Aktuelleszurück zum Menü

Neu: Das Künstlerportal

Ini Butschek

Butschek Kopf 1

„Leuchtendes Sein
erblüht in uns selbst,
an der Grenze zum Schweigen,
wo die Sprache verklingt,
das Denken verlöscht.
Ahnung des Einen
vor allem Schaun.” Ini Butschek

Mein Leben wird seit der Jugend durch zwei einander bereichernde Wirklichkeiten bestimmt: Das Schreiben von Lyrik und das Gestalten von Plastiken aus Ton. Plastiken und Gedichte sind Chiffren, sind sichtbare Zeichen, die auf das unerkennbar hinter den Erscheinungen Stehende hinweisen.

Tel: 0699-81508805


Biografie von Ini Butschek

Butschek Portrait

Geboren in Graz, Besuch des Gymnasiums und der Juridischen Fakultät der Karl-Franzens-Universität Graz
Langjähriger Lebensmittelpunkt war Wien, seit 1994 wohnhaft in Velden am Wörthersee

1995 Gründungsmitlied des Kunstvereins Velden
1995 – 2014 Referentin und Kuratorin für die Ausstellungen des Vereins
Kursleiter der aufbauenden Kurse „Gestalten mit Ton”

Bildnerische Ausbildung

Bildhauerei bei Bildhauer Prof. Fritz Hartlauer, Graz
Besuch von Lehrveranstaltungen für Formenbau an der Akademie der Bildenden Künste, Wien
Teilnahme an einem Werkstoff-Seminar für keramische Stoffe an der TU Wien
Workshops bei Helmut Machhammer
Seit 1994 Malerei, Druckgrafik bei Dr. Gerda Madl-Kren

Künstlerische Ausdrucksformen

Plastische Arbeiten aus Ton in unterschiedlichen Techniken
Malerei in Acryl, Aquarell und Pastell, Druckgrafiken, Collagen

Ausstellungen

Einzelausstellungen in Wien, Mödling, Graz, Tokyo
Teilnahme an Ausstellungen des Kunstverein Velden in Wien, Kärnten, Italien

Zum Literarischen

Meine Texte schreibe ich unter dem Namen „Ingrid Wertner”.

Veröffentlichungen

Wertner, Ingrid: Sechs Lyrikbände im Eigenverlag
Wertner, Ingrid: „Spuren der Wandlung - Gedichte zum I Ging”, 2007, Eigenverlag

Wertner, Ingrid, Fasching, Gerhard: „Sterne, Götter, Mensch und Mythen – Griechische Sternsagen im Jahreskreis”, 2000, Springer Verlag Wien New York

Beiträge in Büchern von Prof. Dr. Gerhard Fasching, TU Wien
„Zerbricht die Wirklichkeit”, 1991, Springer Verlag Wien New York
„Sternbilder und ihre Mythen”, 1993-1998 (3 Auflagen), Springer Verlag Wien New York
„Phänomene der Wirklichkeit”, 2000, Springer Verlag Wien New York

Plastiken von Ini Butschek

Butschek Artemis
Butschek Nike

Butschek Chiffre 1
Butschek Chiffre 2

Butschek Kopf 1
Butschek Kopf 2

Butschek O.T. 1
Butschek O.T. 2

Butschek Schale 1
Butschek Schale 2

Butschek Sitzende
Butschek Sitzender
Butschek Welle 1
Butschek Welle 2


Butschek Liegende
Butschek Torso
Große Ansicht...
X

Plastiken von Ini Butschek:

  • Butschek Artemis

    Artemis, weißer Ton, 30x25x25cm

  • Butschek Nike

    Nike, weißer Ton, 55x56x16cm

  • Butschek Chiffre 1

    Chiffre 1, Ton, 39x38x11cm

  • Butschek Chiffre 2

    Chiffre 2, weißer Ton, 39x38x11cm

  • Butschek Kopf 1

    Kopf 1, Muschelkalkstein, 30x20x15cm

  • Butschek Kopf 2

    Kopf 2, Muschelkalkstein, 23x25x14cm

  • Butschek O.T. 1

    O.T. 1, weißer Ton, 14x16x16cm

  • Butschek O.T. 2

    O.T. 2, weißer Ton, 30x20x25cm

  • Butschek Schale 1

    Schale 1, weißer Ton, Rauchbrand, ∅26x8cm

  • Butschek Schale 2

    Schale 2, weißer Ton, Rauchbrand, ∅26x8cm

  • Butschek Sitzende

    Sitzende, Ton, Rauchbrand, 20x18x10cm

  • Butschek Sitzender

    Sitzender, Ton, Rauchbrand, 20x18x11cm

  • Butschek Welle 1

    Welle 1, weißer Ton, 25x33x14cm

  • Butschek Welle 2

    Welle 2, weißer Ton, 14x20x14cm

  • Butschek Liegende

    Liegende, weißer Ton, 23x12x13cm

  • Butschek Torso

    Torso männlich, weißer Ton, 22x17x18cm

Copyright Kunstverein Velden. Alle Rechte vorbehalten.


Bilder von Ini Butschek

Ini Butschek
Ini Butschek

Ini Butschek
Ini Butschek

Ini Butschek
Ini Butschek

Ini Butschek
Ini Butschek
Ini Butschek


Ini Butschek
Ini Butschek
Große Ansicht...
X

Bilder von Ini Butschek:

  • Butschek O.T. 2

    O.T. 2, Acryl auf Leinwand, 60x60cm

  • Butschek O.T. 3

    O.T. 3, Acryl auf Leinwand, 60x60cm

  • Butschek Das Meer verschlingt

    Das Meer verschlingt, Acryl auf Leinwand, 40x50cm

  • Butschek Grenze

    Grenze, Acryl auf Leinwand, 50x40cm

  • Butschek Mondnacht 1

    Mondnacht 1, Pastell, 33x23cm

  • Butschek Mondnacht 2

    Mondnacht 2,Pastell, 33x23cm

  • Ini Butschek

    Vernähung, Collage, Acryl, Papier, Garn auf Leinwand, 40x30cm

  • Ini Butschek

    Das Grimmingtor, Collage auf Karton, 38x28cm

  • Ini Butschek

    O.T. 4, Acryl auf Leinwand, 60x60cm

  • Ini Butschek

    O.T. 1, Acryl, Kreide, 18x13cm

  • Ini Butschek

    Das Paar, Farbpigmente auf Karton, 40x30cm

Copyright Kunstverein Velden. Alle Rechte vorbehalten.


Kalenderausschnitt

Mo, 20.2.,
19 Uhr

Montagsklasse 5, Dr. Gerda Madl-Kren, verschoben vom 6.2.

Mi, 22.2.
19 Uhr

Vernissage: „Wahrnehmungen”, Fotoausstellung von Klaus Porod, Galerie der Volksbank Velden
Ausstellungsende: Mi, 26.4.17

Do, 23.2.,
19 Uhr

„Vom Bleistift bis zur Farbe” Zeichnen von Bewegungen, Alfred Scheikl

Februar

Fenstergalerie: Margit Steinwender bis Fr, 3.3.17

1.-3.3.

Fenstergalerie: Margit Steinwender

Fr, 3.3.

Fenstergalerie: Margarethe Saubach
Ausstellungsende: Fr, 5.5.17

Sa, 4.3.
18 Uhr

Vernissage: „True Colors”, Manuela Jürgens
Ausstellungsende: Mi, 22.3.

Mi, 9.3.,
19 Uhr

„Zeichnen mit Alfred - Schritt für Schritt zum Erfolg”, Anfängerkurs mit Alfred Scheikl

Fr, 10.3.
19-22 Uhr
und Sa, 11.3.
10 Uhr

Künstlerische Druckgrafik - Lithografie, Dr. Gerda Madl-Kren

Mo, 13.3.,
19 Uhr

Montagsklasse 6, Dr. Gerda Madl-Kren

Mi, 15.3.,
19 Uhr

Mittwochsklasse 6, Dr. Gerda Madl-Kren

zum Kalender...

Tipps der Umgebung

  • „Bröselhaut”, Barbara Ambrusch-Rapp
    Stadt Villach Kultur, Dinzlschloss Villach, AT

    Haut als vielschichtige Metapher steht im Fokus dieser Ausstellung von Barbara Ambrusch-Rapp. In ihrer bewusst plakativen Bildsprache stellt sie aktuelle Fragen in den Raum, etwa nach der Abgrenzung zwischen dem Vertrauten und dem Fremden oder nach Rahmenbedingungen innerhalb gesellschaftlicher Kategorien. Haut als Membran im Übergang vom Innen zum Außen, als textile Hülle oder starrer Schutzpanzer und unbedingt auch in ihrer sinnlichen Komponente...

    Ausstellungseröffnung Di.:, 07.03.2017, 19:00
    Begrüßung: Gert Christian Sturm
    Im Gespräch: Claudia Schauß und Barbara Ambrusch-Rapp
    Eröffnung der Ausstellung: Bürgermeister Günther Albel
    Musik: Flora Rajakowitsch, Cello

    Ausstellung bis 5. Mai 2017, Dinzlschloss, Schlossgasse 11, 9500 Villach, AT

  • „Im Zustand der Utopie”, Kunstverein PostWERK
    Galerie der Gemeinde Velden am Wörthersee, AT

    Info...

  • „...mir ist so daDa im Kopf”, Mail-Art Ausstellung
    Musentritt@kunst.remise, Berlin, DE

    Info zur Ausstellung...

    Info zum Werkstattbuch...

  • „Gespachtelt, gespritzt und lasiert”, Elisabeth Schwandter

    Vernissage Fr, 24.2., um 19 Uhr, Galerie im Markushof, Evangelische Superintendentur, Italiener Straße 38, 9500 Villach

    Einladung...

  • Malkurse - Heinz Schweizer

    Franz-Krainer-Straße 63, A-9500 Villach

    Malkurse Heinz Schweizer...

  • Klagenfurter Sezession: SLAM if you can

    Lisa Eckhart - Sa, 14.1.2017, 20 Uhr
    Sebastian 23 - Sa, 28.1.2017, 20 Uhr
    Flughafenstraße 8, 9020 Klagenfurt

    Einladung...

mehr Tipps...

Webstatistik

Besuche

Gesamtzahl der Besuche in den letzten 12 Monaten: 19177

Verteilung der Besuche nach Ländern für Januar 2017

Besucheverteilung nach Ländern für Januar 2017

Berichte zurück zum Menü

„Gespachtelt, gespritzt und lasiert” - Vernissage in der Galerie im Markushof, Villach

Zu sehen bis 21.3.17, Mo-Fr 9-12 Uhr, oder kurze telefonische Avisierung, Evangelische Superintendentur, Italiener Straße 38, 9500 Villach

Elisabeth Schwandter

Am Abend des 24. Februars fand die Vernissage der Ausstellung „Gespachtelt, gespritzt und lasiert” vom Kunstvereinsmitglied Elisabeth Schwandter statt. Ab 19 Uhr konnte man in der Galerie im Markushof, Evangelische Superintendentur, Italiener Straße 38 in Villach die wunderbaren, farbenfrohen und ausdrucksstarken Werke betrachten.

Musikalisch wurde die Eröffnungsfeier von Thomas Körner begleitet - einer Mischung aus realem Saxophon und technisch unterlegten Rhythmen welche die positive Stimmung der gesamten Ausstellung noch zusätzlich betonten. Elisabeth Schwandter - die leider krankheitsbedingt keine Eröffnungsrede halten konnte - wurde rednerisch würdevoll vertreten. Nach der offiziellen Eröffnung konnten sich die zahlreichen Besucher Zeit nehmen, die ausgestellen Exponate auf sich wirken zu lassen, Gespräche zu führen oder einfach nur die durchweg positive Stimmung inklusive köstlichem Buffet zu genießen.

Ein wirklich sehr stimmungsvoller Abend mit sympathischen Teilnehmern. Auch wenn Elisabeth Schwandter keinen Ton von sich geben konnte - so sah man ihren Augen die Freude über eine erfolgreiche und gut besuchte Vernissage regelrecht an.

Bilder der Vernissage...
X

Bilder der Vernissage:

Elisabeth Schwandter
Elisabeth Schwandter
Elisabeth Schwandter
Elisabeth Schwandter
Elisabeth Schwandter
Elisabeth Schwandter

Copyright Kunstverein Velden. Alle Rechte vorbehalten.


„Die Wahrnehmungen des Klaus Porod” - Vernissage in der Volksbank Velden

Klaus Porod

Am Abend des 22.02.2017 fanden sich erfreulich viele Besucher zur Vernissage der Ausstellung "Wahrnehmungen" von Klaus Porod (Mitglied im Kunstverein Velden) in der Volksbank ein. Um 19 Uhr begann die Veranstaltung mit einer kurzen Rede von Frau Mag. Beatrix Taurer-Geher (Volksbank) und Jutta Kempfer (Obfrau Kunstverein Velden). Danach hielt Herr Klaus Porod eine ausführliche Ansprache.

Von den Anfängen seiner Fotografieleidenschaft - die mit 15 begann - über das Thema Sportfotografie bis hin zur heutigen Zeit bot Herr Porod mit seiner Rede einen kleinen, teils zweideutig amüsanten Einblick in sein Leben, Wirken und seine persönlichen Wahrnehmungen. Passend dazu auch die Auswahl der ausgestellten Bilder. Die etwa sechzig Fotografien bieten einen Einblick in die letzten Jahrzehnte und Entwicklung von Klaus Porod. Eine ansprechende Mischung bei deren Betrachtung man sich gerne Zeit nimmt.

Abschließend wurde noch eine etwa zehnminütige Diashow gezeigt, die Eindrücke des Ausstellers seines Besuches des „Floating Piers” vom Künstler Christo aus dem Jahr 2016 wiedergaben. Nach der eindrucksvollen Präsentation hatte man die Möglichkeit die Bilder der Galerie bei einem Rundgang noch einmal auf sich wirken zu lassen, Unterhaltungen zu führen und ein Häppchen vom köstlichen Buffet zu kosten.

