstand zurück zum Menü

Schriftführer:

Jutta Kempfer
Tel.: 0664 176 80 35
E-Mail: jutta.kempfer@aon.at


Schriftführer Stellvertreter:

Siegfried Zellot
Tel.: 0676 382 27 36
E-Mail: zesi@gmx.at

Mitgliedschaft zurück zum Menü

Anmeldung

Falls Interesse besteht, unserem Kunstverein beizutreten, bitte einfach das folgende Anmeldeformular lesen, ausdrucken, ausfüllen und einsenden. Wir freuen uns über neue Mitglieder.

Mitglieds-Jahresbeitrag: € 60,--, Unterstützende: € 36,--
Bankverbindung: IBAN AT53 4213 0301 7808 0005, BIC VBOEATWWKLA

Anmeldeformular...

STATUTEN DES KUNSTVEREINS VELDEN

Soweit in diesen Statuten personenbezogene Ausdrücke verwendet werden, umfassen sie Frauen und Männer gleichermaßen.

§1 Name, Sitz und Tätigkeitsbereich;

  1. Der Verein führt den Namen Kunstverein Velden.
  2. Er hat den Sitz in Velden und erstreckt seine Tätigkeit auf das Gemeindegebiet und Umgebung. Über eine Erweiterung des Tätigkeitsbereiches entscheidet der Vorstand nach Bedarf oder auf Vorschlag der Mitglieder.

§2 Zweck

  1. Der Verein ist nicht auf Gewinn ausgerichtet. Er verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne der Bundesabgabenordnung.
  2. Der Verein bezweckt die Förderung von Erfahrung und Verständnis von Kunst und die Pflege des Kunstschaffens in der Marktgemeinde Velden und Umgebung.

§3 Mittel zur Erreichung des Vereinszweckes

  1. Der Vereinszweck soll durch die in den Absätzen 2 und 3 des angeführten ideellen und materiellen Mittel erreicht werden.
  2. Als ideelle Mittel dienen: Vorträge, Versammlungen, Kunstaktionen, Symposien, gesellige Zusammenkünfte, Ausstellungen, Kurse, Diskussionsabende.
  3. Die erforderlichen materiellen Mittel sollen aufgebracht werden durch:
    1. Mitgliedsbeiträge;
    2. Erträge aus Veranstaltungen und vereinseigenen Unternehmungen;
    3. Spenden, Sammlungen, Vermächtnisse und sonstige Zuwendungen.

§4 Arten der Mitgliedschaft

  1. Die Mitglieder des Vereins gliedern sich in aktive Mitglieder, führende Mitglieder und Ehrenmitglieder. Ehrenmitglieder sind Personen, die hierzu wegen besonderer Verdienste um den Verein ernannt werden.

§5 Erwerb der Mitgliedschaft

  1. Mitglieder des Vereins können natürliche Personen sowie juristische Personen werden. Insbesondere spricht der Verein ausübende bildende Künstler und ambitionierte Laien und alle am Kunstleben der Gemeinde Interessierte an.
  2. Über die Aufnahme der Mitglieder entscheidet der Vorstand endgültig. Die Aufnahme kann ohne Angabe von Gründen verweigert werden.
  3. Die Ernennung zum Ehrenmitglied erfolgt auf Antrag des Vorstandes durch die Generalversammlung.

§6 Beendigung der Mitgliedschaft

  1. Die Mitgliedschaft erlischt durch Tod, bei juristischen Personen durch Verlust der Rechtspersönlichkeit, durch freiwilligen Austritt, durch Streichung oder Ausschluß.
  2. Der Austritt kann nur mit 31. Dezember jeden Jahres erfolgen. Er muß dem Vorstand mindestens drei (3) Monate vorher mitgeteilt werden. Erfolgt die Anzeige verspätet, so ist sie erst zum nächsten Austrittstermin wirksam.
  3. Die Streichung des Mitgliedes kann der Vorstand vornehmen, wenn dieses trotz dreimaliger Mahnung mit der Zahlung der Mitgliedsbeiträge im Rückstand ist. Die Verpflichtung zur Zahlung der fällig gewordenen Mitgliedsbeiträge bleibt hiervon unberührt.
  4. Der Ausschluß eines Mitgliedes aus dem Verein kann vom Vorstand wegen grober Verletzung der Mitgliedspflichten und wegen unehrenhaften Verhaltens verfügt werden. Gegen den Ausschluß ist schriftlich die Berufung an die Generalversammlung zulässig, bis zu deren Entscheidung die Mitgliedsrechte ruhen.
  5. Die Aberkennung der Ehrenmitgliedschaft kann aus dem im Absatz 4 genannten Gründen von der Generalversammlung über den Antrag des Vorstandes beschlossen werden.