Eine sehr schöne, mit Liebe vorbereitete Vernissage die man sehr gerne besucht hat. Die Ausstellung dauert noch bis 26. April 2017 an und kann während der Öffnungszeiten der Volksbank Velden besucht werden.

Bilder der Vernissage...
X

Bilder der Vernissage:

Klaus Porod
Klaus Porod
Klaus Porod
Klaus Porod
Klaus Porod
Klaus Porod
Klaus Porod
Klaus Porod
Klaus Porod
Klaus Porod
Klaus Porod

Copyright Kunstverein Velden. Alle Rechte vorbehalten.


„Maramuscha und Miramascha 46.6107 N 14.0326 O” - eine gelungene Vernissage

Hochdruck-Ausstellung in der Gemeindegalerie Velden am Wörther See, 11.-26.2.2017, geöffnet immer Fr-So, 15-18 Uhr

Maramuscha und Miramascha

Nicht nur die Mitglieder des Kunstvereins Velden sondern auch Kunstinteressierte waren herzlich eingeladen an der Vernissage der Druckgrafikausstellung Maramuscha und Miramascha 46.6107 N 14.0326 O teilzunehmen. Die künstlerischen Arbeiten von Siegfried Zellot, Alfred Scheikl, Claudia Prüggler, Doris Prüggler, Roswitha Ruprecht, Margit Steinwender, Nicole Hörold, Eva Herzog und Johnny Traar boten dem Auge eine ansprechende Mischung verschiedenster Druckgrafiken.

Maramuscha und Miramascha

Die Gäste durften nach einer kurzen musikalischen Darbietung mit Gitarre und Mundharmonika der Eröffnungsrede von Claudia Prüggler lauschen. Sie bedankte sich unter anderem auch für die professionelle und geduldige Kursleitung von Siegfried Zellot und Frau Dr. Gerda Madl-Kren.

Danach nahmen viele die Gelegenheit wahr nicht nur die interessanten und unterschiedlichen Werke zu bestaunen sondern auch ausführliche Gespräche mit den anwesenden Künstlern zu führen. Neben der musikalischen Begleitung von Willy Hopfgartner aus Schiefling wurden auch Getränke und kleine Snacks gereicht.

Wer sich für Druck, Grafik und Collage interessiert, sollte die Gelegenheit wahrnehmen und an den Öffnungsterminen die Ausstellung besuchen. Fragen zum Thema werden dort gerne und ausführlich beantwortet - auch was 46.6107 N 14.0326 O für eine Bedeutung hat...
Alles in allem ein gelungener Eröffnungsabend in angenehmer Atmosphäre mit interessanten Gesprächen und ansprechenden Ausstellungsstücken in der Gemeindegalerie Velden. Ein Besuch lohnt sich!

Wer Interesse an einem Druckkurs hat kann sich über diesbezügliche Angebote auch unter www.kunstverein-velden.at in der Rubrik Kurse informieren und ggf. anmelden.

Bilder der Vernissage...
X

Bilder der Vernissage:

Hochdruck Vernissage
Hochdruck Vernissage
Hochdruck Vernissage
Hochdruck Vernissage
Hochdruck Vernissage
Hochdruck Vernissage
Hochdruck Vernissage
Hochdruck Vernissage
Hochdruck Vernissage
Hochdruck Vernissage
Hochdruck Vernissage
Hochdruck Vernissage
Hochdruck Vernissage
Hochdruck Vernissage
Hochdruck Vernissage
Hochdruck Vernissage
Hochdruck Vernissage
Hochdruck Vernissage
Hochdruck Vernissage
Hochdruck Vernissage
Hochdruck Vernissage
Hochdruck Vernissage

Copyright Kunstverein Velden. Alle Rechte vorbehalten.


„Vom Bleistift zur Farbe”Zeichnen mit Alfred Scheikl

Zeichnen mit Alfred Scheikl

Alfred Scheikls Zeichenabende waren wieder gut besucht und brachten den Teilnehmern viel Freude am Zeichnen und Wissen um die handwerkliche Techniken, die sich hinter einer guten Zeichnung verbergen.

Wer Interesse am Zeichnen hat und von Grund auf die Geheimnisse des Zeichnens kennenlernen möchte, hat am 9.3.2017 die Gelegenheit, mit dem Anfängerkurs „Zeichnen mit Alfred - Schritt für Schritt zum Erfolg” einyusteigen. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Näheres dazu unter der Rubrik „Kurse”

Bilder des Kurses...
X

Bilder des Kurses:

Vom Bleistift zur Farbe
Vom Bleistift zur Farbe
Vom Bleistift zur Farbe
Vom Bleistift zur Farbe
Vom Bleistift zur Farbe
Vom Bleistift zur Farbe
Vom Bleistift zur Farbe

Copyright Kunstverein Velden. Alle Rechte vorbehalten.


Workshop: Künstlerische Druckgrafik - Hochdruck

Hochdruck

Am Freitag, den 18.11., und Samstag, den 19.11., hielt Frau Dr. Madl-Kren den ersten eines vierteiligen Druckgrafik-Workshops, Hochdruck, im Kunstvereinshaus ab. Der Kurs folgte der klassisch akademischen Ausbildung und wurde anhand des Linolschnitts umgesetzt. Als Thema wurde Weihnachtsgrußkarten im Zweifarbendruck vorgeschlagen. Der handwerkliche Umgang mit den Werkzeugen und den Farbmitteln konnte ausprobiert werden. Dabei wurden Schnittwerkzeuge, verschiedenen Techniken wie Weisslinienschnitt, Schwarzlinienschnitt, sowie Mehrfarbendruck mit verlorener Form besprochen. Die Arbeit mit der hauseigenen Druckpresse führte zu sehr beeindruckenden Ergebnissen. Auch farbiges oder unterschiedlich strukturiertes Papier kam zum Einsatz und erstaunte in der Wirkung.

Die folgenden drei Kurse der Reihe beschäftigen sich mit Tiefdruck, Flachdruck sowie Siebdruck und finden im Neuen Jahr statt.

Bilder des Kurses...
X

Bilder des Kurses:

Hochdruck
Hochdruck
Hochdruck
Hochdruck
Hochdruck
Hochdruck
Hochdruck
Hochdruck

Copyright Kunstverein Velden. Alle Rechte vorbehalten.


Ortserkundung „Meeresauge”, 7.9.2016

„Meeresauge”

„Da waren´s nur noch zwei...”
Nachdem das geplante gemeinsame Malen am Meeresauge im Bodental zweimal wegen Unwettern verschoben werden musste, statt Idylle gab es viel Schlamm und gesperrte Straßen, ließen sich beim dritten Anlauf zwei hartnäckige Vereinsmitglieder auch von den schon herbstlichen, recht niedrigen Temperaturen nicht mehr abhalten. Bei wunderbarer Atmosphäre wurde fleißig gemalt bis die Finger steif waren, aufgewärmt wurde sich danach im urigen Gasthof Bodenbauer. Dieser Ausflug wird zur Nachahmung sehr empfohlen.

Das Meeresauge ist ein in der Eiszeit durch einen Gletscher erzeugtes Toteisloch mit einem Teich in der Mitte. Es liegt in 1052m Seehöhe im Bodenthal bei Ferlach und ist durch einen stufenfreien, gut begehbaren Steg erschlossen. Die markante türkisene Färbung des Wassers wird durch Algen hervorgerufen.

Bilder des Ausflugs...
X

Bilder des Ausflugs:

„Meeresauge”
„Meeresauge”
„Meeresauge”
„Meeresauge”
„Meeresauge”
„Meeresauge”
„Meeresauge”

Copyright Kunstverein Velden. Alle Rechte vorbehalten.


Ausflug zur Ausstellung „Oltre” in Illegio, 22.5.-9.10.2016

„Oltre”, Illegio

Jacob Jordaens, Flucht der Heiligen Familie auf dem Boot, 1652

Illegio, ein kleines Dorf nicht weit von Tolmezzo, ist jedes Jahr das Ziel des Kunstvereins Velden, um die dortigen großartigen Ausstellungen mit Meisterwerken aus der ganzen Welt zu besuchen.

In diesem Jahr widmete sich die Schau unter dem Titel „Oltre” „In viaggio con cercatori, fuggitivi, pellegrini” - dem „Reisen mit Suchenden, Fliehenden und Pilgern” mit 45 Werken aus dem vierzehnten bis zwanzigsten Jahrhundert von Lorenzo Monaco (Pietro di Giovanni), Sandro Filipepi, detto Botticelli, Jacob Jordaens, Francesco Guarino und vielen anderen. Das Thema ist von der Bibel und der Literatur der Antike inspiriert.

Der Themenkreis der Werke reicht von der Darstellung durch Gott Berufener wie Abraham, Fliehender wie Kain nach dem Brudermord oder bäuerlicher Pilger von Ferdinand Georg Waldmüller bis zu jenen Menschen, die über die Grenzen der Erkenntnis hinausgehen, wie Dante im „Inferno” oder „Orpheus in der Unterwelt”. Zu den Spitzenwerken der Ausstellung zählt die „Anbetung der Könige” von Sandro Botticelli aus den Uffizien.
Diese 12. Ausstellung in Illegio ist von außerordentlicher Aktualität und die Bilder der Fliehenden zeigen schmerzhaft, dass sich seit zwei Jahrtausenden nichts geändert hat. Eine beeindruckende und bewegende Ausstellung.

Bilder des Ausflugs...
X

Bilder des Ausflugs:

„Oltre”, Illegio
„Oltre”, Illegio
„Oltre”, Illegio
„Oltre”, Illegio
„Oltre”, Illegio
„Oltre”, Illegio
„Oltre”, Illegio
„Oltre”, Illegio
„Oltre”, Illegio

Copyright Kunstverein Velden. Alle Rechte vorbehalten.


„Erde - Wasser - Feuer - Luft”, Margit Steinwender und Ini Butschek

Ausstellung in der Gemeindegalerie Velden, 5.-21. Oktober 2016

ErdeWasserFeuerLuft

Margit Steinwender und Ini Butschek haben für ihre gemeinsame Ausstellung in der Gemeindegalerie Velden den Titel „Erde - Wasser - Feuer - Luft” gewählt, ein zeitloses und symbolträchtiges Thema.

Die Künstlerinnen näherten sich dem Thema von unterschiedlichen bildnerischen Seiten. Margit Steinwender zeigte Ölbilder, für die ihr die Natur zugleich Anregung und Motiv ist. Sie möchte mit ihren Arbeiten jene ruhige, entspannte Stimmung vermitteln, die sie selbst beim Malen empfindet.

Ini Butschek präsentierte plastische Arbeiten aus Ton und Muschelkalstein. Ihre stark abstrahierten Plastiken bergen alle vier Elemente in sich: Der aus Erde und Wasser bestehende Ton braucht die Luft zum Trocknen und erhält im Brand seine endgültige Form.

Die Elemente „Erde - Wasser - Feuer - Luft” tauchen in unterschiedlichen Kulturkreisen immer wieder in den Interpretationen der Naturwissenschaft, der Philosophie, der Alchemie bis hin zur Esoterik auf.
Die vier Elemente waren auch in der Kunst durch die Jahrhunderte hindurch immer wieder Thema für realistische oder symbolische Darstellungen, und sie bieten bis heute Künstlerinnen und Künstlern starke Anregungen für ihre kreative Arbeit.

Bilder der Vernissage...
X

Bilder der Vernissage:

Erde-Wasser-Feuer-Luft Vernissage
Erde-Wasser-Feuer-Luft Vernissage
Erde-Wasser-Feuer-Luft Vernissage
Erde-Wasser-Feuer-Luft Vernissage
Erde-Wasser-Feuer-Luft Vernissage
Erde-Wasser-Feuer-Luft Vernissage
Erde-Wasser-Feuer-Luft Vernissage
Erde-Wasser-Feuer-Luft Vernissage
Erde-Wasser-Feuer-Luft Vernissage
Erde-Wasser-Feuer-Luft Vernissage

Copyright Kunstverein Velden. Alle Rechte vorbehalten.


Collagrafie mit Dr. Madl-Kren

Sylvia Gelbmann, Collagrafie

Am Freitag, den 4.11., und Samstag, den 5.11., hielt Frau Dr. Madl-Kren einen Collagrafie-Kurs im Kunstvereinshaus ab. Die Drucktechnik wurde ausführlich erklärt und dann von den Teilnehmern in die Tat umgesetzt. Alte Offsetplatten, die mit verschiedenen Materialien zwecks unterschiedlicher Strukturen und Farbaufnahme beklebt waren, wurden in Formen geschnitten, eingefärbt und auf einem sauberen Drucktablett arrangiert.

Obwohl diese Art des Druckens viel Spielraum für Zufall und unerwartete Ergebnisse zuläßt, fanden die fertigen Arbeiten durchweg viel Beifall. Es herrschte allgemein große Freude am gemeinsamen Arbeiten im Collagrafie-Workshop, Frau Dr. Madl-Kren gab viele Tipps und Hilfestellungen und anschließend sogar eine kurze Demonstration der Monografie, mit der die übrige Druckfarbe noch sinnvoll genutzt werden konnte.

Für das leibliche Wohl sorgte Sylvia Gelbmann mit einem leckeren Büfett in der Pause und auch zur Nachbesprechung bei gemütlichem Beisammensein. Ein herzliches Dankschön an sie!

Bilder des Kurses...
X

Bilder des Kurses:

Collagrafie
Collagrafie
Collagrafie
Collagrafie
Collagrafie
Collagrafie
Collagrafie
Collagrafie
Collagrafie
Collagrafie
Collagrafie
Collagrafie
Collagrafie
Collagrafie

Copyright Kunstverein Velden. Alle Rechte vorbehalten.