§7 Rechte und Pflichten der Mitglieder

  1. Die Mitglieder sind berechtigt, an allen Veranstaltungen des Vereines teilzunehmen und die Einrichtungen des Vereines zu beanspruchen. Das aktive und passive Wahlrecht in der Generalversammlung steht nur den volljährigen Mitgliedern zu.
  2. Die Mitglieder sind verpflichtet, die Interessen des Vereines nach Kräften zu fördern und alles zu unterlassen, wodurch das Ansehen und der Zweck des Vereines Schaden erleiden könnte. Sie haben die Vereinsstatuten und die Beschlüsse der Vereinsorgane zu beachten. Die Mitglieder sind zur pünktlichen Zahlung der Mitgliedsbeiträge in der von der Generalversammlung beschlossenen Höhe verpflichtet.
  3. Über die Ausstellungstätigkeiten wird in den Monatsversammlungen auf Vorschlag des Vorstands entschieden. In Ausnahmefällen entscheidet der Vorstand allein. Zu den Ausstellungen können nur aktive Mitglieder oder eingeladene Gäste einreichen. Bei der Ausrichtung der Ausstellungen werden Anregungen und Mithilfe der Mitglieder erwartet.
    Die Ausstellungen werden in der Regel juriert - Über Bildung und Zusammensetzung der Jury entscheidet der Vorstand. Entscheidungen dieser Jury sind nicht anfechtbar.

§8 Vereinsordnung

  1. Organe des Vereines sind die Generalversammlung (§§ 9 und 10), der Vorstand (§§ 11, 12, 13), die Rechnungsprüfer (§ 14) und das Schiedsgericht (§ 15).

§9 Generalversammlung

  1. Die ordentliche Generalversammlung findet alljährlich innerhalb von sechs (6) Monaten nach dem Beginn des Kalenderjahres statt.
  2. Eine außerordentliche Generalversammlung hat unter Anführung des Grundes auf Beschluß des Vorstandes oder auf Beschluß der ordentlichen Generalversammlung oder von mindestens einem Zehntel der Mitglieder oder auf schriftlichen Antrag der beiden Rechnungsprüfer binnen vier (4) Wochen stattzufinden.
    Sowohl zu den ordentlichen als auch den außerordentlichen Generalversammlungen sind alle Mitglieder mindestens zwei (2) Wochen vor dem Termin schriftlich einzuladen. Die Anberaumung der Generalversammlung hat unter Angabe der Tagesordnung zu erfolgen. Die Einberufung erfolgt durch den Vorstand.
  3. Anträge zur Generalversammlung sind mindestens sieben (7) Tage vor dem Termin der Generalversammlung beim Vorstand schriftlich einzureichen. Diese Anträge werden unter Allfälliges der Tagesordnung aufgenommen.
  4. Gültige Beschlüsse ausgenommen solcher über einen Antrag auf Einberufung einer außerordentlichen Generalversammlung - können nur zu den Punkten der Tagesordnung gefällt werden.
  5. Bei der Generalversammlung sind alle volljährigen Mitglieder teilnahme- und stimmberechtigt. Jedes Mitglied hat eine Stimme. Juristische Personen werden durch einen Bevollmächtigten vertreten. Die Übertragung des Stimmrechtes auf ein anderes Mitglied im Wege einer schriftlichen Bevollmächtigung ist zulässig.
  6. Die Generalversammlung ist ohne Rücksicht auf die Anzahl der Erschienenen beschlußfähig.
  7. Die Wahlen und die Beschlußfassungen in der Generalversammlung erfolgen mit einfacher Mehrheit der gültig abgegebenen Stimmen. Stimmengleichheit gilt als Ablehnung des Beschlußfassungs- oder Wahlvorschlages. Beschlüsse, mit denen das Statut des Vereines geändert oder der Verein aufgelöst werden soll, bedürfen jedoch einer qualifizierten Mehrheit von zweidrittel (2/3) der abgegebenen gültigen Stimmen. Auf Verlangen eines Viertels (1/4) der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder haben die im § 10 lit. c, f und g vorgesehenen Tätigkeiten im Rahmen einer geheimen und direkten Wahl einer Erledigung zugeführt zu werden.
    Den Vorsitz in der Generalversammlung führt der Obmann, bei seiner Verhinderung sein Stellvertreter. Wenn auch dieser verhindert ist, so führt das an Jahren älteste Vorstandsmitglied den Vorsitz.