Linoldruck mit Sigi Zellot

Linoldruck

Am Freitag, den 14.10. und Samstag, den 15.10. fand ein Kurs im Kunstvereinshaus statt, der die moderne Gestaltung auf unterschiedlichen und gemischten Materialien mit Linoldruck vermittelte.

Bilder des Kurses...
X

Bilder des Kurses:

Linoldruck
Linoldruck
Linoldruck
Linoldruck
Linoldruck
Linoldruck
Linoldruck
Linoldruck
Linoldruck

Copyright Kunstverein Velden. Alle Rechte vorbehalten.


„Kleinod”, Gemeinschaftsausstellung des Kunstvereins Velden, Europahaus Klagenfurt

17. ORF Lange Nacht der Museen am 1. Oktober 2016

„Kleinod”

Der Kunstverein Velden präsentierte sich im Rahmen der ORF Langen Nacht der Museen mit der Gemeinschaftsausstellung „Kleinod” im Europahaus Klagenfurt und steuerte auch mit einem Kinderworkshop „Steine bemalen” zum vielfältigen Kinderprogramm des Abends bei. Schon am 21. September gab es ein Pressegespräch in Klagenfurt, bei dem viele Kulturinstitutionen des Landes ihre Programme offiziell vorstellten, sowie auch Obfrau Jutta Kempfer und Schriftführerin Manuela Jürgens für den Kunstverein Velden.

Bilder der Ausstellung...
X

Bilder der Ausstellung:

„Kleinod”

© ORF / Robert Schumann

„Kleinod”

© ORF / Robert Schumann

„Kleinod”

© ORF / Robert Schumann

„Kleinod”
„Kleinod”
„Kleinod”
„Kleinod”
„Kleinod”
„Kleinod”
„Kleinod”
„Kleinod”
„Kleinod”
„Kleinod”
„Kleinod”

Copyright Kunstverein Velden. Alle Rechte vorbehalten.


Aktivitäten zurück zum Menü

Kalender zurück zum Menü

Januar 2017

Fr, 6.1.
- 3.3.,
Tag & Nacht

Fenstergalerie: Margit Steinwender

Mo, 16.1.,
19 Uhr

Montagsklasse 4, Dr. Gerda Madl-Kren

Mi, 18.1.,
19 Uhr

Mittwochsklasse 4, Dr. Gerda Madl-Kren

Fr, 20.1.
19-22 Uhr
und Sa, 21.1.
10 Uhr

Künstlerische Druckgrafik - Tiefdruck, Dr. Gerda Madl-Kren

Do, 26.1.,
19 Uhr

„Vom Bleistift bis zur Farbe” Das Porträt in der Komposition, Alfred Scheikl

Februar 2017

Mi, 1.2.,
19 Uhr

Mittwochsklasse 5, Dr. Gerda Madl-Kren

Fr, 10.2.
19 Uhr

Vernissage: „Maramuscha und Miramascha 46.6107 N 14.0326 O”, Druckgrafiken, Gemeindegalerie Velden
Ausstellungsende: Mi, 1.3.17

Mo, 20.2.,
19 Uhr

Montagsklasse 5, Dr. Gerda Madl-Kren, verschoben vom 6.2.

Mi, 22.2.
19 Uhr

Vernissage: „Wahrnehmungen”, Fotoausstellung von Klaus Porod, Galerie der Volksbank Velden
Ausstellungsende: Mi, 26.4.17

Do, 23.2.,
19 Uhr

„Vom Bleistift bis zur Farbe” Zeichnen von Bewegungen, Alfred Scheikl

Februar

Fenstergalerie: Margit Steinwender bis Fr, 3.3.17

März 2017

1.-3.3.

Fenstergalerie: Margit Steinwender

Fr, 3.3.

Fenstergalerie: Margarethe Saubach
Ausstellungsende: Fr, 5.5.17

Sa, 4.3.
18 Uhr

Vernissage: „True Colors”, Manuela Jürgens
Ausstellungsende: Mi, 22.3.

Mi, 9.3.,
19 Uhr

„Zeichnen mit Alfred - Schritt für Schritt zum Erfolg”, Anfängerkurs mit Alfred Scheikl

Fr, 10.3.
19-22 Uhr
und Sa, 11.3.
10 Uhr

Künstlerische Druckgrafik - Lithografie, Dr. Gerda Madl-Kren

Mo, 13.3.,
19 Uhr

Montagsklasse 6, Dr. Gerda Madl-Kren

Mi, 15.3.,
19 Uhr

Mittwochsklasse 6, Dr. Gerda Madl-Kren

Mi, 22.3.,
19 Uhr

Vorbesprechung zur Ausstellung „Christine Lavant”, Vortrag von Dr. Madl-Kren

Do, 23.3.,
19 Uhr

„Vom Bleistift bis zur Farbe” Zeichnen von Bewegungen, Alfred Scheikl

Do, 30.3.,
19 Uhr

Vortrag „Fritz Wotruba 1907 - 1975” von Ini Butschek

März

Vernissage: Fotoausstellung, Klaus Porod, Galerie der Volksbank Velden
Ausstellungsende: Mi, 26.4.

April 2017

Mo, 3.4.,
19 Uhr

Montagsklasse 7, Dr. Gerda Madl-Kren

Mi, 5.4.,
19 Uhr

Mittwochsklasse 7, Dr. Gerda Madl-Kren

Do, 20.4.,
19 Uhr

„Vom Bleistift bis zur Farbe” Zeichnen von Bewegungen, Alfred Scheikl

Fr, 21.4.,
19 Uhr und
Sa, 22.4.,
9 Uhr

Nicht nur Linolschnitt - Folgekurs mit Siegfried Zellot

Fr, 24.4.
19-22 Uhr

Künstlerische Druckgrafik - Siebdruck, Dr. Gerda Madl-Kren
Vorbereitung für den Workshop in Venedig

April

Fenstergalerie: Margaretha Saubach
Ausstellungsende: Fr, 5.5.

Mai 2017

1.-5.5.

Fenstergalerie: Margaretha Saubach

Mi, 3.5.

Gemeinschaftsausstellung: „Kopf, Head, Glava”, Kunstverein Velden
Ausstellungsende: Mi, 14.6.17

Fr, 5.5.

Fenstergalerie: Claudia und Doris Prüggler
Ausstellungsende: Fr, 30.6.

Sa, 6.5.

Ausflug und Workshop in einem professionellen Siebdruckatelier in Venedig

Mo, 8.5.,
19 Uhr

Montagsklasse 8, Dr. Gerda Madl-Kren

Mi, 10.5.,
19 Uhr

Mittwochsklasse 8, Dr. Gerda Madl-Kren

Mi, 17.5.

Ausstellung der Malrunde Bled,
Gemeindegalerie Velden,
Ausstellungsende: Mi, 31.5.

Do, 18.5.,
19 Uhr

„Vom Bleistift bis zur Farbe” Zeichnen von Bewegungen, Alfred Scheikl

Mo, 22.5.,
19 Uhr

Montagsklasse 9, Dr. Gerda Madl-Kren

Mi, 31.5.,
19 Uhr

Mittwochsklasse 9, Dr. Gerda Madl-Kren

Juni 2017

Do, 1.6.,
19 Uhr

„Pudel, Pfau und Perserkatze - Haustiere in der bildenden Kunst”, Vortrag von Dr. Gerda Madl-Kren, Musikschule Velden

Mo, 19.6.,
19 Uhr

Montagsklasse 10, Dr. Gerda Madl-Kren

Mi, 21.6.,
19 Uhr

Mittwochsklasse 10, Dr. Gerda Madl-Kren

Do, 22.6., 18 Uhr

Gemeinschaftsausstellung: „Christine Lavant - ...aus dem irdenen Geheimnis...”, Stadtgalerie Wolfsberg,
Ausstellungsende: 14.7.

Do, 29.6.,
19 Uhr

„Vom Bleistift bis zur Farbe” Zeichnen von Bewegungen, Alfred Scheikl

Juni

Fenstergalerie: Claudia und Doris Prüggler

Fr, 30.6.

Fenstergalerie: Eva Herzog
Ausstellungsende: Fr, 28.7.

Juli 2017

1.-28.7.

Fenstergalerie: Eva Herzog

Fr, 28.7.

Fenstergalerie: Adele Tscharnuter
Ausstellungsende: Fr, 25.8.

Fr, 28.7., 17 Uhr

Sommersalon, Kunstvereinshaus

August 2017

1.-25.8.

Fenstergalerie: Adele Tscharnuter

Fr, 25.8.

Fenstergalerie: Roswitha Ruprecht
Ausstellungsende: Fr, 27.10.

September 2017

September

Fenstergalerie: Roswitha Ruprecht
Ausstellungsende: Fr, 27.10.

Oktober 2017

1.10.

Biennale Venedig

1.-27.10.

Fenstergalerie: Roswitha Ruprecht

Fr, 27.10.

Fenstergalerie: Kindermalschule
Ausstellungsende: Fr, 5.1.2018

Monatstreffenzurück zum Menü

Mi, 22.3.2017, 19 Uhr, Kunstvereinshaus,
Elisabethpromenade 2,
Süduferstraße, 9220 Velden

Informationsabend mit einführendem Vortrag von Dr. Madl-Kren für alle aktiven Mitglieder

Es geht dabei um die Vorbereitung der Gemeinschaftsausstellung hinsichtlich Christine Lavant - „...aus dem irdenen Geheimnis” in der Stadtgalerie Wolfsberg.

Als Anregung und Unterstützung bieten wir allen Interessierten diesen Abend an. Es können auch bereits vorhandene Arbeiten mitgebracht und besprochen werden. Evtl. können auch Rahmung und Präsentation diskutiert werden. Wir bitten um rege Beteiligung, auch um einen ersten Überblick zu bekommen.

Kärntner Bildungswerk Logo

Do, 30.3.2017, 19 Uhr

Vortrag: „Fritz Wotruba 1907 - 1975”, Ini Butschek
Alban Berg Musikschule Velden am Wörther See, Bäckerteichstraße, 9220 Velden (Altes Feuerwehrhaus)

Fritz Wotruba, Liegende

Liegende

Fritz Wotruba gilt als einer der bedeutendsten österreichischen Bildhauer des 20. Jahrhunderts. In seinem Werk verwandelte er zunehmend die figürlichen Formen in geometrische Abstraktionen mit dem Kubus als Grundform. Gegen Ende der Fünfzigerjahre löste er sich jedoch von dieser Gestaltung und entwickelte röhren- und zylinderförmige Figuren.

Der stetig stärker werdende architektonische Zug in seinem Werk führte zu bühnenarchitektonischen Arbeiten und erreichte seinen Höhepunkt in der Gestaltung der Kirche zur Heiligsten Dreifaltigkeit auf dem Georgenberg in Wien-Mauer, die man sowohl als Architektur als auch begehbare Großskulptur auffassen kann.

Im Widerstand zu den Strömungen der Zeit hielt er immer an der menschlichen Figur fest.
Wotruba, der stets nach dem zeitlosen, archetypischen Ausdruck strebte, hat zur Entwicklung der Darstellung des Menschenbildes in der bildenden Kunst des vorigen Jahrhunderts einen bedeutenden Beitrag geleistet.

Kärntner Bildungswerk Logo

Do, 1.6.2017, 19 Uhr

Vortrag: „Pudel, Pfau und Perserkatze - Haustiere in der bildenden Kunst” von Dr. Madl-Kren

Pudel,Pfau und Perserkatze

Hund und Katze begleiten uns als Haustiere seit Urzeiten. Neben seinen Nutztieren zur Nahrung (Fleisch, Milch, Eier, Honig…), zur Fortbewegung (Pferd), zur Arbeit (Ochsen, Elefanten) oder speziellen Aufgaben, z.B. zur Jagd (Hunde und Falken) oder zur Nachrichtenübermittlung (Brieftauben) hat sich der Mensch Tiere auch als Gefährten gehalten: das schnurrende Kätzchen oder ein Schoßhündchen, den Kanarienvogel oder einen Papagei, ein Aquarium oder Terrarium. Die bildende Kunst erzählt viele dieser Beziehungsgeschichten: die Reichen und Mächtigen haben sich mit ihren Lieblingshunden porträtieren lassen, bei Familienporträts gehören die Katzen und Hunde mit aufs Bild und bei der Darstellung opulenter Gesellschaften ist oft das Äffchen an der Leine oder der Papagei in seiner Voliere verewigt. Wunderbar einfühlsame Tierporträts sind sogar in rauen Zeiten entstanden; oft war das Haustier der einzige und beste Freund seines Menschen.

Auch im dritten Jahrtausend leben wir mit unseren Tieren eng zusammen; ein gewaltiger Markt ist entstanden, die Psychotherapie zeigt die positive Wirkung der Beziehung zu einem Haustier auf – und für viele Vereinsamte in unserer Gesellschaft ist ihr Tier der wichtigste Lebenspartner geworden. Wie machen das Künstler der Postmoderne zum Thema?

Mit vielen Bildzeugnissen aus der Kunstgeschichte.

Kurse zurück zum Menü

Montagsklasse

Didaktik und künstlerische Leitung: Dr. Gerda Madl-Kren

Zeit: 19 Uhr
Ort: Kunstvereinshaus,
Elisabethpromenade 2,
Süduferstraße, 9220 Velden

Montagsklasse

Die "Montagklasse" ist für Lernende vorgesehen, die auf dem künstlerischen Weg weiterkommen wollen, denn jeder hat ein künstlerisches und ein pädagogisches Ziel. Der Besuch hat auch nur dann Sinn, wenn die Teilnehmer die jeweils vereinbarte häusliche Aufgabe bearbeiten und/oder sich Gedanken dazu machen.

Bisher haben wir gute Erfahrungen gemacht. Etliche haben ihr Talent, wie man in den Ausstellungen sehen kann, unter diesen Herausforderungen beachtlich entwickelt.