§10 Aufgabenkreis der Generalversammlung

  1. Der Generalversammlung sind folgende Aufgaben vorbehalten:
    1. Entgegennahme und Genehmigung der vom Obmann, Kassier und den Rechnungsprüfern erstatteten Rechnenschafts- und Kontrollberichte und des Rechnungsbeschlusses;
    2. Beschlußfassung über den Voranschlag;
    3. Bestellung und Enthebung der Mitglieder des Vorstandes und der Rechnungsprüfer sowie Entlastung des Vorstandes und des Kassiers;
    4. Festsetzung der Mitgliedsbeiträge;
    5. Verleihung und Aberkennung der Ehrenmitgliedschaft;
    6. Entscheidung über Berufung gegen Ausschlüsse von der Mitgliedschaft;
    7. Beschlußfassung über sonstige auf der Tagesordnung stehende Fragen.
    8. Beratung und Beschlußfassung über sonstige auf der Tagesordnung stehende Fragen.

§11 Vorstand

  1. Der Vorstand besteht aus Obmann, Schriftführer, Kassier sowie ihren jeweiligen Vertretern. Bei anstehenden Vorstandsbeschlüssen sind nur Obmann, Schriftführer und Kassier stimmberechtigt. Kann das stimmberechtigte Vorstandsmitglied seine Stimme nicht abgeben, so stimmt sein jeweiliger Vertreter nach eigenem Ermessen.
  2. Der Vorstand hat bei Ausscheiden eines Vorstandsmitgliedes das Recht, an seine Stelle ein anderes wählbares Mitglied zu kooptieren, wozu nachträglich die Bestätigung in der nachfolgenden Generalversammlung einzuholen ist.
  3. Die Funktionsdauer des Vorstandes beträgt drei (3) Jahre. Auf jeden Fall währt sie bis zur Wahl eines neuen Vorstandes. Bisherige Vorstandsmitglieder sind wieder wählbar.
  4. Der Vorstand wird vom Obmann, in dessen Verhinderung von seinem Stellvertreter, schriftlich oder mündlich einberufen. Der Obmann kann auch zu erweiterten Vorstandssitzungen einladen. An ihnen nehmen zusätzlich Beiräte teil. Es kann bis zu zehn (10) Beiräte geben. Beiräte werden auf Antrag oder Bewerbung nach Bedarf vom Vorstand eingeladen.
  5. Der Vorstand ist beschlußfähig, wenn seine Mitglieder eingeladen wurden und mindestens einer (1) von jedem Ressort anwesend ist.
  6. Die drei (3) stimmberechtigten Vorstände fassen ihre Beschlüsse mit einfacher Stimmenmehrheit.
  7. Den Vorsitz führt der Obmann, bei Verhinderung sein Stellvertreter.
  8. Außer durch Tod und Ablauf der Funktionsperiode (Abs. 3) erlischt die Funktion eines Vorstandsmitgliedes durch Enthebung (Abs. 9) und Rücktritt (Abs. 10).
  9. Die Generalversammlung kann jederzeit den gesamten Vorstand oder einzelne seiner Mitglieder des Amtes entheben.
  10. Die Vorstandsmitglieder können jederzeit schriftlich ihren Rücktritt erklären. Die Rücktrittserklärung ist an den Vorstand, im Falle des Rücktritts des gesamten Vorstandes an die Generalversammlung, zu richten. Der Rücktritt wird erst mit der Wahl bzw. Kooptierung (Abs. 2) eines Nachfolgers wirksam.
  11. Ist eines der Mitglieder des Vorstandes an der Ausübung seiner Funktion verhindert oder nicht willens, seiner Funktion und den damit verbundenen Aufgaben statuten- und beschlußgemäß nachzukommen, hat unverzüglich der Stellvertreter anlaßgemäß für das verhinderte oder säumige Mitglied des Vorstandes tätig zu werden.

§12 Aufgabenkreis des Vorstandes

  1. Dem Vorstand obliegt die Leitung des Vereines. Ihm kommen alle Aufgaben zu, die nicht durch die Statuten einem anderen Vereinsorgan zugewiesen sind. In seinen Wirkungsbereich fallen insbesondere folgende Angelegenheiten:
    1. Erstellung des Jahresvoranschlages sowie Abfassung des Rechenschaftsberichtes und des Rechnungsbeschlusses;
    2. Vorbereitung der Generalversammlung;
    3. Einberufung der ordentlichen und der außerordentlichen Generalversammlung,
    4. Verwaltung des Vereinsvermögens;
    5. Aufnahme, Ausschluß und Streichung von Vereinsmitgliedern sowie die Führung einer aktuellen Liste der Vereinsmitglieder;
    6. Aufnahme und Kündigung von Angestellten des Vereines.