Die nächsten Klassen werden sich mit dem Thema der kommenden Ausstellung und der Thematik „Kopf.Head.Glava” auseinandersetzen.

Montagsklasse

Termine:
montags: (6.2. ausgefallen) verschoben auf den 20.2., 13.3., 3.4., 8.5., 22.5., 19.6.17

Beitrag: € 17,--, für Mitglieder € 10,--

Mittwochsklasse

Didaktik und künstlerische Leitung: Dr. Gerda Madl-Kren

Zeit: 19 Uhr
Ort: Kunstvereinshaus, Elisabethpromenade 2, Süduferstraße, 9220 Velden

Idee und Gestaltung: die Mittwochklasse: Wir üben uns in zeitgenössischen Mal- und Gestaltungstechniken ein und lernen konzeptuelle Prozesse kennen. Wie üblich erarbeiten wir die jeweiligen Aufgabenstellungen im gewählten Medium selbständig bis zum nächsten Treffen. Es können einzelne Abende besucht werden. Voraussetzung für eine erfolgreiche Teilnahme sind erworbene Vorkenntnisse und Erfahrungen sowie Zeit und Bereitschaft zu engagierter Mitarbeit.

Termine:
mittwochs: 1.2., 15.3., 5.4., 10.5., 31.5., 21.6.17

Beitrag: € 17,--, für Mitglieder € 10,--

Kärntner Bildungswerk Logo

Künstlerische Druckgrafik - Lithografie
Fr, 10.3., 19 Uhr und Sa, 11.3., 10 Uhr

Kursleiter: Dr. Gerda Madl-Kren

Bei Fragen: Tel.: 0676 320 58 84
E-Mail:gerdamadl.kren@aon.at

vierteilige Workshopreihe - Teil 3 Lithografie

Lithografie

Eine weitere Technik der künstlerischen Grafik und gewerblichen Reproduktion stellt der sogenannte Steindruck (aus dem griechischen lithos „Stein” und graphein „schreiben”) dar, den Alois Senefelder 1798 in München erfand. Besonders in der Buchillustration machte dieses neue Verfahren Furore. Vor allem Künstler des ausgehenden 19. Und frühen 20. Jahrhunderts haben Meisterwerke in dieser Technik geschaffen, wie z. B. Daumier und Toulouse-Lautrec auch Nolde, Barlach, Matisse und Kokoschka.

Im Gegensatz zum Hoch- oder Tiefdruck handelt es sich bei der „Lithographie” um ein Flachdruckverfahren, da in die als Druckstock verwendeten Steinplatten weder Vertiefungen für die Farbe geätzt oder geschnitten, noch mit Schnittwerkzeugen Erhebungen aus ihnen herausgestemmt werden; Druckfarbe und Druckstock liegen vielmehr auf einer Ebene: die Wirkung beruht auf dem Prinzip des gegenseitigen Abstoßens von Fett und Wasser. In diesem Workshop werden Technik und Verfahren erklärt; es wird als „Algrafie”auf Offset-Platten gearbeitet.

Alle Materialien werden gestellt - max. 5 Plätze.
Eine Exkursion zu einer Steinlithografie-Werkstatt ist vorgesehen.

Beitrag je Workshop: € 80,--, für Mitglieder € 60,--

4-5 Kursteilnehmer, Anmeldung bei Inger Greiner
Tel.: 0676 303 49 80
E-Mail:inger.greiner@aon.at

Kärntner Bildungswerk Logo

Künstlerische Druckgrafik - Siebdruck
Mo, 24.4. und Sa, 6.5.

Seriegrafie: die künstlerische Druckgrafik des 20. Jahrhunderts

Kursleiter: Dr. Gerda Madl-Kren

Siebdruck

Andy Warhol, Marilyn

Bei Fragen: Tel.: 0676 320 58 84
E-Mail:gerdamadl.kren@aon.at

vierteilige Workshopreihe - Teil 4 Siebdruck

Mo, 24.4., Vortrag als Vorbereitung für den Workshop in Venedig

In welcher Technik sind die teuersten Druckgrafiken der Welt geschaffen worden? Unglaublich: im Siebdruck, der sogar lange Zeit nicht als seriöse Drucktechnik anerkannt war. Die Serigrafien von Andy Warhol erzielen auf den großen Auktionen regelmäßig Preise bis zu 100 Mio. Dollar. In den USA entwickelt und perfektioniert, fand der Siebdruck oder die Serigrafie (Serigraphie) ihren Höhepunkt in der Pop Art.

Als Serigrafie bezeichnet man die künstlerische Form des Siebdruckes, um sie auch sprachlich von der industriellen Verwendung dieser Technik abzugrenzen. Denn mit dem Siebdruck kann man (mittlerweile voll automatisiert) Flaschen, Stoffe oder auch die Werbeflächen auf der Straßenbahn bedrucken. In Amerika wurde der Siebdruck in den 20er-Jahren vor allem auch in der Werbung, für Plakate usw. eingesetzt. So ist es kein Wunder, dass Andy Warhol sich dann genau dieser Technik bediente, die in der Pop Art der 60er-Jahre des 20. Jahrhunderts zu internationaler Blüte kam.

Siebdruck, im künstlerischen Bereich Serigrafie genannt, wird erst seit der Mitte des vorigen Jahrhunderts künstlerisch genutzt. Die besondere Eigenschaft des flächigen Drucks und die uneingeschränkte Farbigkeit erklären die Nähe zur Malerei. Im Umfeld von Pop- und Op-Art erlebte der Siebdruck seinen vorläufigen Höhepunkt mit Künstlern wie Andy Warhol, Roy Lichtenstein, Tom Wesselmann, Victor Vasarely, Robert Rauschenberg, Christo, Josef Albers, Rupprecht Geiger, Gerd Winner, Wolf Vostell usw. Fest verankert und stets präsent ist er seit dieser Zeit in der Musik- und Independent-Szene und in politisch-agitatorischen Bewegungen.
Der Vortrag stellt Geschichte und Verfahren vor und zeigt berühmte Meisterwerke dieser grafischen Ausdrucksform.

Sa, 6.5., Ausflug und Workshop in einem professionellen Siebdruckatelier in Venedig

Atelier Fallani

Workshop im Atelier Fallani

Es können auch Interessierte ohne beim Workshop mitzumachen, mitfahren.

Erlebnis Kunst des Siebdrucks mit Workshop im renommierten Siebdruckatelier Laboratorio di serigrafia artistica Fallani in Venedig (Besuch mit Führung und gesonderte Anmeldung für den Workshop). Auch wer nur an der Atelierführung und nicht aktiv am Siebdruck-Workshop teilnimmt, wird den Besuch in diesem inspirierenden Teil der Stadt mit seiner besonderen Geschichte, abseits der Touristenströme, sehr geniessen. Organisation und Führung Dr. Gerda Madl-Kren.

4-5 Kursteilnehmer, Anmeldung bei Inger Greiner
Tel.: 0676 303 49 80
E-Mail:inger.greiner@aon.at

Nicht nur Linolschnitt - Folgekurs mit Siegfried Zellot

Drucken der anderen Art

Tel.: 0676 382 27 36
E-Mail: zesi@gmx.at

Termine: Fr. 21.4., ab 16 Uhr und Sa, 22.4., ab 9 Uhr

Beitrag: € 80,--, für Mitglieder € 60,--

Kursort: Ledenitzen

Linolschnitt

Moderne Gestaltung auf unterschiedlichen Medien und gemischten Materialien. Die Möglichkeiten sind vielfältiger und größer als man ahnt. Wir mischen - Experiment und Druck.

Materialliste:
1-2 Linierplatten, evtl. unterschiedlicher Größe (A5-A4)
ein Bogen farbiges Krepppapier
ein Bogen farbiges Seidenpapier, Zeitschriften, Zeichnungen oder Bilder, welche mitverwendet werden können
Bleistift, schwarzer Liner
Schneidewerkzeug für Linolschnitt
Acrylfarben(im Notfall auch vorhanden)
wasserfester Kleber
Stoff, Leinen oder Leinwand zum Bedrucken
Skizzen, alte Zeichnungen, Fotos von Motiven
mind. 3 Bogen Papier (200g, A3 und größer)
kleine Tapetenwalze
kleine Schaumstoffwalze zur Farbauftragung(erhältl. im Bauhaus)

Anmeldung bei Inger Greiner
Tel.: 0676 303 49 80
E-Mail:inger.greiner@aon.at

Workshop: Fotos bearbeiten und ausdrucken

Kursleiter: DI Klaus Porod, Kursort: Kunstvereinshaus „Villa Rehblick”,
Elisabethpromenade 2,
Süduferstraße, 9220 Velden

Bildbearbeitung

Ziel: Eigene Bilder, die meist als JPG vorliegen, sollen in Ausschnitt, Tonwertumfang und Farbe so angepasst werden, dass es zum Ausdrucken geeignet ist.
Jeder Teilnehmer bringt mit:
Notebook mit nicht zu kleinem Bildschirm (ab 15")
Eingaben über Tastatur und unbedingt Maus
Betriebssystem Windows 7, 8 oder 10 (nicht Apple!)
USB-Datenstick mit eigenen Beispielbildern (.JPG) zur Bearbeitung
Das Aufspielen der .JPG Bilder auf den Stick sollte jeder können.

Die verwendeten Programme sind Freeware.
Der Seminarleiter stellt einen Tintenstrahl-Fotodrucker mit Fotopapier 10x15cm und A4, die Bearbeitungs-Software, sowie ein Monitor-Kalibriergerät zur Verfügung.

Anmeldung erforderlich. Der Termin wird mit den gemeldeten Teilnehmern vereinbart.

Bei Fragen bitte an Klaus Porod wenden: Tel. 0676 471 76 60, E-Mail:klaus.porod@gmx.at

Collagrafie für Fortgeschrittene, Margit Steinwender

Nur für Mitglieder, Kunstvereinshaus „Villa Rehblick”,
Elisabethpromenade 2,
Süduferstraße, 9220 Velden

Collagrafie

Für alle Collagrafie–Begeisterte mit Erfahrung organisiert Margit Steinwender gemeinsame Drucktage mit je max. 3 Teilnehmern. Margit Steinwender druckt selbst mit und steht gerne für eventuell gewünschte Unterstützung/Auffrischung der Kenntnisse zur Seite.

Collagrafie ist eine Drucktechnik, bei der die Oberfläche einer Druckplatte mit einer Auswahl unterschiedlicher Materialen gestaltet wird, die beim Druck eine Vielfalt von Farbtönen und Strukturen ergeben.

Die Vermischung mehrerer Drucktechniken und der Collage ermöglicht ungeahnt vielfältige Effekte. Wir benutzen Aluplatten als Druckträger und bauen dazu zusätzlich eine Oberflächenstruktur, arbeiten mit französischen Druckfarben und drucken mit unserer Tiefdruckpresse auf feinem Büttenpapier.
Die verschiedenen Gestaltungsvorgänge entwickeln ihre eigene Dynamik. Es entstehen Arbeiten, die auf keine andere Weise geschaffen werden können und genau das ist auch das Spannende an der Technik. Manchmal wird alles viel besser als gedacht, oft überraschend gut, manchmal weniger, immer aber interessant.

Collagrafie für Anfänger: Bei Interesse werden Anfängerkurse wieder im Herbst 2017 angeboten.

Diese Kurse finden statt, wenn sich genügend Teilnehmer dafür anmelden.

Betriebskostenbeitrag incl. Material € 5,--, je gedrucktem Blatt mit 230 g € 2.—, mit 300 g € 2,50

Anmeldung und Fragen: Margit Steinwender
Tel.: 0688 810 81 28
E-Mail:m.steinwender@tele2.at

Kostenlose Kurse für Mitglieder von Franziska

Acrylmalerei
  • alle bekannten und gängigen Acryl & Strukturmaltechniken. Maltechniken, Mischtechniken, z.B. mit versch. Kreiden, Stiften oder Airbrush. Experimentelles wie Rost/Patinaeffekte, Krakelee
  • Die gezielte und richtige Anwendung von Verdicker, Verzögerer, Mattierungsmittel und Lacken. (z.B. Schlussfirnis, Glanzgrad)
  • Struktur & Sonderfüllstoffe, wie auch Effekt-Pigmente von Kremer-Pigmente, Boesner & Gerstaecker
  • Strukturgele: transparente oder farbig - pastose Strukturen, (Impasto-Technik) in Verbindung mit Sonderfüllstoffen, z.B. für Drucke, Fotos (Collagen)
  • Malen und Zeichnen mit Aquarellstiften und Finelinern (auch geeignet für Acrylmischtechniken!)
  • Materialkunde, Einkaufsberatung: Malgründe, Farben, Pinsel, Spachteln usw.
  • Vergolden und Versilbern mit echten und unechten Blattmetallen und Folien - klassisch oder modern! Bild, Objektgestaltung, Rahmen, Außen-Vergoldung - und noch vieles mehr.)
  • Strukturen, Formen und Objekte aus versch. Kunststoffen. Z.B. für Bühnenbild, Dekoration oder Modelle. Von Juni bis September.
  • Einteilige Negativformen (z.B. für einfache Restaurationsarbeiten)
  • Verkleinerungen von Positivformen (Formenbau, Restauration, Gestaltung)
  • Bildbearbeitung (CorelDRAW) Bildbesprechung, Bildveränderung, Farbveränderung, Korrekturen. Eine Vielzahl an Möglichkeiten, ohne ihr Original zu „verändern”!

Einzelkurs oder Kleingruppen bis max. 3 Personen, Kursdauer 2,5 Std.
Kursort: Ledenitzen

Telefonische und flexible Terminvereinbarung und Materialbesprechung von Montag bis Freitag unter: 0681 8487 6686

Verbrauchtes Material der Kursleiterin sind im „kostenlosen Kurs” nicht enthalten.

Kärntner Bildungswerk Logo

„Vom Bleistift zur Farbe”Zeichnen für Fortgeschrittene mit Alfred Scheikl

Tel.: 0699 11030543
E-Mail:scheikl@drei.at
www.facebook.com/al.fred.7902

Ort: Kunstvereinshaus,
Elisabethpromenade 2,
Süduferstraße, 9220 Velden

Zeichnen mit Alfred

Ab dem 23. März ist kein Thema vorgegeben, vielmehr wird individuell und persönlich auf Bedürfnisse der Kursteilnehmer eingegangen. Nach dem Zeichnen werden Farbmischungen gezeigt.
Sei dabei: „Zeichnen mit Alfred” ― und entdecke den Künstler in dir!

Termine: donnerstags 19-22 Uhr: 23.2. Zeichnen von Bewegungen, 23.3., 20.4., 18.5., 29.6.17

Kursbeitrag: € 19,--, für Mitglieder € 12,--
Keine Anmeldung erforderlich!

Kärntner Bildungswerk Logo

„Zeichnen mit Alfred - Schritt für Schritt zum Erfolg”, Anfängerkurs mit Alfred Scheikl

Beginn: Do, 9.3.2017, 19 Uhr

Ort: Kunstvereinshaus,
Elisabethpromenade 2,
Süduferstraße, 9220 Velden

Tel.: 0699 11030543
E-Mail:scheikl@drei.at
www.facebook.com/al.fred.7902

Zeichnen mit Alfred

Du bist kreativ und möchtest in die Welt des Zeichnens eintauchen! Dann herzlich willkommen im Kurs „Zeichnen mit Alfred”. So aufwändig wie manche Zeichnung aussehen mag, es steckt eine handwerkliche Technik dahinter, die wirklich jeder lernen kann! In aufeinander aufbauenden Abenden kannst du hier auf einfache und unterhaltsame Weise das Zeichnen erlernen. Anschaulich und verständlich erklärt, begleite ich Dich auf deinem kreativen Weg!

Weitere Termine werden zeitgerecht bekanntgegeben. Der Kurs findet nur statt, wenn sich genügend Teilnehmer anmelden.

Kursbeitrag: € 19,--, für Mitglieder € 12,--
Keine Anmeldung erforderlich!

Ausstellungen zurück zum Menü

„Maramuscha und Miramascha 46.6107 N 14.0326 O”, Druckgrafiken

Vernissage: 10.2.2017, 19 Uhr
11.2.2017-1.3.2017
Öffnungszeiten: Fr-So, 15-18 Uhr
Gemeindegalerie Velden, Seecorso 2, 9220 Velden am Wörthersee

Hochdruck

Diese Ausstellung zeigt die Vielfalt künstlerischer Handschriften im Hochdruck und in ihren unterschiedlichen Konstellationen. Dabei präsentieren unsere Mitglieder unter anderem den Zusammenhang von Druck, Grafik und Collage auf den unterschiedlichsten Trägern. Da der Hochdruck das älteste Druckverfahren ist, ergeben sich daraus die vielfältigsten, interessantesten Ergebnisse.

Einladung...

Flyer...

Volksbank Logo

Fotoausstellung, Klaus Porod

Vernissage: Mi, 22.2.2017, 19 Uhr
23.2.2017-26.4.2017, Mo-Fr: 8-12 Uhr und 14-16 Uhr
Galerie der Volksbank Velden, 9220 Velden am Wörthersee, Am Corso 27

Klaus Porod

Klaus Porod, Jahrgang 1953, betreibt die Fotografie seit fünfzig Jahren als sein Steckenpferd. Die Ausstellung zeigt kreative und künstlerische Fotos aus verschiedenen Bereichen, insbesondere der Natur-, Landschafts- und auch Sportfotografie.
Die wiederholte und intensive Auseinandersetzung mit vielen seiner Bildobjekte und die Liebe zum Detail kennzeichnen das fotografische Schaffen. Dabei passt er sich immer den verfügbaren Lichtverhältnissen an. Der Fotograf versucht, seine Wahrnehmungen im Augenblick der Aufnahme zu vermitteln. Er verändert die Fotos - abgesehen von kleinen Korrekturen - nachträglich nicht mehr.
Die weitreichene Reduktion auf Wesentliches lässt manche seiner Bilder auf den ersten Blick befremdend und skurril erscheinen. Der Betrachter sollte sich daher genug Zeit nehmen, um in die Welt der Fotos von Klaus Porod einzutauchen.

Einladung...

„True Colors”, Manuela Jürgens

Vernissage: Sa, 4.3.2017, 18 Uhr
5.3.2017-22.3.2017, Fr-So: 15-18 Uhr
Gemeindegalerie Velden, Seecorso 2, 9220 Velden am Wörthersee

Manuela Juergens

Die Vernissage wird musikalisch von Paloma & Ali Seger begleitet.

Manuela Jürgens, geb. 1972 in der Wagnerstadt Bayreuth, lebt seit 2014 am Wörthersee. 1994-1998 konnte sie ihr Hobby durch zwei Studienlehrgänge in Grafikdesign und Malerei vertiefen.
Die Kunst ist ihr Ruhepol und ihre Leidenschaft. Die Künstlerin läßt sich von den Themen des Alltags inspirieren. Meinungen, Emotionen und Stimmungen werden in Acryl nicht nur auf Leinwand gebracht. Die Ausstellung wird verschiedenste Werke zu unterschiedlichsten Themen zeigen.

„Es ist mir eine wahre Freude, die Welt in Farben darzustellen, zum Nachdenken anregen zu können oder jemanden einfach glücklich zu machen.”

Manuela Jürgens freut sich auf einen stimmungsvollen Eröffnungsabend mit interessanten Gästen und über Ihren Besuch in der Gemeindegalerie Velden

Einladung...

Volksbank Logo

„Kopf, Head, Glava”, Gemeinschaftsausstellung Kunstverein Velden

Mi, 3.5. - Mi, 28.6.2017, Mo-Fr: 8-12 Uhr und 14-16 Uhr
Galerie der Volksbank Velden, 9220 Velden am Wörthersee, Am Corso 27

Der Kunstverein Kärnten initiiert ein Kulturprojekt zum Thema KOPF.HEAD.GLAVA, das im Zeitraum vom 1. Mai bis zum 26.Oktober 2017 in ganz Kärnten stattfindet. Es umfasst sämtliche Sparten der Kunst (bildende Kunst, Literatur, darstellende Kunst, Musik, Film etc.). Bei diesem Projekt geht es auch um eine Stärkung der Kärntner Kulturlandschaft.

Unsere Mitglieder konzentrieren sich auf dieses Thema, durchleuchten und ergründen es aus verschiedensten Aspekten. Aus einer Vielzahl von verschiedensten Arbeiten wird diese Gemeinschaftsausstellung zum Thema KOPF.HEAD.GLAVA gebildet werden.

Malrunde Bled - Partnerstadt von Velden

Mi, 17.5., 18 Uhr - Mi, 31.5.2017
Gemeindegalerie Velden, Seecorso 2, 9220 Velden am Wörthersee

Malrunde Bled

Christine Lavant - „...aus dem irdenen Geheimnis”, Gemeinschaftsausstellung Kunstverein Velden

Do, 22.6.-14.7.2017
Stadtgalerie Wolfsberg - Ehemaliges Minoritenkloster in der Altstadt

Christine Lavant

Unter dem Motto „...die verheimlichten Sterne...” waren bildreiche Sprache und Werk Christine Lavants übergreifendes Thema unserer Mittwochklasse 2015/16. Nun bietet sich dem Kunstverein die Möglichkeit, die entstandenen Arbeiten in einer Werkschau in der Stadtgalerie Wolfsberg zu präsentieren.

Zur Ausstellung findet am 22.3.17 um 19 Uhr im Kunstvereinshaus in Velden ein Informationsabend mit einem Vortrag von Dr. Madl-Kren statt.

Einladung zum 10. Sommersalon

Fr, 28.7.2017, 17 Uhr
Kunstvereinshaus - Villa Rehblick - Elisabethpromenade 2 / Süduferstraße, 9220 Velden am Wörthersee

Sommersalon

Alle Mitglieder, Freunde, Bekannte sowie Gäste die den Kunstverein näher kennenlernen möchten sind herzlich willkommen!

Fenstergaleriezurück zum Menü

Kirchenstraße 5, Velden am Wörthersee
Die Fenstergalerie am ehemaligen Kino von Velden ist Tag und Nacht zu besichtigen und kann von Mitgliedern sowie Gästen gemietet werden.

Info: Gislinde Sakoparnik
Tel.: 0650 2180 300
E-Mail: linde.sakoparnik@a1.net

Fenstergalerie Logo

Aussteller: Margit Steinwender

Ausstellungsdauer: Fr, 6.1. - Fr, 3.3.2017

Margit Steinwender

Margit Steinwender lebt und arbeitet in Faak am See und ist seit beinahe 10 Jahren Mitglied im Kunstverein Velden. Das vielfältige Angebot des Vereins bietet immer wieder Inspiration und die Möglichkeit, neue Techniken zu erlernen und zu erarbeiten. In der Fenstergalerie sind diesmal Pastellbilder zum Thema „Kind” zu sehen.

Einladung...

Fenstergalerie Logo

Aussteller: Margaretha Saubach

Ausstellungsdauer: Fr, 3.3. - Fr, 5.5.2017

Margaretha Saubach

Margaretha Saubach lebt und malt in Villach, und ist seit November 2008 Mitglied des Kunstvereines Velden. Sie besuchte verschiedene Kurse bei Dr. Gerda Madl-Kren, bei Dozentin Lydia Leydolf und Heinz Schweizer. Bei diesen Kursen konnte sie verschiedene Techniken in Aquarell, Acryl und Pastellmalerei kennenlernen. Ihre Bilder sind realistisch bis abstrakt.

Margaretha Saubach, Hausergasse 9/4, 9500 Villach
Tel.: 0660 313 02 08

Fenstergalerie Logo

Aussteller: Claudia und Doris Prüggler

Ausstellungsdauer: Fr, 5.5. - Fr, 30.6.2017

Doris Prüggler

Im Mai und Juni 2017 gibt es in der Fenstergalerie Velden wieder Werke von Claudia und Doris Prüggler zu sehen. Eine Mischung aus Acrylbildern und Drucken sollen das Auge beim Vorbeispazieren anziehen und ansprechen. Die beiden Künsterlerinnen sind Schwestern und in Velden und Umgebung zu Hause.

Doris Prüggler, geb. 1962 in Klagenfurt, lebt in Schiefling am Wörthersee, malt und fotografiert aus Leidenschaft neben ihrem Beruf.
„Malen und Fotografieren bedeuten für mich aktiv und mit offenen Augen am Leben teilnehmen, sich mit der Umgebung auseinanderzusetzen, hinschauen, hinhören und Gedanken weiterspinnen.
Neben Acryl und Mischtechniken, verwende ich das Medium Druck (vorwiegend Hochdruck), Collagen und Materialien (die ins Bild miteingebunden werden). Ich bilde mich mit Kursen bei anderen Künstlern weiter und experimentiere dann mit den verschiedenen Techniken.”

Claudia Prüggler, geb. 1971 in Klagenfurt, lebt in Velden und malt neben ihrem Beruf, um abschalten zu können und den Ausgleich zum Alltag zu bekommen.

„Malen lässt mich in eine andere Welt in mir selbst abtauchen, in der es kein Zeitgefühl, keinen Stress und keine Hektik gibt. Das Vorbereiten von Linoldrucken hat eine beinahe meditative Wirkung auf mich und fasziniert mich immer wieder aufs Neue. Ich versuche immer wieder neue Medien und neue Techniken aus und suche Inspiration in Kursen und in der Natur.”

Fenstergalerie Logo

Aussteller: Eva Herzog

Ausstellungsdauer: Fr, 30.6. - Fr, 28.7.2017

Fenstergalerie Logo

Aussteller: Adele Tscharnuter

Ausstellungsdauer: Fr, 28.7. - Fr, 25.8.2017

Fenstergalerie Logo

Aussteller: Roswitha Ruprecht

Ausstellungsdauer: Fr, 25.8. - Fr, 27.10.2017

Fenstergalerie Logo

Aussteller: Kindermalschule

Ausstellungsdauer: Fr, 27.10. - Fr, 5.1.2018

Kulturfahrtenzurück zum Menü

TLS Reisekultur GmbH

www.tlsreisekultur.at

Im Kunstvereinshaus liegen Kataloge zum Mitnehmen bereit.
Auskunft und Anmeldung bitte bei:
Frau Mag. Regina Rauch-Krainer, MAS

PRfact Communications - Public Relations
Göriacher Straße 28, 9220 Velden am Wörthersee
Tel.: +43 699 8136 0861
E-Mail:regina.rauch-krainer@prfact.biz

Kärntner Straße 311, 8054 Graz
Dom-Center, Paulitschgasse 11, Top 14, 9020 Klagenfurt
Tel: +43 664 6199 636,
E-Mail:office@tlsreisekultur.at
www.tlsreisekultur.at

FN 253386 b, LG für ZRS Graz
UID: ATU61267756
Veranstalternummer: 2014/0040
Bankverbindung:
IBAN: AT621700000180036903,
BIC: BFKKAT2K

Sa, 6.5. Siebdruckatelier Venedig

Ausflug und Workshop zu einem professionellen Siebdruckatelier in Venedig
Es können auch Interessierte mitfahren, ohne beim Workshop mitzumachen.

So, 1.10. Biennale Venedig

Seit dem Jahre 1895 zieht die bedeutendste Großausstellung für Gegenwartskunst alle zwei Jahre Künstler, Galeristen und Kunstinteressierte aus aller Welt in das Ausstellungsgelände der Giardini mit 28 nationalen Kunstpavillons sowie ins Arsenale, einem faszinierenden Gelände ehemaliger Schiffswerften mit imposanten Hallen aus dem 16. Jahrhundert.