§13 Besondere Obliegenheiten einzelner Vorstandsmitglieder

  1. Der Obmann ist der höchste Vereinsfunktionär. Ihm obliegt die Vertretung des Vereins gegenüber Behörden und dritten Personen. Er führt den Vorsitz in der Generalversammlung und im Vorstand. Bei Gefahr im Verzug ist er berechtigt, auch in Angelegenheiten, die in den Wirkungsbereich der Generalversammlung oder des Vorstandes fallen, unter eigener Verantwortung selbständig Anordnungen zu treffen, die jedoch der nachträglichen Genehmigung durch das zuständige Vereinsorgan bedürfen.
  2. Der Schriftführer hat den Obmann bei der Führung der Vereinsgeschäfte zu unterstützen. Ihm obliegt die Führung der Protokolle der Generalversammlung und des Vorstandes.
  3. Der Kassier ist für die ordentliche Geldgebarung des Vereines verantwortlich.
  4. Schriftliche Ausfertigungen und Bekanntmachungen des Vereines, insbesondere den Verein verpflichtende Urkunden, sind vom Obmann und vom Schriftführer, bzw. bei finanziellen Angelegenheiten auch vom Kassier, zu unterfertigen.
  5. Obmann oder Schriftführer folgen auf schriftliche Anfrage den einzelnen Vereinsmitgliedern die Kopie des Protokolls der ordentlichen und außerordentlichen Generalversammlung aus.
  6. Weiters ist vom Vorstand ein aktuelles Verzeichnis aller ordentlichen Vereinsmitglieder unter Anführung deren Adressen an einzelne Vereinsmitglieder nachweislich auszufolgen, wenn diese ausdrücklich in Schriftform als Grund die Einleitung von Kontaktgesprächen mit anderen Mitgliedern zum Zwecke der Stellung eines im § 9 Abs. 2 statuierten Antrages, eine außerordentliche Generalversammlung einzuberufen, anführen. Die datenschutzrechtliche Verantwortung für die ausschließliche Verwendung der Adressen zum oben angeführten Zweck übernimmt das betreffende Vereinsmitglied mit schriftlicher Erklärung.

§14 Der Rechnungsprüfer

  1. Die zwei (2) Rechnungsprüfer werden von der Generalversammlung für die Dauer von drei (3) Jahren gewählt. Eine Wiederwahl ist möglich.
  2. Den Rechnungsprüfern obliegen die laufende Geschäftskontrolle und die Oberprüfung des Rechnungsbeschlusses. Sie haben der Generalversammlung über das Ergebnis der Überprüfung zu berichten.
  3. Im Übrigen gelten für die Rechnungsprüfer die Bestimmungen des § 11 Abs. 8, 9 und 10 entsprechend.
  4. Die Rechnungsprüfer dürfen dem Vorstand nicht angehören.

§15 Das Schiedsgericht

  1. Zur Schlichtung von allen aus dem Vereinsverhältnis entstehenden Streitigkeiten ist das vereinsinterne Schiedsgericht berufen. Es ist eine "Schlichtungseinrichtung" im Sinne des Vereinsgesetzes 2002 und kein Schiedsgericht nach dem §577 ZPO.
  2. Das Schiedsgericht setzt sich aus drei (3) ordentlichen Vereinsmitgliedern zusammen. Es wird derart gebildet, daß ein Streitteil dem Vorstand ein Mitglied als Schiedsrichter schriftlich namhaft mach. Über Aufforderung durch den Vorstand binnen sieben Tagen macht der andere Streitteil innerhalb von vierzehn (14) Tagen ein drittes ordentliches Mitglied zum Vorsitzenden des Schiedsgerichts. Bei Nichteinigung wird der Vorsitzende vom Landesobmann des Kärntner Bildungswerkes bestellt.
  3. Das Schiedsgericht fällt seine Entscheidung nach Gewahrung beiderseitigen Gehörs bei Anwesenheit aller seiner Mitglieder mit einfacher Stimmenmehrheit. Es entscheidet nach bestem Wissen und Gewissen. Seine Entscheidungen sind vereinsintern endgültig.