Der Fokus der 57. Biennale Venedig liegt mehr auf den Künstlern als auf Themen: „Viva Arte Viva” als Statement und Aus- und Aufruf zu verstehen, rückt den Künstler wieder in den Mittelpunkt. Es soll eine mit Künstlern, durch die Künstler und für die Künstler entworfene Biennale der Kunst werden. Für Kuratorin Christine Macel, Chefkuratorin am Musée National d’art Moderne im Centre Pompidou, ist die Kunst ”der ideale Platz zum Nachdenken”.

Österreich wird seinen Pavillon mit der Künstlerin Brigitte Kowanz und dem Künstler Erwin Wurm in zwei autonomen Positionen bestreiten.
Die Führung durch die Ausstellung bietet, wie bei unseren Kunstvereinsbesuchen bewährt, eine sorgfältige Auswahl aus den insgesamt rund 140 AusstellerInnen. Mit Busfahrt, Schiffstransfer, Eintritt zur Biennale, kunsthistorische Führung, Reisebegleitung mit Tourguidesystem.

Über uns zurück zum Menü

Kunst ist Ihnen wichtig?

Dann sind sie bei uns richtig.

Egal ob professioneller Künstler oder Amateur, bei uns ist jeder willkommen.

Wir treffen uns zum Diskutieren, Schauen, Austauschen und Lernen. Vor allem ist uns Weiterbildung wichtig.

Wir bieten Vorträge, Kurse, Workshops, Ausstellungsmöglichkeiten und Kulturfahrten an.

Weiters gibt es die Möglichkeit die Montagsklasse bzw. die Mittwochklasse zu besuchen. Es referiert Frau Dr. Madl-Kren, Kunsthistorikerin und malt selbst.

Die Montagklasse, empfiehlt sich für alle diejenigen, die sich als Lernende auf dem künstlerischen Weg verstehen. Es werden technische und bildnerische Kenntnisse vermittelt und durch Aufgaben, Grunderfahrungen ermöglicht.

Die Mittwochklasse dagegen hat das Ziel, mit verschiedensten Themen zu inspirieren, anzuregen, neue kreative Wege einzuschlagen.

Es ist nicht notwendig sich anzumelden, es können einzelne Abende besucht werden.

Der Kunstverein Velden besteht seit 1995 und wir sind über 100 Mitglieder.

Geschichte zurück zum Menü

Das Kunstvereinshaus in Treffen bei St. Egyden
1995 - 2007

Der Kunstverein Velden besteht seit 26. Juni 1995 als Vereinigung von professionellen Künstlern und Kunstfreunden und als ein lebendiges Forum für alle, denen Kunst wichtig ist. Ein reiches Angebot von Kursen, Workshops, Projekten und Fahrten zu wichtigen Ausstellungen im In- und Ausland unterstützt dieses Ziel und begleitet die Mitglieder über die Jahre hinweg auf ihrem persönlichen künstlerischen Weg.

Alles hat mit Dr. Gerda Madl Kren begonnen. Als die Kunsthistorikerin, Maltherapeutin und selbst Malerin in Velden ihr neues Zuhause fand, suchte sie einen Weg, auch hier ihr wichtigstes Anliegen umzusetzen: Die Menschen für die vielfältigen Formen künstlerischen Ausdrucks zu begeistern, Interessierte zu kreativem Arbeiten hinzuführen, Impulse zu setzen und gemeinsam mit ihnen auf dem Weg Fragens und der Spurensuche zu bleiben. Ihre hohe Kompetenz basiert auf dem Studium der Theologie, Philosophie, Kunstgeschichte und Psychologie in München und der künstlerischen Ausbildung in Malerei und Grafik.

Die erste Gruppe von künstlerisch Interessierten fand ab 1995 in Lind ob Velden zusammen. Hildegard Griesser ermöglichte in ihrer Gärtnerei die Abhaltung von Workshops, und weitere Kurse in den unterschiedlichsten künstlerischen Techniken wurden von Dr. Gerda Madl Kren in Villach und in der Volksschule Lind abgehalten.

1994 stellten Dr. Gerda Madl Kren gemeinsam mit Gerda Natmeßnig, Gerda Arnetz, Margarethe Stroj, Maria Mischkulnig, Prof. Otto Reitzl und Norbert Maché ihre Idee, einen Kunstverein in Velden zu gründen, mit einer eindrucksvollen Veranstaltung im Casineum Velden vor. Höhepunkt war eine, zu dieser Zeit noch seltene Body-Painting-Aktion. Viele Anwesende meldeten sich noch am Abend für den zu errichtenden Verein an.

Die konstituierende Generalversammlung des Kunstvereins Velden fand am 26.6.1995 im Golf-Parkhotel, Velden, statt.
Der 1. Vorstand des Kunstverein Velden:

  • Obfrau: Dr. Gerda Madl Kren
  • Obmann-Stellvertreter: Prof. Otto Reitzl
  • Kassierin: Gerda Arnetz
  • Kassier-Stellvertreterin: Maria Mischkulnig
  • Schriftführerin: Gerda Natmeßnig
  • Schriftführer-Stellvertreterin: Margarethe Stroj
  • Beiräte: Norbert Maché, Monika Kaimer, Wolfgang Beutel
  • Rechnungsprüfer: Sophie Fässlacher und Wilhelm Fässlacher

Nachdem der Kunstverein Velden offiziell ins Leben gerufen war, begann die Suche nach einem Zuhause. Ein altes Bauernhaus der Familie Mischkulnig in Treffen bei St. Egyden wurde gefunden; zwar mit einigen kleinen Mängeln, wie fehlendem Warmwasser, feuchten Wänden und einem nicht belastbaren 1. Stock, was uns aber kaum störte.

o.T. Tanja Krauss

Gemietet 1996 von der Familie Mischkulnig, vlg. Happe, in Treffen / St. Egyden. Hier fanden bis 2007 unsere Kurse, Workshops, Vorträge, Sitzungen und unsere Feste statt.

Die feierliche Einweihung unseres 1. Kunstvereinshauses fand am 6.1.1996 durch Pfarrer Mörtl aus Velden statt. Wir waren glücklich dort und fanden uns zu Kursen, Vorträgen, Workshops und natürlich auch zu gemeinsamen Feiern zusammen.

Im Jahr 2005 hatte der Kunstverein 134 Mitglieder, 102 Aktive und 33 Unterstützende Mitglieder

Nach zehn intensiven künstlerischen Jahren in Treffen versuchten wir, in Velden ein geeignetes Objekt für den Kunstverein Velden zu finden, was sich als äußerst schwierig herausstellte. Nach vielen Zusagen und Absagen der Gemeinde Velden, betreffend das Alte Feuerwehrhaus und das neue Sicherheitszentrum, bot uns die Gemeinde die „Villa Rehblick“ als Mietobjekt an. Ein Angebot, das wir nach etlichen Pro- und Kontradiskussionen innerhalb des Vereines letztendlich annahmen.

Details zu den Jahren 1995 - 2005

Das Kunstvereinsprogramm

Von Anfang an gab es zahllose künstlerische Angebote, wie Workshops für die unterschiedlichsten Disziplinen in der Malerei, für Fotografie, Druckgrafik, Holzbildhauerei, Formenbau und Gestalten mit Ton.

Etwa 10 Vorträge jährlich zur Kunstgeschichte, zu Künstlerpersönlichkeiten mit Schwerpunkt auf der Moderne und zu speziellen künstlerischen Themen bereicherten das Programm und regten die Mitglieder bei ihrem eigenen Arbeiten an.

Ausstellungstätigkeit

1. Kunstvereins-Ausstellung vom 17.11.-26.11.1995 im Pfarrsaal der Katholischen Kirche Velden. Bald darauf stellte die Raiffeisenbank Velden uns bis 1997 ihre Räumlichkeit im Untergeschoss für 12 Gruppen- und Einzelausstellungen zur Verfügung. Seit 1998 bietet uns die Volksbank Velden bis zum heutigen Tag mit ihrer schönen Galerie die Möglichkeit, Arbeiten unserer Mitglieder zu den unterschiedlichsten Themen zu präsentieren. Von 1998 bis 2005 gab es dort 68 Gemeinschafts- und Einzelausstellungen.

Ab 2002 sind wir regelmäßig in Klagenfurt mit großen Ausstellungen präsent. Ab 2004 nehmen wir jedes Jahr im Europahaus und im Stadthaus Klagenfurt erfolgreich an der Langen Nacht der Museen mit speziellen Themenausstellungen teil. 2005 feierten wir unser 10 jähriges Bestehen mit einem großen Fest im Casino Velden und der Festausstellung “Die Zeit, die ist ein sonderbar Ding ...“ im Napoleonstadl Klagenfurt. Zahllose Gemeinschafts- und Einzelausstellungen in Kärnten, Wien, Graz und im Alpe-Adria-Raum, sowie in Venedig bereicherten unsere Ausstellungstätigkeit.

Kunstaktionen

  • 1996 und 2004 „Hallo in der Halle“- Das Große Format in der Fabrikshalle von Flowserve Austria, Villach
  • Ein Labyrinth erbauen, begehen und erleben bei Keutschach
  • Land Art Projekt beim Humitzkircherl im Rosental
  • Rauchbrand – Brennen von Keramik im Freien
  • Aktmalen an der Drau und am Wörthersee
  • Malen inmitten eines Sonnenblumenfeldes
  • Holzschnitzseminar in Treffen bei Villach, 3-wöchig
  • Schmieden in einer Schmiedewerkstatt
  • Nacht in Schloß Welzenegg
  • Gestalten einer Metallskulptur in der Werkstatt Russ in Gmünd

Ortserkundungen

Sehr inspirierend waren immer die Ortserkundungen, die uns unter anderen auf den Kathreinkogel, zur Schiffswerft Schmalzl, an die Drau, zum Tagliamento, zur Soča oder nach Gemona führten und uns dort zum Malen, Zeichnen, Fotografieren oder Schreiben anregten.

Kunstreisen

Seit dem Bestehen des Kunstvereins sind die Kunstreisen zu bedeutenden Ausstellungen und kunstgeschichtlich interessanten Plätzen im In- und Ausland ein wesentlicher Bestandteil unseres Programmes – ein Pflichtermin ist natürlich der Besuch aller Biennalen in Venedig ab 1995.

Die Villa Rehblick
Das Kunstvereinshaus in Velden, Elisabethpromenade 2/Süduferstraße ab 2007

Villa Rehblick

Die „Villa Rehblick” in Velden musste erst für unsere Bedürfnisse umgebaut werden, bevor wir in das neue Vereinshaus übersiedeln konnten. Architekt DI Gerhard Kopeinig hatte die Bauaufsicht und betreute in Absprache mit Ing. Ernst Kofler von der Gemeinde Velden die Umgestaltung; das Einrichten des neuen Hauses und die Übersiedlung organisierten Katja Kusche und Ini Butschek.

Am 24. Oktober 2007 durften wir endlich gemeinsam mit Bgm. Ferdinand Vouk, DI Kopeinig, Ing. Kofler und weiteren Gästen der Gemeinde mit einem Eröffnungsfest unseren Einstand in der „Villa Rehblick” feiern. KR OStR. Mag. Josef Leyrer weihte unser neues Zuhause.

Ein reichhaltiges Angebot an Kursen, Vorträgen und Workshops begleitet seither unsere Mitglieder auf ihrem künstlerischen Weg. In unseren gemeinsamen Unternehmen steht das Prozessuale der künstlerischen Arbeit im Vordergrund, deutlich gemacht im Motto „Erlebnis vor Ergebnis”. Schon in den Entwürfen, Konzepten und projektierten Zielen schätzen wir die inspirierten Impulse, die den Einzelnen zu neuen kreativen Ansätzen führen können.

Darüber hinaus ist die Auseinandersetzung mit dem, was hinter dem sichtbar gewordenen Kunstwerk steht, dem, was Kunst hervorbringt, von Anfang an ein ganz wesentlicher Schwerpunkt im Verein und wird in vielen Vorträgen und intensiven Gesprächsrunden vertieft.

Schwerpunkte unseres Kunstvereins

  • Weiterführung des Kunstvereinsprogramms mit Kursen, Vorträgen, Workshops und Kunstreisen Weiterausbau unserer Öffentlichkeitsarbeit
  • Intensivierung bestehender grenzüberschreitender Projekte, z.B. mit Malborghetto, Gemona, Bled
  • Vernetzung mit anderen künstlerischen Sparten zu gemeinsamen Projekten
  • Ganzjähriger Galerie- und Ausstellungsbetrieb
  • Ganzjähriger Betrieb der Fenstergalerie in Velden

Details zu den Jahren 2005-2014

Ausstellungstätigkeit

84 Gemeinschafts- und Einzelausstellungen in der Volksbank Velden und in anderen Orten Österreichs und im Alpe-Adria-Raum. Jährliche Teilnahme an der Langen Nacht der Museen mit Themen-Ausstellungen im Stadthaus und im Europahaus in Klagenfurt.

Ein interessantes Jahr war 2009 mit 11 Ausstellungen

  • Lange Nacht der Museen: Ausstellung „Mare e Monti” gemeinsam mit Künstlern des Circolo Artistico di Jesolo
  • Ausstellung „Spiel der Könige” anlässlich des 16. Internationalen Vienna Chess Open im Wiener Rathaus, Foyer zum Großen Festsaal.
  • Ausstellung „Spiel der Könige” zur 11. Europäischen Senioren-Schachmeisterschaft im Casineum Velden
  • Ausstellung „Leichter Pinsel – Spitze Feder” anlässlich des 1. Humorfestivals im Casineum Velden
  • Ausstellung „Besuch bei Albin – Hommage à Albin Egger-”, in Lienz
  • 6 Gemeinschafts- und Einzelausstellungen in der Galerie der Volksbank Velden

Kunstreisen

Seit dem Bestehen des Kunstvereins sind die Kunstreisen zu bedeutenden Ausstellungen und kunstgeschichtlich interessanten Plätzen im In- und Ausland ein wesentlicher Bestandteil unseres Programmes – ein Pflichtermin ist natürlich der Besuch aller Biennalen in Venedig. Von 2005 – 2013 fanden 23 Kunstreisen statt. Ein Highlight war eine Einladung von Prof. Hermann Nitsch im September 2013 nach Prinzendorf und ins Nitsch-Museum in Mistelbach. Im Sinne des Credos von Hermann Nitschs „meine arbeit soll eine schule des lebens, der wahrnehmung und der empfindung sein und mit allen fünf sinnen erfahren werden”, genossen die Mitglieder des Kunstvereins den Meister Hermann Nitsch, seine Kunst und einen gemeinsamen genussvollen Abend beim Heurigen.

Das Kunstvereinsprogramm

Zahlreiche Kurse, Workshops und Vorträge in den unterschiedlichsten Disziplinen begleiten weiterhin die Mitglieder in ihrer künstlerischen Entwicklung. Die beliebten Montagklasse und die Mittwochklasse bilden dabei einen ganz wesentlichen Schwerpunkt.

Die Montagklasse empfiehlt sich für alle diejenigen, die sich als Lernende auf dem künstlerischen Weg verstehen. Es werden technische und bildnerische Kenntnisse vermittelt, durch die Hausaufgaben Grunderfahrungen ermöglicht und eine persönliche Formensprache entwickelt. Es ist eine Lernplattform, die auf einzelne grundlegende Themen und Techniken eingeht.

Die Mittwochklasse hat das Ziel, den aktiven Mitgliedern neue Inspirationen, Ideen und Themen für ihren künstlerischen Weg anzubieten. Innerhalb eines jahresübergreifenden Themas werden in einem Vortrag mit Bildmaterial wechselnde Themata vorgestellt, die im gewählten Medium selbständig bis zum nächsten Treffen zu erarbeiten sind.

Etwa 10 Vorträge jährlich zur Kunstgeschichte, zu Künstlerpersönlichkeiten mit Schwerpunkt auf der Moderne und zu speziellen künstlerischen Themen bereichern das Programm und regen die Mitglieder bei ihrem eigenen Arbeiten an.

Sponsoren zurück zum Menü

Freunde zurück zum Menü

Tipps zurück zum Menü

Interessantes aus der Umgebung zurück zum Menü

Klagenfurter Sezession: SLAM if you can

Lisa Eckhart - Sa, 14.1.2017, 20 Uhr
Sebastian 23 - Sa, 28.1.2017, 20 Uhr
Flughafenstraße 8, 9020 Klagenfurt

Einladung...

Austellungen in der Umgebung zurück zum Menü

„Bröselhaut”, Barbara Ambrusch-Rapp

Stadt Villach Kultur, Dinzlschloss Villach AT

Haut als vielschichtige Metapher steht im Fokus dieser Ausstellung von Barbara Ambrusch-Rapp. In ihrer bewusst plakativen Bildsprache stellt sie aktuelle Fragen in den Raum, etwa nach der Abgrenzung zwischen dem Vertrauten und dem Fremden oder nach Rahmenbedingungen innerhalb gesellschaftlicher Kategorien. Haut als Membran im Übergang vom Innen zum Außen, als textile Hülle oder starrer Schutzpanzer und unbedingt auch in ihrer sinnlichen Komponente...

Ausstellungseröffnung Di.:, 07.03.2017, 19:00
Begrüßung: Gert Christian Sturm
Im Gespräch: Claudia Schauß und Barbara Ambrusch-Rapp
Eröffnung der Ausstellung: Bürgermeister Günther Albel
Musik: Flora Rajakowitsch, Cello

Ausstellung bis 5. Mai 2017, Dinzlschloss, Schlossgasse 11, 9500 Villach, AT

„Im Zustand der Utopie”, Kunstverein PostWERK

Galerie der Gemeinde Velden am Wörthersee, AT

Info...

„Gespachtelt, gespritzt und lasiert”, Elisabeth Schwandter

Vernissage Fr, 24.2., um 19 Uhr, Galerie im Markushof, Evangelische Superintendentur, Italiener Straße 38, 9500 Villach

Einladung...

Kunst.Raum.Villach, Villach

Hauptplatz 10, Hofwirtpassage, Villach

Dinzlschloss, Villach

Schloßgasse 11, 9500 Villach
Tel.: +43-1-53 415 0

Galerie Judith Walker - Schloss Ebenau im Rosental

Im Park des Rennaissanceschlosses Ebenau im Rosental zeigt die Galerie Judith Walker Land Art und Skulpturen aus dem Alpe-Adria-Raum. Im Schloss selbst bildet neben wechselnden Präsentationen die ständige Ausstellung von Kiki Kogelnik ein sehenswertes Highlight.

www.galerie-walker.at

Galerie Sikoronja, Rosegg

Die Galerie Sikoronja zählt zu den renommiertesten Galerien und privaten Kulturinitiativen in Kärnten. Sie befindet sich im Erdgeschoß eines ehemaligen Gasthofes in Rosegg (in unmittelbarer Nähe zu Velden am Wörthersee) und liegt direkt an der Drau.

www.galerie-sikoronja.at

Galerien in der Künstlerstadt Gmünd

Die historische Stadt Gmünd ist eine vibrierende Künstlerstadt: Ausstellungen nationaler und internationaler Künstler beleben die historischen Gebäude.

Kunstvereine und -gruppen in der Umgebung zurück zum Menü

Materialquellen zurück zum Menü

Discountpartner zurück zum Menü

Kontakt zurück zum Menü

Wie Sie uns finden zurück zum Menü

Kunstvereinshaus "Villa Rehblick"
Elisabethpromenade 2
Süduferstr.
9220 Velden

Obfrau Jutta Kempfer
Tel.: 0664 176 80 35
jutta.kempfer@aon.at

Vorstand zurück zum Menü

Mitgliedschaft zurück zum Menü

Anmeldung

Falls Interesse besteht, unserem Kunstverein beizutreten, bitte einfach das folgende Anmeldeformular lesen, ausdrucken, ausfüllen und einsenden. Wir freuen uns über neue Mitglieder.

Mitglieds-Jahresbeitrag: € 60,--, Unterstützende: € 36,--
Bankverbindung: IBAN AT53 4213 0301 7808 0005, BIC VBOEATWWKLA

Anmeldeformular...

STATUTEN DES KUNSTVEREINS VELDEN

Soweit in diesen Statuten personenbezogene Ausdrücke verwendet werden, umfassen sie Frauen und Männer gleichermaßen.

§1 Name, Sitz und Tätigkeitsbereich;

  1. Der Verein führt den Namen Kunstverein Velden.
  2. Er hat den Sitz in Velden und erstreckt seine Tätigkeit auf das Gemeindegebiet und Umgebung. Über eine Erweiterung des Tätigkeitsbereiches entscheidet der Vorstand nach Bedarf oder auf Vorschlag der Mitglieder.

§2 Zweck

  1. Der Verein ist nicht auf Gewinn ausgerichtet. Er verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne der Bundesabgabenordnung.
  2. Der Verein bezweckt die Förderung von Erfahrung und Verständnis von Kunst und die Pflege des Kunstschaffens in der Marktgemeinde Velden und Umgebung.

§3 Mittel zur Erreichung des Vereinszweckes

  1. Der Vereinszweck soll durch die in den Absätzen 2 und 3 des angeführten ideellen und materiellen Mittel erreicht werden.
  2. Als ideelle Mittel dienen: Vorträge, Versammlungen, Kunstaktionen, Symposien, gesellige Zusammenkünfte, Ausstellungen, Kurse, Diskussionsabende.
  3. Die erforderlichen materiellen Mittel sollen aufgebracht werden durch:
    1. Mitgliedsbeiträge;
    2. Erträge aus Veranstaltungen und vereinseigenen Unternehmungen;
    3. Spenden, Sammlungen, Vermächtnisse und sonstige Zuwendungen.

§4 Arten der Mitgliedschaft

  1. Die Mitglieder des Vereins gliedern sich in aktive Mitglieder, führende Mitglieder und Ehrenmitglieder. Ehrenmitglieder sind Personen, die hierzu wegen besonderer Verdienste um den Verein ernannt werden.

§5 Erwerb der Mitgliedschaft

  1. Mitglieder des Vereins können natürliche Personen sowie juristische Personen werden. Insbesondere spricht der Verein ausübende bildende Künstler und ambitionierte Laien und alle am Kunstleben der Gemeinde Interessierte an.
  2. Über die Aufnahme der Mitglieder entscheidet der Vorstand endgültig. Die Aufnahme kann ohne Angabe von Gründen verweigert werden.
  3. Die Ernennung zum Ehrenmitglied erfolgt auf Antrag des Vorstandes durch die Generalversammlung.

§6 Beendigung der Mitgliedschaft

  1. Die Mitgliedschaft erlischt durch Tod, bei juristischen Personen durch Verlust der Rechtspersönlichkeit, durch freiwilligen Austritt, durch Streichung oder Ausschluß.
  2. Der Austritt kann nur mit 31. Dezember jeden Jahres erfolgen. Er muß dem Vorstand mindestens drei (3) Monate vorher mitgeteilt werden. Erfolgt die Anzeige verspätet, so ist sie erst zum nächsten Austrittstermin wirksam.
  3. Die Streichung des Mitgliedes kann der Vorstand vornehmen, wenn dieses trotz dreimaliger Mahnung mit der Zahlung der Mitgliedsbeiträge im Rückstand ist. Die Verpflichtung zur Zahlung der fällig gewordenen Mitgliedsbeiträge bleibt hiervon unberührt.
  4. Der Ausschluß eines Mitgliedes aus dem Verein kann vom Vorstand wegen grober Verletzung der Mitgliedspflichten und wegen unehrenhaften Verhaltens verfügt werden. Gegen den Ausschluß ist schriftlich die Berufung an die Generalversammlung zulässig, bis zu deren Entscheidung die Mitgliedsrechte ruhen.
  5. Die Aberkennung der Ehrenmitgliedschaft kann aus dem im Absatz 4 genannten Gründen von der Generalversammlung über den Antrag des Vorstandes beschlossen werden.

§7 Rechte und Pflichten der Mitglieder

  1. Die Mitglieder sind berechtigt, an allen Veranstaltungen des Vereines teilzunehmen und die Einrichtungen des Vereines zu beanspruchen. Das aktive und passive Wahlrecht in der Generalversammlung steht nur den volljährigen Mitgliedern zu.
  2. Die Mitglieder sind verpflichtet, die Interessen des Vereines nach Kräften zu fördern und alles zu unterlassen, wodurch das Ansehen und der Zweck des Vereines Schaden erleiden könnte. Sie haben die Vereinsstatuten und die Beschlüsse der Vereinsorgane zu beachten. Die Mitglieder sind zur pünktlichen Zahlung der Mitgliedsbeiträge in der von der Generalversammlung beschlossenen Höhe verpflichtet.
  3. Über die Ausstellungstätigkeiten wird in den Monatsversammlungen auf Vorschlag des Vorstands entschieden. In Ausnahmefällen entscheidet der Vorstand allein. Zu den Ausstellungen können nur aktive Mitglieder oder eingeladene Gäste einreichen. Bei der Ausrichtung der Ausstellungen werden Anregungen und Mithilfe der Mitglieder erwartet.
    Die Ausstellungen werden in der Regel juriert - Über Bildung und Zusammensetzung der Jury entscheidet der Vorstand. Entscheidungen dieser Jury sind nicht anfechtbar.

§8 Vereinsordnung

  1. Organe des Vereines sind die Generalversammlung (§§ 9 und 10), der Vorstand (§§ 11, 12, 13), die Rechnungsprüfer (§ 14) und das Schiedsgericht (§ 15).

§9 Generalversammlung

  1. Die ordentliche Generalversammlung findet alljährlich innerhalb von sechs (6) Monaten nach dem Beginn des Kalenderjahres statt.
  2. Eine außerordentliche Generalversammlung hat unter Anführung des Grundes auf Beschluß des Vorstandes oder auf Beschluß der ordentlichen Generalversammlung oder von mindestens einem Zehntel der Mitglieder oder auf schriftlichen Antrag der beiden Rechnungsprüfer binnen vier (4) Wochen stattzufinden.
    Sowohl zu den ordentlichen als auch den außerordentlichen Generalversammlungen sind alle Mitglieder mindestens zwei (2) Wochen vor dem Termin schriftlich einzuladen. Die Anberaumung der Generalversammlung hat unter Angabe der Tagesordnung zu erfolgen. Die Einberufung erfolgt durch den Vorstand.
  3. Anträge zur Generalversammlung sind mindestens sieben (7) Tage vor dem Termin der Generalversammlung beim Vorstand schriftlich einzureichen. Diese Anträge werden unter Allfälliges der Tagesordnung aufgenommen.
  4. Gültige Beschlüsse ausgenommen solcher über einen Antrag auf Einberufung einer außerordentlichen Generalversammlung - können nur zu den Punkten der Tagesordnung gefällt werden.
  5. Bei der Generalversammlung sind alle volljährigen Mitglieder teilnahme- und stimmberechtigt. Jedes Mitglied hat eine Stimme. Juristische Personen werden durch einen Bevollmächtigten vertreten. Die Übertragung des Stimmrechtes auf ein anderes Mitglied im Wege einer schriftlichen Bevollmächtigung ist zulässig.
  6. Die Generalversammlung ist ohne Rücksicht auf die Anzahl der Erschienenen beschlußfähig.
  7. Die Wahlen und die Beschlußfassungen in der Generalversammlung erfolgen mit einfacher Mehrheit der gültig abgegebenen Stimmen. Stimmengleichheit gilt als Ablehnung des Beschlußfassungs- oder Wahlvorschlages. Beschlüsse, mit denen das Statut des Vereines geändert oder der Verein aufgelöst werden soll, bedürfen jedoch einer qualifizierten Mehrheit von zweidrittel (2/3) der abgegebenen gültigen Stimmen. Auf Verlangen eines Viertels (1/4) der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder haben die im § 10 lit. c, f und g vorgesehenen Tätigkeiten im Rahmen einer geheimen und direkten Wahl einer Erledigung zugeführt zu werden.
    Den Vorsitz in der Generalversammlung führt der Obmann, bei seiner Verhinderung sein Stellvertreter. Wenn auch dieser verhindert ist, so führt das an Jahren älteste Vorstandsmitglied den Vorsitz.