§16 Auflösung des Vereines

  1. Die freiwillige Auflösung des Vereines kann nur in einer zu diesem Zweck einberufenen außerordentlichen Generalversammlung und nur mit Zweidrittelmehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen beschlossen werden.
  2. Diese Generalversammlung hat auch - sofern Vereinsvermögen vorhanden ist - über die Liquidation zu beschließen. Insbesondere hat sie einen Liquidator zu bestellen und einen Beschluß darüber zu fassen, an wen dieses nach Abdeckung der Passiva verbleibende Vereinsvermögen zu übertragen ist. Dieses Vermögen ist in der Art zu verwenden, daß es einem Verein mit ähnlicher Zielsetzung oder einer karitativen Organisation zum Zweck der Unterstützung notleidender Künstler übereignet wird.

Diese Statuten wurden in der Jahreshauptversammlung des Kunstvereins Velden am 25. April 2008 beschlossen.

Velden den 25.04.2008

Impressum und Haftung zurück zum Menü

Für den Inhalt dieser Website verantwortlich:

Kunstverein Velden
Oberdorfer Weg 43
A-9231 Köstenberg
Österreich

ZVR-Zahl: 812747618

Obfrau:
Jutta Kempfer
Tel.: 0664 176 80 35
E-Mail: jutta.kempfer@aon.at

Konzept & Design:
brushclicks.com
E-Mail: info@brushclicks.com

Der Kunstverein Velden ist Mitglied des Kärntner Bildungswerkes.

Grundlegende Richtung

Die vorliegende Website www.kunstverein-velden.at ist ein Online-Angebot des Kunstvereins Velden im Internet. Unter dieser Web-Adresse werden umfassende Informationen zum Verein, den Mitgliedern, den Zielen und im Besonderen zu den Aktivitäten des Vereins und seiner Mitglieder dargestellt.

Haftungsausschluss / § 5 ECG

Der Kunstverein Velden ist bestrebt, die hier angebotenen Informationen nach bestem Wissen und Gewissen vollständig und richtig darzustellen und aktuell zu halten. Dennoch kann er keinerlei Haftung für Schäden übernehmen, die sich aus der Nutzung der angebotenen Informationen ergeben können – auch wenn diese auf die Nutzung von allenfalls unvollständigen bzw. fehlerhaften Informationen zurückzuführen sind.

Verweise auf fremde Webseiten liegen außerhalb des Verantwortungsbereiches des Kunstverein Veldens. Eine Haftung für die Inhalte von verlinkten Seiten ist ausgeschlossen, zumal der Kunstverein Velden keinen Einfluss auf Inhalte wie Gestaltung von gelinkten Seiten hat. Für Inhalte von Seiten, auf welche von Seiten dieser Webseiten verwiesen wird, haftet somit allein der Anbieter dieser fremden Webseiten – niemals jedoch derjenige, der durch einen Link auf fremde Publikationen und Inhalte verweist. Sollten gelinkte Seiten (insbesondere durch Veränderung der Inhalte nach dem Setzen des Links) illegale, fehlerhafte, unvollständige, beleidigende oder sittenwidrige Informationen beinhalten und wird der Kunstverein Velden auf derartige Inhalte von gelinkten Seiten aufmerksam (gemacht), so wird er einen Link auf derartige Seiten unverzüglich unterbinden.

Urheberrecht

Die vom Kunstverein Velden selbst erstellten Inhalte (Texte und Bilder) dieser Seiten sind urheberrechtlich geschützt. Die Informationen sind nur für die persönliche Verwendung bestimmt. Jede den Bestimmungen des Urheberrechtsgesetzes widersprechende Verwendung jeglicher Inhalte dieser Webseiten – insbesondere die weitergehende Nutzung wie beispielsweise die Veröffentlichung, Vervielfältigung und jede Form von gewerblicher Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte – auch in Teilen oder in überarbeiteter Form – ohne ausdrückliche Zustimmung des Kunstvereins Velden ist untersagt.

Informationsinhalt

Die Informationen dieser Webseiten können ohne vorherige Ankündigung geändert, entfernt oder ergänzt werden. Der Kunstverein Velden kann daher keine Garantie für die Korrektheit, Vollständigkeit, Qualität oder Aktualität der bereitgestellten Informationen geben.

Rechtswirksamkeit

Durch Nutzung dieser Webseiten unterliegt der Nutzer den gegenständlichen Nutzungsbedingungen. Diese sind Teil des WWW-Angebotes. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen der Nutzungsbedingungen der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile der Nutzungsbedingungen in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

Datenschutz

Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies soweit möglich stets auf freiwilliger Basis. Die Nutzung der Angebote und Dienste ist weitestgehend ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

zurück zum Menü