§10 Aufgabenkreis der Generalversammlung

  1. Der Generalversammlung sind folgende Aufgaben vorbehalten:
    1. Entgegennahme und Genehmigung der vom Obmann, Kassier und den Rechnungsprüfern erstatteten Rechnenschafts- und Kontrollberichte und des Rechnungsbeschlusses;
    2. Beschlußfassung über den Voranschlag;
    3. Bestellung und Enthebung der Mitglieder des Vorstandes und der Rechnungsprüfer sowie Entlastung des Vorstandes und des Kassiers;
    4. Festsetzung der Mitgliedsbeiträge;
    5. Verleihung und Aberkennung der Ehrenmitgliedschaft;
    6. Entscheidung über Berufung gegen Ausschlüsse von der Mitgliedschaft;
    7. Beschlußfassung über sonstige auf der Tagesordnung stehende Fragen.
    8. Beratung und Beschlußfassung über sonstige auf der Tagesordnung stehende Fragen.

§11 Vorstand

  1. Der Vorstand besteht aus Obmann, Schriftführer, Kassier sowie ihren jeweiligen Vertretern. Bei anstehenden Vorstandsbeschlüssen sind nur Obmann, Schriftführer und Kassier stimmberechtigt. Kann das stimmberechtigte Vorstandsmitglied seine Stimme nicht abgeben, so stimmt sein jeweiliger Vertreter nach eigenem Ermessen.
  2. Der Vorstand hat bei Ausscheiden eines Vorstandsmitgliedes das Recht, an seine Stelle ein anderes wählbares Mitglied zu kooptieren, wozu nachträglich die Bestätigung in der nachfolgenden Generalversammlung einzuholen ist.
  3. Die Funktionsdauer des Vorstandes beträgt drei (3) Jahre. Auf jeden Fall währt sie bis zur Wahl eines neuen Vorstandes. Bisherige Vorstandsmitglieder sind wieder wählbar.
  4. Der Vorstand wird vom Obmann, in dessen Verhinderung von seinem Stellvertreter, schriftlich oder mündlich einberufen. Der Obmann kann auch zu erweiterten Vorstandssitzungen einladen. An ihnen nehmen zusätzlich Beiräte teil. Es kann bis zu zehn (10) Beiräte geben. Beiräte werden auf Antrag oder Bewerbung nach Bedarf vom Vorstand eingeladen.
  5. Der Vorstand ist beschlußfähig, wenn seine Mitglieder eingeladen wurden und mindestens einer (1) von jedem Ressort anwesend ist.
  6. Die drei (3) stimmberechtigten Vorstände fassen ihre Beschlüsse mit einfacher Stimmenmehrheit.
  7. Den Vorsitz führt der Obmann, bei Verhinderung sein Stellvertreter.
  8. Außer durch Tod und Ablauf der Funktionsperiode (Abs. 3) erlischt die Funktion eines Vorstandsmitgliedes durch Enthebung (Abs. 9) und Rücktritt (Abs. 10).
  9. Die Generalversammlung kann jederzeit den gesamten Vorstand oder einzelne seiner Mitglieder des Amtes entheben.
  10. Die Vorstandsmitglieder können jederzeit schriftlich ihren Rücktritt erklären. Die Rücktrittserklärung ist an den Vorstand, im Falle des Rücktritts des gesamten Vorstandes an die Generalversammlung, zu richten. Der Rücktritt wird erst mit der Wahl bzw. Kooptierung (Abs. 2) eines Nachfolgers wirksam.
  11. Ist eines der Mitglieder des Vorstandes an der Ausübung seiner Funktion verhindert oder nicht willens, seiner Funktion und den damit verbundenen Aufgaben statuten- und beschlußgemäß nachzukommen, hat unverzüglich der Stellvertreter anlaßgemäß für das verhinderte oder säumige Mitglied des Vorstandes tätig zu werden.

§12 Aufgabenkreis des Vorstandes

  1. Dem Vorstand obliegt die Leitung des Vereines. Ihm kommen alle Aufgaben zu, die nicht durch die Statuten einem anderen Vereinsorgan zugewiesen sind. In seinen Wirkungsbereich fallen insbesondere folgende Angelegenheiten:
    1. Erstellung des Jahresvoranschlages sowie Abfassung des Rechenschaftsberichtes und des Rechnungsbeschlusses;
    2. Vorbereitung der Generalversammlung;
    3. Einberufung der ordentlichen und der außerordentlichen Generalversammlung,
    4. Verwaltung des Vereinsvermögens;
    5. Aufnahme, Ausschluß und Streichung von Vereinsmitgliedern sowie die Führung einer aktuellen Liste der Vereinsmitglieder;
    6. Aufnahme und Kündigung von Angestellten des Vereines.

§13 Besondere Obliegenheiten einzelner Vorstandsmitglieder

  1. Der Obmann ist der höchste Vereinsfunktionär. Ihm obliegt die Vertretung des Vereins gegenüber Behörden und dritten Personen. Er führt den Vorsitz in der Generalversammlung und im Vorstand. Bei Gefahr im Verzug ist er berechtigt, auch in Angelegenheiten, die in den Wirkungsbereich der Generalversammlung oder des Vorstandes fallen, unter eigener Verantwortung selbständig Anordnungen zu treffen, die jedoch der nachträglichen Genehmigung durch das zuständige Vereinsorgan bedürfen.
  2. Der Schriftführer hat den Obmann bei der Führung der Vereinsgeschäfte zu unterstützen. Ihm obliegt die Führung der Protokolle der Generalversammlung und des Vorstandes.
  3. Der Kassier ist für die ordentliche Geldgebarung des Vereines verantwortlich.
  4. Schriftliche Ausfertigungen und Bekanntmachungen des Vereines, insbesondere den Verein verpflichtende Urkunden, sind vom Obmann und vom Schriftführer, bzw. bei finanziellen Angelegenheiten auch vom Kassier, zu unterfertigen.
  5. Obmann oder Schriftführer folgen auf schriftliche Anfrage den einzelnen Vereinsmitgliedern die Kopie des Protokolls der ordentlichen und außerordentlichen Generalversammlung aus.
  6. Weiters ist vom Vorstand ein aktuelles Verzeichnis aller ordentlichen Vereinsmitglieder unter Anführung deren Adressen an einzelne Vereinsmitglieder nachweislich auszufolgen, wenn diese ausdrücklich in Schriftform als Grund die Einleitung von Kontaktgesprächen mit anderen Mitgliedern zum Zwecke der Stellung eines im § 9 Abs. 2 statuierten Antrages, eine außerordentliche Generalversammlung einzuberufen, anführen. Die datenschutzrechtliche Verantwortung für die ausschließliche Verwendung der Adressen zum oben angeführten Zweck übernimmt das betreffende Vereinsmitglied mit schriftlicher Erklärung.

§14 Der Rechnungsprüfer

  1. Die zwei (2) Rechnungsprüfer werden von der Generalversammlung für die Dauer von drei (3) Jahren gewählt. Eine Wiederwahl ist möglich.
  2. Den Rechnungsprüfern obliegen die laufende Geschäftskontrolle und die Oberprüfung des Rechnungsbeschlusses. Sie haben der Generalversammlung über das Ergebnis der Überprüfung zu berichten.
  3. Im Übrigen gelten für die Rechnungsprüfer die Bestimmungen des § 11 Abs. 8, 9 und 10 entsprechend.
  4. Die Rechnungsprüfer dürfen dem Vorstand nicht angehören.

§15 Das Schiedsgericht

  1. Zur Schlichtung von allen aus dem Vereinsverhältnis entstehenden Streitigkeiten ist das vereinsinterne Schiedsgericht berufen. Es ist eine "Schlichtungseinrichtung" im Sinne des Vereinsgesetzes 2002 und kein Schiedsgericht nach dem §577 ZPO.
  2. Das Schiedsgericht setzt sich aus drei (3) ordentlichen Vereinsmitgliedern zusammen. Es wird derart gebildet, daß ein Streitteil dem Vorstand ein Mitglied als Schiedsrichter schriftlich namhaft mach. Über Aufforderung durch den Vorstand binnen sieben Tagen macht der andere Streitteil innerhalb von vierzehn (14) Tagen ein drittes ordentliches Mitglied zum Vorsitzenden des Schiedsgerichts. Bei Nichteinigung wird der Vorsitzende vom Landesobmann des Kärntner Bildungswerkes bestellt.
  3. Das Schiedsgericht fällt seine Entscheidung nach Gewahrung beiderseitigen Gehörs bei Anwesenheit aller seiner Mitglieder mit einfacher Stimmenmehrheit. Es entscheidet nach bestem Wissen und Gewissen. Seine Entscheidungen sind vereinsintern endgültig.

§16 Auflösung des Vereines

  1. Die freiwillige Auflösung des Vereines kann nur in einer zu diesem Zweck einberufenen außerordentlichen Generalversammlung und nur mit Zweidrittelmehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen beschlossen werden.
  2. Diese Generalversammlung hat auch - sofern Vereinsvermögen vorhanden ist - über die Liquidation zu beschließen. Insbesondere hat sie einen Liquidator zu bestellen und einen Beschluß darüber zu fassen, an wen dieses nach Abdeckung der Passiva verbleibende Vereinsvermögen zu übertragen ist. Dieses Vermögen ist in der Art zu verwenden, daß es einem Verein mit ähnlicher Zielsetzung oder einer karitativen Organisation zum Zweck der Unterstützung notleidender Künstler übereignet wird.

Diese Statuten wurden in der Jahreshauptversammlung des Kunstvereins Velden am 25. April 2008 beschlossen.

Velden den 25.04.2008

Impressum und Haftung zurück zum Menü

Für den Inhalt dieser Website verantwortlich:

Kunstverein Velden
Oberdorfer Weg 43
A-9231 Köstenberg
Österreich

ZVR-Zahl: 812747618

Obfrau:
Jutta Kempfer
Tel.: 0664 176 80 35
E-Mail: jutta.kempfer@aon.at

Konzept & Design:
brushclicks.com
E-Mail: info@brushclicks.com

Der Kunstverein Velden ist Mitglied des Kärntner Bildungswerkes.

Grundlegende Richtung

Die vorliegende Website www.kunstverein-velden.at ist ein Online-Angebot des Kunstvereins Velden im Internet. Unter dieser Web-Adresse werden umfassende Informationen zum Verein, den Mitgliedern, den Zielen und im Besonderen zu den Aktivitäten des Vereins und seiner Mitglieder dargestellt.

Haftungsausschluss / § 5 ECG

Der Kunstverein Velden ist bestrebt, die hier angebotenen Informationen nach bestem Wissen und Gewissen vollständig und richtig darzustellen und aktuell zu halten. Dennoch kann er keinerlei Haftung für Schäden übernehmen, die sich aus der Nutzung der angebotenen Informationen ergeben können – auch wenn diese auf die Nutzung von allenfalls unvollständigen bzw. fehlerhaften Informationen zurückzuführen sind.

Verweise auf fremde Webseiten liegen außerhalb des Verantwortungsbereiches des Kunstverein Veldens. Eine Haftung für die Inhalte von verlinkten Seiten ist ausgeschlossen, zumal der Kunstverein Velden keinen Einfluss auf Inhalte wie Gestaltung von gelinkten Seiten hat. Für Inhalte von Seiten, auf welche von Seiten dieser Webseiten verwiesen wird, haftet somit allein der Anbieter dieser fremden Webseiten – niemals jedoch derjenige, der durch einen Link auf fremde Publikationen und Inhalte verweist. Sollten gelinkte Seiten (insbesondere durch Veränderung der Inhalte nach dem Setzen des Links) illegale, fehlerhafte, unvollständige, beleidigende oder sittenwidrige Informationen beinhalten und wird der Kunstverein Velden auf derartige Inhalte von gelinkten Seiten aufmerksam (gemacht), so wird er einen Link auf derartige Seiten unverzüglich unterbinden.

Urheberrecht

Die vom Kunstverein Velden selbst erstellten Inhalte (Texte und Bilder) dieser Seiten sind urheberrechtlich geschützt. Die Informationen sind nur für die persönliche Verwendung bestimmt. Jede den Bestimmungen des Urheberrechtsgesetzes widersprechende Verwendung jeglicher Inhalte dieser Webseiten – insbesondere die weitergehende Nutzung wie beispielsweise die Veröffentlichung, Vervielfältigung und jede Form von gewerblicher Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte – auch in Teilen oder in überarbeiteter Form – ohne ausdrückliche Zustimmung des Kunstvereins Velden ist untersagt.

Informationsinhalt

Die Informationen dieser Webseiten können ohne vorherige Ankündigung geändert, entfernt oder ergänzt werden. Der Kunstverein Velden kann daher keine Garantie für die Korrektheit, Vollständigkeit, Qualität oder Aktualität der bereitgestellten Informationen geben.

Rechtswirksamkeit

Durch Nutzung dieser Webseiten unterliegt der Nutzer den gegenständlichen Nutzungsbedingungen. Diese sind Teil des WWW-Angebotes. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen der Nutzungsbedingungen der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile der Nutzungsbedingungen in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

Datenschutz

Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies soweit möglich stets auf freiwilliger Basis. Die Nutzung der Angebote und Dienste ist weitestgehend ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

zurück zum Menü